Wie du die Hingabe ans Ungewisse leben kannst

 

Wir brauchen MENSCHLICHKEIT. Es ist eine Zeit angebrochen, in der wir tiefer fühlen müssen. Nach einer Phase der Selbstverwirklichung, kommen wir zurück zur Hingabe an das Du, an das Leben und das Göttliche. Spüre in dich hinein. Ist es für dich denkbar, tiefer in deine Essenz einzutauchen und Menschlichkeit mehr zuzulassen? 

 

Intimität bringt uns zurück in ein tieferes Verständnis, was Menschlichkeit für uns bereithält. 

Je mehr wir unserer Essenz näher kommen, desto mehr lernen wir uns verstehen und unser Leben aus einer gewissen Distanz zu sehen. Wir erkennen warum gewisse Menschen in unserem Leben waren und sind, wir erkennen Zusammenhänge in Ereignissen und Situationen und führen mehr und mehr ein integres Leben.

 

Hörst du die Botschaften deiner Seele?

 

Was viele jedoch nicht verstehen, jedoch unbewusst fühlen, ist, dass wir ein ganzes Stück erwachsen werden müssen, um Intimität leben und erfahren zu können. Nicht perfekt sein, aber erwachsen, reif. Eine Reife, dessen Qualität deine Reise zu deiner Seele ausmacht.

 

Wenn du erkennst wer du bist, fällt regelrecht, alles ab, was dem nicht entspricht. Klarheit, Power und Menschlichkeit stellen sich ein. Niemand und nichts im Aussen ist für dein Glück, deine Befindlichkeit oder deinen Lebenssinn verantwortlich. Du lernst der inneren Stimme mehr zu vertrauen, als allem anderen.

 

Die innere Stimme, deine Seele, sendet dir fortwährend Botschaften, die sich von den Bedürfnissen deines Egos unterscheiden. Mit ihren Botschaften konfrontiert sie dich mit deinen tiefsten Ängsten, vor der Ungewissheit des Lebens, von Beziehungen, vom Femininen Aspekt in uns allen. Alles Anhaften an äusseren Dingen wie Status, Geld und Anerkennung verderben unseren Charakter und lassen uns in Illusion hängen, in denen wir unsere kindlichen Bedürfnisse zu stillen versuchen. Dabei übergehen wir immer wieder unsere Grenzen und die Grenzen anderer.

 

Menschen die Grenzüberschreitungen, Entwürdigung und Demütigung erlebt haben, die Stimme ihrer Seele, die Botschaften ihrer Körper und die Schönheit ihrer Sexualität abwerten und schlichtweg vor der eindringlichen Botschaft, dass es Zeit ist für etwas NEUES, davonrennen, leiden.

 

Veränderung gehört zum Leben. Es braucht eine riesige Portion Mut, sich der inneren Welt, samt Schatten und der enormen Kraft, die uns bis zur jetziges Sekunde geführt hat, zu stellen.

 

Frage dich:
  • Bin ich bereit Chaos, Ungewissheit und Veränderung in mein tägliches Leben zuzulassen?
  • Warum will ich mich auf den spirituellen Bewusstseinsweg machen?
  • Bin ich bereit Stolz abzulegen und mein Leben in die Hände der göttliche Führung zu übergeben, auch wenn ich nicht weiss, was es von mir abverlangt?

Jeder Mensch hat diese innere Führung. Sie ist reine Power. Wir alle haben Angst vor dieser Stärke, die die Anbindung an unsere Seele mit sich bringt.

 

Es bricht eine Zeit an, in der wir sehr mystisch und gleichzeitig ganz nüchtern ein Auge darauf werfen, was Illusion und was ganz real ist.

 

Unsere innere Welt wird zur Realität und die äussere Welt mehr und mehr zur Illusion. Die Anhaftung an Vergangenheit, gesellschaftliche Vorgaben und die Hektik, die gelebt wird, um dazuzugehören, werden weniger wichtig.

 

Wofür würdest du dich entscheiden: Innere oder äussere Welt?

 

Intimität ist eine Ebene der Menschlichkeit, die Spiele und Illusionen platzen lässt.

 

Intimität führt dich zur Ungewissheit des Lebens hin und ist darum mit Bewusstseinsarbeit verbunden. Ein unbewusster Mensch hat keinen Zugang dazu. Er ist in Verstrickungen von Macht, Schuld, Scham und Status verstrickt, kann nur projizieren, erwarten, beschuldigen, sich zurückziehen oder alles persönlich nehmen.

 

Sicherheit, Würde, Ehre, eigene Werte und Selbstbewusstsein sind Voraussetzungen für Intimität.

 

Gerade für Menschen, die Entwürdigung, Grenzüberschreitungen und Beschämung erlebt haben, gleicht der Wachstumsprozess in eine reife Persönlichkeit, einer riesige Herausforderung. Wut, Groll, Aggression, Schuld oder Scham nicht mehr als Grund zu nutzen, warum das eigene Leben nicht erfüllend gelebt werden kann, ist nicht einfach.

 

Es braucht einen klaren Entscheid, Support und die Bereitschaft immer wieder zu erkennen wie unsere "Wunden" Macht über uns haben.

 

Die Wunden in unseren Seelen rufen uns immer wieder zurück. Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es sich dort für mich oft geborgener und sicherer anfühlte, als in meiner Kraft zu stehen. Dann, wenn ich meine Wahrheit spürte und umsetzte, wandten sich Menschen ab oder nahmen Abstand.

 

Was löst ein charakterstarker Mensch, der unerschrocken der Stimme seiner Seele folgt und in Demut lebt, aus? Neid, Verurteilung, Abwertung, Bewunderung oder Vergleich?

