Die furchteinflössende Schönheit des Führens und geführt werdens

 

Im Prinzip ist es ganz einfach und simpel:

 

  1. Person A führt.
  2. Person B folgt Person A.
  3. Person A ist achtsam und besorgt um die Bedüfnisse von Person B und flechtet diese in der Führung ein.
  4. Person B fühlt sich gesehen und gut versorgt durch Person A's Führung und nährt die führende Person, OHNE DABEI DIE DYNAMIK ZU NEUTRALISIEREN (Mutterrolle)

Das ist eine gesunde Struktur einer funktionierenden Hierarchie, in allen Lebensbereichen.

 

Die Dynamik zwischen gleichgestellten Parteien ist komplett anders aufgebaut. Das ist die Ebene des Teamworks. Die Kunst besteht nun darin, die richtige Dynamik für die richtige Situation zu wählen.

 

Leider leben wir in einer Zeit in der geglaubt wird, dass wir alle die ganze Zeit, und vor allem in intimen und romantischen Beziehungen im gleichgestellten Beziehungsmodell leben sollten, damit wir in unserer Kraft sein können. Sicher ist es geschichtlich gesehen wichtig, dass sich Frauen aus ihrer Passivität und Unterdrückung befreit haben, doch sehe ich in meiner Arbeit, wie diese Gleichstellung massive Probleme macht.

 

Gleichstellung bringt uns in der Romantik, Erotik und Intimität schnell an einen Limit und die Dynamik zerstört jegliche Polarität. Und das ist keine besonders erfreuliche Erkenntnis für die modernen Menschen von heute. Und genau hier greift das grosse Tabu von heute ein, wenn wir diese gewonnene Freiheit und Gleichstellung zu Gunsten von Polarität, in aller Souveränität ablegen.

 

Es ist absurd zu erwarten, dass du tagsüber mit deinem Mann auf der Kumpelebene sein kannst und du von ihm erwartest, dass er dir abends seine maskuline Dominanz schenkt.

 

Die illusorische Sprache der gleichberechtigten klingt so...

 

"Ich will gesehen werden."

Die Wahrheit: "Ich will genommen werden."

"Ich bin ein zu viel Frau und schwierig zu verstehen."

Die Wahrheit: "Ich bin eine schlechte Folgerin!"

"Wenn der perfekte maskuline Mann/Leader sich zeigt, dann gebe ich mich hin."

 

In meiner Ausbildung in New York fand eine Tangokurs statt, in dem ein der berühmtesten Tango Lehrer mit seine Partnerin uns näher brachte, dass eine guter Folger ein guter Führer ausmacht. Die folgende Rolle der Frau, die die Kunst des Folgens zutiefst beherrschte und im Nu erahnte was er als nächste Bewegung im Sinn hatte, sein eine gleichwertige und nicht gleichgestellte Rolle, ohne sie es nicht möglich ist einen fliessenden Tanz zu erleben.

 

So wenn ein Mann dich nicht gut führt oder an seiner Führung noch arbeitet, wie wäre es wenn du aus ihm als exzellente Folgerin einen exzellenten Führer machst? Wie wäre es, wenn du an deinem Ego arbeitet, anstatt dich zu beschweren? Wer sagt denn, dass du nicht meisterhafter folgen könntest, als der Führer führen kann?

 

müde führer

 

Das was ich dir hier jetzt sage mag dir nicht gefallen: Falls du dich müde, unzufrieden und erschöpft fühlst im Führen anderer Menschen, dann kann es sein, dass du nicht dafür gemacht. in der heutigen Zeit herrscht die Einstellung, dass alle Menschen das Zeug dazu haben etwas eigenes zu kreieren und Menschen dabei zu begleiten. Nur weil wir von zu Hause aus und online alles möglich aufbauen können, heisst das nicht, dass wir geborene Leaders sind.

 

Und das ist keine Schande, denn wie du hoffentlich merkst, ist der Archetypus des Folgers genau so Wichtig und essentiell für eine funktionierende Gruppe, Partnerschaft.

