Wie wir uns selbst und Männern der Lebenskraft berauben

 

Es gibt viele Frauen die denken, dass sie immer mehr Verpflichtungen, Rollen und immer mehr Verantwortung übernehmen können, ohne eine Einbusse in ihrer Libido zu bemerken.

 

In Wahrheit geht es meistens darum, dass sie zu wenig Sorge tragen zu ihren Kräften. Zuerst alle anderen und erst dann sie.

 

Sie aktivieren ihre sexuelle Energie nicht, sagen ihre Wahrheit nicht, leben eher eine männliche Art der Sexualität und es fehlen echte und nährende Beziehungen unter Frauen.

 

Die meisten Frauen versuchen ihr Leben auf eine maskuline Art und Weise zu leben. Sowohl im Beruf, in ihren Beziehungen und wie auch im Sex.

 

Dies bewirkt oft Unlust, Müdigkeit und Burnout und unbefriedigende Erfahrung, wie z.B. verfrühtes Eindringen beim Sex.

 

Das muss nicht sein.

 

"Die Heimkehr zur eigenen Seele wird zu Lebensnotwendigkeit, wenn man sich lange in weltlichen Angelegenheiten verstrickt hat, ohne zwischendurch periodisch nach Hause zu gehen." Clarissa Pinkola Estés

 

Frauen wissen sehr genau, wann sie ihrem Ruf der Seele folgen müssen. Sie lechzen danach länger in ihre eigenen Tiefen einzutauchen. Sie wollen zu Grunde gehen, ja auf den Grund ihrer Seele gehen, um aufzutanken und Seelennahrung holen.

 

Solange sie dies nicht verstanden haben, sind sie rastlos, von einer vagen Trauer umgeben, von einer unbestimmbaren Angst und Verlassenheit geplagt, wehmütig und in einem „sich-nicht-mehr-wohl-fühlen-in-seiner-haut“ Zustand.

 

Was bedeutet das, zu lange an der Oberfläche verweilen?

  • Wenn eine Frau sich zu lange an der OBERWELT ORIENTIERT und ihre Seele austrocknet
  • Wenn eine Frau von ihrer seelischen Heimat zu lange fernbleibt vertrocknet ihre Wahrnehmung der eigenen Gefühlsbotschaften
  • Sie verschiebt ihre Lebendigkeit auf später: Dann, wenn die Kinder in der Schule sind… dann, im nächsten Frühling… dann, wenn ich dies erledigt habe…im Winter ist eh alles stillgelegt, dann…
  • Sie ist für andere da und vergisst sich selber
  • Sie tut sich Gutes durch Konsum und Oberflächlichkeit

Doch die eigenen und die fremden Versprechen und Vorsätze werden oft gebrochen.

 

 Es gibt eine Leiter

die Leiter ist immer da

unschuldig hängt sie

an der Seite des Schoners herab

Ich steige in die tiefen, um das Wrack zu untersuchen

Um zu sehen, wieviel Schaden angerichtet wurde

um die Schätze zu finden,

die immer erhalten bleiben

"Ja,ja,ja… ich weiss, ich müsste…aber, aber, aber…".

 

Diese ABER sind eindeutige Zeichen, dass sie sich schon zu lange an der oberflächlichen Welt orientiert haben. Vielerlei Gründe gibt es, warum Frauen das eintauchen vermeiden.

 

Viele sind es sich nicht gewohnt das Steuerrad im Heim und Herd jemandem zu überlassen. (In den heutigen Zeiten ist es der Job, das Hobby u.v.m.)

 

Sie sagen die berühmte Kinderlitanei auf: “Aber meine Kinder (Garten, Haus,....was auch immer) brauchen mich. Sie brauchen dies und jenes. Damit geben sie weiter, wie man die eigenen Bedürfnisse opfert und an der Oberfläche weilt.

 

Eine Frau beeinflusst sich und ihr Umwelt, wenn sie regelmässig in die Tiefe geht. Sie sorgt für die eigene und die Tiefe ihrer Liebsten zu gleich und ist somit ein Segen.

 

Diese Heimkehr kann sehr unterschiedlich sein und für jede Frau etwas anderes bedeuten. Die Heimkehr kostet kein Geld, aber Zeit und Willen.  "Also meine Lieben, ich verabschiede mich jetzt, aber ich komme wieder!"

 

Das kann sein:

  • bestimmte Passagen eines Buches lesen
  • Aufschreiben wofür sie dankbar ist
  • ein paar Minuten am Fluss sein
  • küssen
  • auf der Wiese liegen und die Wolken betrachten
  • Stricken
  • Malen
  • Kartoffeln schälen
  • Selbstliebe
  • bewusst atmen
  • Aufschreiben was ihr alles gut gelingt
  • eine Freundin treffen
  • um eine Umarmung bitten
  • Die Katze streicheln
  • Ihre Gefühle mitteilen und sich verletzlich zeigen
  • Meditieren
  • Beten

 Was ist es bei dir?

Das Urbild der grossen Heilerin

Der Widerstand gegen die Heimkehr, der Frauen immer wieder verführt an an der Oberfläche zu bleiben, ist der Archetypus der HEILERIN/MUTTER. Das Urbild der grossen Heilerin beinhaltet

  • Weisheit
  • Güte
  • Nächstenliebe
  • Grössmütigkeit
  • Hilfsbereitschaft

Das sind die reifen Aspekte dieser weiblichen Gaben.

