2 Wir feiern unser Selbst als Geschenk an uns Selbst, Rituale

 

Im Januar geht es um dich und Rituale, die dich mit deiner Lust, deinem Desire und deinem Verlangen verbinden. Es geht um Hingabe, Achtsamkeit und wie wir uns für massives Empfangen vorbereiten können.

 

In diesem Monat geht es direkt weiter mit der Arbeit an gesellschaftlichen Tabus, Prägungen und Mythen, die die moderne Frau mit sich trägt und sie davon abhalten Fülle, Liebe und Power zu BESITZEN.

 

 

Der Archetypus der Aphrodite und ihre Eigenschaften Lust zu empfinden und Sehnsucht in ihrem Körper als Power (und nicht als Schwäche) zu verkörpern, werden uns begleiten, wie auch die schmerzhafte Beziehung zu unserem Desire, welche oft mit Themen der Schuld, Scham und Kontrolle belastet sind.

 

 

ALCHEMIE

 

Zusätzlich zu den 2 Grundpraktiken, nimmst du dir zusätzlich Zeit, um die Alchemie Meditation zu machen mit weiteren «mag ich nicht» Situationen.

 

Die Alchemie Meditation wirkt, indem sie das Unbewusste bewusst macht und uns erlaubt eine schamlose orgastische Zustimmung von zuvor unterdrückten und verweigerten Wünschen zu erleben und ermöglicht uns durch das Vereinen der Gegensätze, das Unbewusste und Bewusste, als starker Prozess des Wachstums zu erleben.

 

Ich empfehle dir eine aktuelle Situation zu wählen, die dir nicht gefällt in deinem Leben und konzentriere dich darauf die Alchemie Meditation damit zu machen.

 

Einige Beispiele für „Mag ich nicht“:

 

Knappheit, Ablehnung, Misserfolg, Gefühl nicht respektiert oder beachtet zu werden, sich unerwünscht oder einsam zu fühlen, Scham die eignen Wünsche zu anerkennen, Angst beschämt zu werden, dafür Verantwortung tragen zu müssen

 

Hier findest du die ALCHEMIE MEDITATION

 

Die Kunst der Intimität

 

DESIRE UND BESCHEIDENHEIT

 

Die sexuellen Wünsche offen auszudrücken, war für Frauen schon immer eine sehr riskante Angelegenheit. Infolgedessen haben sie indirekte Wege entwickelt, ihre Wünsche erfüllt zu bekommen. Sie sind schüchtern geworden. Sie haben gelernt zu verführen. Sie haben gelernt zu beeinflussen.

 

Frauen können meisterhaft Einfluss ausüben, ohne dabei ihren "Fingerabdruck" auf ihren Wünschen zu hinterlassen bzw. keine Verantwortung dafür übernehmen zu müssen.

 

Bescheidenheit ist eine tiefe weibliche Kunst. Sie ist subtil, intelligent. Sie ist eine Verführungskunst, die den Tanz zwischen Verführen und geführt werden gut versteht. Und, sie hat ihre Grenzen.

 

Und die moderne Frau stößt an die Grenzen der Bescheidenheit.

 

Frauen müssen sich selbst und andere Frauen hören beim Wünschen.

 

Frauen müssen ihre Wünsche geltend machen. Sie müssen klar artikulieren, was ihre Wünsche sind. Sie brauchen zumindest eine Gemeinschaft von Menschen um sich herum, die interessiert und zur Unterstützung ihrer Wünsche da sind.

 

Einer der verbreiteten Mythen der Hingabe in der Liebesbeziehung ist, dass feminine Frauen passiv sind. Die Realität könnte nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein.

 

Brillante hingebungsvolle Frauen müssen ein sehr klares Selbstbewusstsein haben, was ihre Wünsche in der Partnerschaft sind.

 

Sie muss eine tiefe Ehrlichkeit sich selbst gegenüber entwickeln, um genau unterscheiden zu können was sich gut für sie anfühlt

(und natürlich Ihren Partnern).

 

Ihre Beziehung zu Ihren Wünschen ist FUNDAMENTAL für Ihren Erfolg in einer Partnerschaft, wo Polarität gelebt werden soll.

 

Sie muss in der Lage sein, Ihre Wünsche zu fühlen, zu erkennen und sie zu kommunizieren.