 

Der Sog ist enorm, wieder zurückzukrebsen und mittelmässig sich täglich Geschichten zu erzählen, warum man gerade keine Kraft mehr hat weiterzuforschen. Es ist als würden wir dem Leben den Rücken zeigen und schmollend erwarten, es soll uns gefälligst unsere Wünsche erfüllen.

 

Eine verwirrende Zeit geht langsam aber sicher zu Ende. Einige von uns spüren den Ruf, einen grossen verdrängten Teil in uns wieder einzuladen. Der inneren Stimme, der Sensitivität und Ausrichtung wieder ihren wohlverdienten Platz zu gewähren, ist wichtig.

 

Menschlichkeit ist Hingabe. Intimität ist Hingabe. Ohne die Erwartung Anerkennung oder Bestätigung zu bekommen. Sich einzulassen, im Wissen, dass das Leben Schmerz und Freude in sich trägt. Sich einzulassen, weil wir dem Göttlichen begegnen wollen, ohne die Fragen " Was habe ich davon? Lohnt es sich? Werde ich, dann so geliebt, wie ich es will? ..."

 


Deine innere Stimme führt dich nicht zu "Wellness Aktivitäten", Konsum und Show. Sie führt dich unermüdlich zu Menschen und Ereignisse, die wichtig sind für dein Wachstum. Dieser Stimme nicht zu folgen, macht dich krank, müde, manipulierbar, drängt dich dazu dich zurückzuziehen in eine Scheinwelt, in der du dich zum Objekt machst und andere wie Objekte benutzt.

 

Ich möchte dich weitaus mehr in die Tiefe führen, als banale Rituale, die nur an der Oberfläche bleiben. Es gibt viele Menschen, die täglich meditieren und Yoga praktizieren und nicht tief im Inneren damit verbunden sind, was sie tun. "Spiritualität to go!" 

 

Wie oben beschrieben, ist es die grösste Herausforderung für uns Menschen, mit dem Ungewissen im Leben einen demütigen Umgang zu entwickeln.

 

Eine innige Reise zur eigenen Essenz bedeutet auch die Integration unseres Schattens, unseres Saboteurs, Opfers, Kindes und käuflichen Seite.

Was kannst du tun? Womit beginnst du?

  1. An erster Stelle steht ein Ereignis, indem du diesen Ruf deiner Seele in dir wahrnimmst. Das kann ein Gespräch sein mit einer guten Freundin, eine Begegnung mit einem fremden Menschen, ein Traum, dieser Text, eine Trennung oder eine Zusammenführung und vieles mehr, sein. Halte inne und nimm wahr, was die Botschaft deines Rufes ist. Wonach sehnt sich deine Seele und gibt dir Zeichen? Welche Botschaften lässt sie dir noch und noch zukommen in Form von Menschen, Träume, Erlebnissen... Achte darauf, nimm sie ernst und schreibe sie dir auf.
  2. Es braucht einen Entscheid. Die Kraft in deinen Entscheidungen ist enorm und ich möchte gerne, dass du weisst wie stark sich deine Entscheidungen, die du täglich triffst, auf dich auswirken.

Täglich entscheidest du, wohin deine Lebenskraft hinfliesst, mit welchen Menschen du sie teilen willst und was du mit ihr anstellst. Vielleicht bist du in deinem Job nicht glücklich, es ist nur Stolz und die Forderung/Erwartung deines Umfeldes, welchem du unbewusst oder bewusst dienst. Was vermeidest du, indem du bleibst? Was liegt in dir brach und möchte gelebt werden, kann jedoch durch eine Rolle die du spielst nicht aufblühen? Welche Entscheidung willst du fällen? Sei sie auch noch so klein, willst du für die nächsten 30 Tage, dieser Entscheidung treu bleiben. Schreibe alles auf was sich durch deine Absicht verändert, in der Beziehung zu dir, zum Leben und anderen Menschen.

3. Erinnere dich an deine ersten 7 Lebensjahre zurück. Erinnere dich mit deinem Herzen. Was hat dieses Kind das du warst geliebt, was hat es geglaubt, geträumt, gespielt? Was hat es neugierig gemacht und beschäftigt. Suche nach Hinweisen, Mustern und Ereignissen, die eine Botschaft für dein Leben tragen. Was hast du schon immer gefühlt, egal wie die Umstände waren? Welche Kräfte haben dein Schicksal in dir mobilisiert?

So oder so sind wir aufgefordert eine innige Beziehung zur Ungewissheit aufzubauen. Demut, die Gabe zu horchen, das Göttliche zu wittern und liebend und unerschrocken unserem Ruf zu folgen, wie herausfordernd er auch sein mag. 

 

Intimität ist kein Kinderspiel. Reife erlangen wir durch Erkenntnis, Selbst - Überprüfung und SelbstbewusstseinWer Veränderung möchte und nicht bereit ist aus der kindliche Sichtweise auf das Leben auszusteigen, lebt in einer Illusion.

 

Die innere Arbeit ist Teil davon und das Leben bekommt dadurch einen ganz eigenen Glanz. Dieser Glanz ist dieser Zauberstaub, der die stille und kraftvolle Magie in deinem Leben ausmacht, als Nebenerscheinung, nicht weil du brav bist. Dafür bist du zu alt.

 

Erfahre hier mehr: Ein Kurs in Intimität - Kostenloser Videokurs

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Gabriela (Mittwoch, 27 September 2017 22:17)

    Liebe Laura, das ist einer der besten Blogs die ich in letzter Zeit gelesen habe. Super! A warm embrace Gabriela

  • #2

    laura (Mittwoch, 27 September 2017 22:31)

    Liebe Gabriela
    Das freut mich sehr!!! Eine herzliche Umarmung zurück, danke!
    Laura