 

Wenn du ein Folgender bist, und das in dein deiner Meisterschaft, brauchst du einen guten Leader, damit du ausgeglichen bist und dein Können zu Gunsten einer Partnerschaft/Gruppe einfliessen lassen kannst.

 

Suche dir einen Leader der integer ist und dem du mit deiner Hingabe dienen kannst und so maximal erblühen kannst.

 

Heile deine Vorurteile gegenüber folgende Menschen

Heile deine Vorurteile gegenüber feminine Hingabe

Dein Lebenstanz wird so viel erfülllender sein!

 

In einer funktionierenden Hierarchie/Polarität wirst du erkennen, wie die Dinge funktionieren und du wirst dich glücklich, entspannt und genährt fühlen.

 

 

Der höchste Ausdruck deiner femininen Hingabe ist der Archetypus der Musse. Einer der höchst schwingenden energetischen Zustände in der eine feminine Frau sich befinden kann. DIE LIEBENSWÜRDIGKEIT einer Frau ist eine Kunst und entspringt aus den höheren Zentren deines Energiesystems.

 

In der Schwingung der Liebeswürdigkeit zu sein und zu bleiben ist eine Meisterschaft und fordert dein ganze Präsenz. Die grössten Hindernisse in romantischen Beziehungen entspringen aus der Unfähigkeit in einem Zustand der intimen Freude, des Glücks und der Liebenswürdigkeit zu bleiben.

 

FÜR DES ZUSTAND DER EUPHORIE BIST DU VERANTWORTLICH.

 

 

 

Wo LIEBENSWÜRDIGKEIT vorherrscht, findest du keine Mittelmässigkeit, keine Mangel und keine Sabotage der Liebe in Beziehungen.

 

 

 

polarität und hierarchien halten codes in sich

 

Um Polarität leben und halten zu können, müssen Frauen verstehen, dass es Codes gibt, die wir einhalten müssen. Die Integrität eine meisterhaften und liebenswerten Folgerin ist fundamental. Das Unwissen darüber, wie Polarität und Hierarchie funktionieren ist der Grund warum romantische Beziehungen nicht gelingen.

 

Das ist der Nährboden für Missbrauch und Misserfolg. Früher erwarteten uns Strafen, wenn wir ein untreuer Folger waren (Mitglied einer Sippe), heute ist ein fehlendes oder schwaches Engagement tolerierbar ohne grosse Folgen. Die Integrität ist schwach geworden.

 

Die fehlende Integrität kreiert lauwarme, faule, mittelmässige und miserable Menschen, die nur von der Illusion der Liebe träumen. Eine ganze Generation ist entstanden, die sich gegenseitig manipuliert und missbraucht.

 

 

beide pole erleben

 

Am Anfang ist es schwierig herauszufinden was wir wirklich wollen und wie Hingabe, Hierarchie und Polarität für uns wirklich stimmig sind. Ich empfehle dir beide Pole auszuprobieren. Lass dein inneres System reden und dir Botschaften senden, was für dich passt. Schau, welche Position schenkt dir die grössere Ausdehnung und am meisten Wachstum.

 

 

Um die Führer Position zu erforschen ist es fundamental, die Erfahrung zu machen von einem anderen guten Leader geführt zu werden. Lerne dich zuerst hinzugeben, um lernen zu können gut zu führen.

 

Hingebungsvolle Frauen, die nie geführt haben, tendieren dazu die Rolle des Führenden nicht zu schätzen und shen nicht, wie viel Meisterschaft, Präsenz und Können das Führen erfordert.

 

Wenn du die Führung einmal erlebt hast, wirst du eine liebenswürdige und meisterhafte hingebungsvolle Liebende, die proaktiv die Dynamik nährt (das Gegenteil von Passivität). In Service zu sein für die führende Person bekommt eine andere Tiefe und Schönheit, als das was unsere Mütter uns vorgelebt haben.