 

Es kann die Frauen auch in ihrer Weiterentwicklung hindern. "Heile, heile Segen", ich mache alles wieder gut...".

 

Das Immer-alles- in-Ordnung-bringen-Zwangsverhalten ist eine gigantische Falle, durch den massiven Druck der Kultur, dass Frauen beweisen müssen, ob sie zu irgendetwas nütze sind, ausser

  • dekorativ herumzustehen
  • den Haushalt zu schmeissen
  • Kinder zu erziehen
  • ein eigene Business zu kreieren
  • Karriere zu machen
  • Mahlzeiten zuzubereiten
  • eine liebevolle und geborgene Atmosphäre zu kreieren...

 

Identifikation mit solchen Projektionen sind eine Falle, den sie sind Ideale, die kein Mensch erfüllen kann.

 

Sich beweisen müssen, um wertvoll und liebenswert zu sein, ist eine tiefe Wunde.

 

Eine andere negative Wirkung hat die immerwährende Mutter auf die Partner und Söhne (ab 12 Jahre).

 

Sie zu bemuttern, anstatt

  • ihnen mit unserer Wahrheit und Verletzlichkeit zu begegnen
  • sie zu verurteilen und kritisieren, anstatt unsere Anerkennung zu schenken
  • sie zu bitten, etwas für uns zu tun
  • sie wichtig für uns sein zu lassen
  • als erotische und sexuelle Frau auf sie zugehen (beim Sohn ist es ein freilassen, sie nach ihrer Meinung fragen, ein Gespräch ankündigen, wenn es etwas Wichtiges zu besprechen gibt, anklopfen, Respekt vor ihren Ansichten u.v.m.)
  • sie für ihre Erfolge und ihre Gedanken zu bewundern
  • sie zu überraschen
  • sie in ihrer Hingabe uns zu lieben, zu sehen und anzuerkennen

Welch unreifen Qualitäten der Heilerin /Mutter sabotieren deine Beziehungen?

 

Gibt es Menschen, bei denen du das Gefühl hast, sie retten zu müssen?

 

Fühlst du dich verantwortlich für sie?

 

Ist lieben für dich mit helfen und Verantwortung übernehmen, Schuld und Scham verbunden?

 

Ist es Zeit, dich um deine Seelenhaut zu kümmern?

 

Wenn es Zeit wird, in die Tiefen zu steigen, gibt es keine Ausreden mehr. Selbst wenn man sich nicht vorbereitet fühlt, selbst wenn alles mögliche unerledigt bleibt, muss die Leiter hinabgeklettert werden, um eintauchen zu können. Wer nie nach Hause geht, verurteilt sich zu einem Dasein als Zombie, als wandelnde, nach aussen hin manchmal sogar trügerisch funktionsfähige Tote.

 

Wage es und sage: "Lass mich in Ruhe - no me molestes!", heisst es dann ab und zu.

 

Und dann...

 

Zurück an der Oberfläche, im Alltag, bleibt die Brücke zu unserem Seelenheil und die damit verbundene Wärme.

 

In der Heimkehrzeit holen wir unsere Werkzeuge, Farben und Symbole, die wir in der Auszeit gewonnen haben, ins Bewusstsein und verzaubern unseren Alltag. Sie helfen uns und unsere Liebsten in Verbindung zu unserem tieferen Sein zu sein und zu bleiben.

 

Die Klarheit und Bestimmtheit mit welcher wir die unnützlichen und überflüssigen Dinge im Alltag abschneiden und verwerfen, gleicht einem Akt der Liebe.

 

  • Bist du eine Frau, die eine harte Schale um ihr Herz und ihren Schoss trägt und sich puscht und puscht, obwohl deine Kräfte aufgebraucht sind?
  • Gibst du vor, alles im Griff zu haben und gibst dich unabhängig und selbstsuffizient?
  • Kreierst du Geschichten über dich und andere und vermeidest du so Nähe und Verletzlichkeit?
  • Bist du sehr drauf bedacht deinen Partner, deine Kinder, andere Menschen verändern und erziehen zu wollen, ohne in Kontakt zu sein mit deinen Schwächen und Stärken?

Es ist wichtig, dass wir aufhören, diesen uralten Konditionierungen in uns zu verleugnen.

 

Sie anzuerkennen und tiefer hinzuschauen ist das, wozu ich dich einlade.

 

Sehe ein, dass der grösste Liebesbeweis an deine Liebsten, der ist, gut für dich, deine Seelenhaut und deine sexuelle Power zu sorgen.

 

Steige in regelmässigen Abständen aus allem Tun und Erfüllen aus, um die eigene Seele zu pflegen. 

 

Du willst tiefer fühlen wollen, lustvoll, verspielt und kreativ sein?

 

Dann beginne damit, deiner Gefühlswelt zu erlauben, sich zu zeigen. Erlaube dir echt, roh, offen, authentisch und verletzlich zu sein.

 

 

Schreibe dich hier ein, wenn du mit mir verbunden bleiben willst. Wenn du tiefer in eintauchen möchtest, dann melde dich für das Online Programm FREITE WEIBLICHKEIT & ERFÜLLENDE BEZIEHUNGEN zum Einführungspreis an.

 

In Achtsamkeit

Laura Balmer

 

P.S. Das Märchen Seehundfell, Seelenhaut im Buch " Die Wolfsfrau,  die Kraft der weiblichen Urinstinkte", von Clarissa Pinkola Estés hat mich inspiriert diesen Artikel zu schreiben

Kommentar schreiben

Kommentare: 0