 

Es ist wichtig anzumerken, dass in der großen evolutionären Geschichte der Frau, eine Frau, die ihr Verlangen benennt und teilt... geschweige denn ihr erotisches Verlangen, einem Mann der achtsam und interessiert ist für ihr Verlangen, mitteilt, ist eine BRANDNEUE Erfahrung.

 

Darüber hinaus ist es für das weibliche Wesen eine gewaltige Erfahrung, wenn eine Frau ihrem Partner ihren Wunsch auf eine Art und Weise mitteilt, die nicht an dessen Erfüllung gebunden ist.

 

Dieses Maß an VERLETZLICHKEIT kann zutiefst psychoaktivierend sein.

 

Ein sauberes (d.h. nicht transaktionales) Verlangen/Wünschen durch unser ENERGIESYSTEM FLIESSEN ZU LASSEN und in diesem Austausch Zeuge zu werden, ist schon eine Initiation an sich.

 

Eine der wichtigsten Eigenschaften der energetischen Berührungspunkte zwischen einer hingebungsvollen Frau und ihrem Partner ist die gemeinsame Schaffung von Win-Win-Erfahrungen = VEREINBARUNGEN!

 

Grundlegend für diesen Berührungspunkt ist die Bereitschaft der Frau, zu 100% für ihren Wunsch verantwortlich zu sein und zu lernen, dies auf eine Weise zu kommunizieren, die sowohl ehrlich als auch auf eine Weise ist, die von ihrem Partner empfangen und verstanden werden kann. 

 

Diese Meisterschaft (anstatt aus unserem Schatten der verletzten und manipulativen Femininität zu kommen) ist ein grundlegender Schlüssel zum Verständnis der Macht in der Hingabe.

 

Dieses spezielle Thema und Verständnis sind so wichtig und bedeutungsvoll für die Reise der souveränen, modernen, femininen und hingebungsvollen Frauen, die neugierig sind, diesen Aspekt ihres Eros zu berühren. 

 

Es ist eine Sache spezifisch über die eigenen Wünsche Bescheid zu wissen, es ist eine andere Sache DEIN VERLANGEN IHM voll und ganz anzuvertrauen und ihm die Kontrolle darüber zu übergeben.

 

Viele Frauen, die Empowerment erlebt haben, die an ihrer Individualität gearbeitet haben, wissen was sie wollen und was sie nicht wollen. Sie hüten diesen Schatz tief und innig.

 

Was schwierig wird und was vielleicht auch für dich ein nächster Level sein kann ist, dein Desire und dessen Erfüllung voll und ganz deinem Partner, Lover und/oder Spielgefährte zu übergeben und die Kontrolle darüber loszulassen.

  

Was ist deine Beziehung zu Kontrolle?

 

 

INNENSCHAU:

 

Aufgabe: Schreibe in dein Tagebuch darüber, wann du das letzte Mal, das Gefühl hattest, in deinem VOLLSTÄNDIGEN DESIRE/VERLANGEN zu sein. 

 

Was hat dich in deinen vollen Desire/dein volles Verlangen gebracht? Wer hat dich dorthin gebracht? Was hat dich zu deinem Partner gebracht/dich an ihm angezogen? 

 

Hast du dein volles Verlangen deinem Mann übergeben? Oder hast du es ihm vorenthalten? Wenn du es ihm übergeben hast, was war das Ergebnis und die Wirkung auf ihn und auf dich? Wenn du dein tiefes und volles Verlangen nicht preisgibst und ihm übergibst, frage dich, warum ist das so? Was ist deine Beziehung zu Kontrolle?

 

 

DER MYTHOS DER PASSIVITÄT: DIE WÜNSCHE UND ABSICHTEN EINER HINGEBUNGSVOLLEN FRAU

  

Auf Selbstausdruck verzichten

 

Indem Frauen ihre Wünsche nicht offen ausdrücken und diese Wünsche von anderen hören lassen, verzichten sie darauf, GESEHEN zu werden, wie sie wirklich sind.

 

Die Chance es zu verweigern, vollständig zu sein, wer wir sind, kann niemals eine gute Sache sein.

