Wie du deine Partnerin im Bett am besten beglücken kannst

 

Lass uns darüber reden, was sie wirklich will und was er wirklich will. Dieser Artikel ist für Frauen und Männer.  Was ist es was uns wirklich tief befriedigt in der intimen Begegnung? Erfahre hier 4 kraftvolle und transformative Wege. 

  

1. Sei Präsent

 

 

Was bedeutet das genau. Vielleicht hast du diesen ausdruck schon viel gehört. Doch bedeutet es wirklich präsent zu sein?

 

Präsenz bedeutet, im Zusammensein mit deinem Partner frei von Projektion zu sein. Das heisst, wie auch immer dein Partner sich fühlt und verhält, ist deine Antwort darauf nicht reaktiv. Reaktives Verhalten entspringt aus Überzeugungen, Glaubenssätze und Muster, die du entwickelt und verinnerlicht hast, anhand deiner Vergangenheit und Konditionierung.

 

Zum Beispiel

  • wie ein Beziehung zu sein hat
  • was Liebe für dich bedeutet
  • wie viel Nähe und Distanz du brauchst
  • was eine gute Frau und ein guter Mann ist
  • welche Gefühle ich als schwach und schlecht beurteile

Anhand dieser Prägung, sind wir in Beziehungen nicht frei, wirklich präsent für unseren Partner zu sein. Es ist ein unrealistisches Ziel ganz frei von Projektion zu sein. Was wir aber tun können ist bewusst daran zu arbeiten. In der Tiefe lehre ich in meiner Arbeit, wie du dich von diesen Verstrickungen der Vergangenheit befreien kannst, z.B. hier in meinem Online Programm BEFREITE WEIBLICHKEIT & ERFÜLLENDE BEZIEHUNGEN oder im Coaching.

 

Präsent sein, heisst also nicht einfach da sein. Es bedeutet innerlich frei zu sein. Wenn dein Partner traurig oder wütend ist, gehst du normalerweise auf Distanz und versuchst dich zu schützen oder du verlierst dich nicht in seinen Gefühlen und lässt dich davon beeinflussen.

 

Anstatt Schutz oder Verstrickung zu kreieren ist es unser Ziel, neugierig und offen zu sein, für das was ist. Ohne Plan und Ziele, deinen Partner, die Begegnung, die Stimmung, ALLES so anzunehmen und neugierig darauf einzugehen.

 

Wenn du es schaffst, es nicht persönlich zu nehmen oder helfen zu wollen, kreierst du einen sicher Raum für eine tiefe Begegnung, die sehr beglückend ist.

 

So, wenn du deine Ideen und Pläne, was du als nächstes tun sollst oder wie es sein soll loslässt, kannst wirklich deinem Partner die Erfahrung schenken, von absolutem gesehen werden schenken.

 

Lass los

  • ob du einen Orgasmus haben wirst oder nicht
  • ob ihr beim nächsten Treffen, Sex haben werdet oder nicht
  • ob ....

Eine intime und erfüllende Begegnung, ist ein Moment in dem du dem dem Unvorhersehbaren des Lebens begegnest. Ein Mysterium.

 

Wie ist deine Haltung dieser Lebensweisheit gegenüber? Wie ok bist du mit den was war? 

 

Denn so, wie du deine Sexualität erlebst, so lebst du auch dein Leben.

 

Es ist ein pures Geschenk, in Anwesenheit eines Menschen sein zu dürfen, der absolut präsent ist. Mache dir und deiner Partner, dieses Geschenk.

 

2. Sich aufeinander einstimmen

  

Sich aufeinender einstimmen bedeutet, dass wir einender wahrnehmen, uns aufeinander einstimmen können und fühlen können, was unser Partner braucht und will.

 

Das ist eine Praxis für Paare, die bereit ein gewissen Level an Bewusstsein kultiviert haben.

 

Sich einstimmen geht auch über die Kommunikation, wo sich Paare darüber austauschen, was wir wirklich wollen oder brauchen in diesem Moment. 

 

Das macht dich zu einem wundervollen Liebhaber, wenn du fragst, was deine Partnerin in diesem Moment braucht und dir überlegst, wie du dafür sorgen kannst, dass sie ihre Bedürfnisse gestillt bekommt. Natürlich immer in Übereinstimmung mit deinen eigenen Werten und Grenzen.

 

Deine Wünsche sind ein Geschenk an deinen Partner, weil du ihm die Chance gibst, der bestmöglich für dich zu sein.

"Ich wünsche mir ein Brustmassage."

"Ich möchte die nächsten Tage am Morgen, dir für einige Minuten still in die Augen schauen."

 

Es ist wundervoll und bekräftigend, deinem Partner zu dienen.

 

Sich zu fühlen und ohne Worte aufeinander einzugehen, ist mehr ein Tanz der Polaritäten. Ein Abwechseln zwischen führen und folgen, aktiv und passiv.

 

Diese hohe Qualität an Aufmerksamkeit, wird die Beziehung vertiefen, weil ein Gefühl für einander entwickelt wird, dass jenseits von Worten stattfindet. Wir fühlen unseren Partner durch unsere innere Reaktion auf ihn. 

 

3. Geniesse dich selbst!

 

Was dich als Partner unschlagbar und einzigartig macht, ist deine Fähigkeit, das was du tust und dich selber zu geniessen!

 

Das bedeutet, dass du in der Begegnung, deine Aufmerksamkeit auf dich und deine Partnerin richtest. Alles was du tust, fühlst, siehst und riechst, geniesst du für dich in vollen Zügen.

 

Vielleicht hast du schon erlebt, wie schrecklich es ist, wenn du spürst, dass dein Partner etwas "für" dich macht, selber aber nicht wirklich Freude daran hat. 

 

Vielleicht hast du auch schon erlebt, wie es nicht nicht um Technik oder besondere Geschicklichkeit geht, sondern, dass die Lust und der Genuss deines Partners, wenn er dich verwöhnt, das absolut Schönste und erotischste ist, was du empfangen kannst.

 

Tue also nur das, was dir die meiste Lust bereitet zu geben und empfange die Freude an dir selbst.

 

Du wirst deinen Partner nie befriedigen können, wenn du dabei nicht in dir selber absolute Freude und Befriedigung erlebst. Nur in deiner eigenen Selbstliebe, Selbstannahme und Freude am Leben, kannst du dein orgastisches erleben, was von nicht und niemanden im Aussen abhängig ist. Das heisst auch beim verwöhnen erlebst du ein absolut erfüllender Moment der Hingabe an die Schönheit des Lebens.

 

Spüre wo und wie, bist du in deinem Leben leer und voller Chaos? Sorge dafür, dass du in die Selbsliebe und inneren Freiheit kommst.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0