 

Es mag eine notwendige Anpassung gewesen sein, wenn es um uns herum unterdrückende Kräfte gab, die Aspekte unserer Sexualität verurteilen, aber unsichtbar zu sein und sich nicht auszudrücken, ist letztendlich ein erstickender Zustand für unsere Seele.

 

Männer hatten immer mehr Erlaubnis, ihre Wünsche zu äußern:

  • Von anderen dabei gehört zu werden
  • die eigenen Wünsche verfolgen
  • und Umstände für die Erfüllung ihrer Wünsche zu schaffen

    alles legitim.

Frauen müssen dasselbe für sich selbst tun.

 

Sie können nicht nur schüchtern, bescheiden sein und hoffen, dass jemand anderes ihre Wünsche erfüllt. Der Versuch, dies zu tun, führt nur zu Frustrationen und unerfüllten Leben.

 

Es funktioniert nicht. Je subtiler oder "heißer" das Verlangen ist, desto mehr wird es unsichtbar und ungesehen, wenn du aus deiner Bescheidenheit agierst.

 

 

Dein Ausdruck schafft Klarheit

 

In einer Partnerschaft, wo Intimität und Polarität gelebt werden, kann Bescheidenheit Unklarheit und Verwirrung auslösen.

Die Gefahr besteht, dass du feminine Hingabe mit Passivität verwechselt. Passivität bedeutet nicht, nicht wissen was du willst und alles über dich ergehen lassen.

 

Du wirst eher als resigniert wirken, nicht wirklich attraktiv für einen gesunden, maskulinen Mann.

 

Passiv und resigniert in jedem Aspekt deines Lebens zu sein, wird eine langweilige und fade Erfahrung kreieren. Passivität und Resignation in deinem Sexualleben führen zwangsläufig zu Frustrationen und Trennung.

 

 

Kreiere das Leben, welches du wirklich willst

 

Indem du deinen Wünschen, NICHT die Kraft deines Commitments und deines Wortes gibst, verzichtest du auch darauf, dass das Universum mithilft dessen Erfüllung zu ermöglichen.

 

In dem du es vermeidest die Kraft deines Wortes und Commitment hinter deinen Wünschen zu stellen, sabotierst du deine Magie.

 

 

DAS REIFE MASKULINE VERLANGT VOM HINGEBUNGSVOLLEN FEMININEN VOLLKOMMENES VERLANGEN/DESIRE

 

Er besteht darauf, dass sie jeden Winkel ihres Eros erkundet, was sie anmacht und was sie abturnt.

 

Er setzt ihr Unbehagen außer Kraft (innerhalb der Vereinbarung, die sie getroffen haben); er wird sie schubsen, sie fordern, sie dominieren, er wird sie nehmen, wenn es das ist, was sie braucht, um ihr VERLANGEN/DESIRE anzuerkennen.

 

Und er wird darauf bestehen, dass sie ihr Verlangen zurück zu ihm fliessen lässt.

 

Der Desire einer Frau ist die Antriebsfeder für ihren Mann. Jeder Mann will den Desire seiner Frau. Jeder Mann sollte auf das volle Verlangen seiner Frau bestehen. Ein maskuliner Mann, sollte auf jeden Fall darauf bestehen!!

 

Es ist wichtig, dass eine Frau den Archetypus der Freundin verlässt, um mehr und mehr aus ihrer hingebungsvollen Femininität mit dem Maskulinen in Beziehung ist.

 

Die Freundin, die empowered und unabhängige Frau von heute, ist in ständiger Kontrolle über ihre Desires. Sie entscheidet was sie will, wann sie es will und wie viel von ihrer Erfüllung und Befriedigung zurück fliesst zu ihrem Mann.

 

Sie bestimmt, wie tief und orgastisch ihre Sexleben ist und wann und unter welchen perfekten Umständen sie bereit ist loszulassen.

 

Und sie entscheidet wie viel ihr Mann von ihrem Orgasmus trinken darf. Vielleicht nur an besonderen Abenden als spezielle Belohnung u.s.w.

 

Ein maskuliner Mann übernimmt die Erfüllung des hingebungsvollen Verlangens des Femininen und schafft besondere Erfahrungen für sie und ja übernimmt so die Kontrolle über die Tiefe und Intensität der Erfüllung der Frau.

 

 

Die eigene Frau glücklich, erfüllt, befriedigt und entspannt zu sehen, sollte eine seiner 3 Priorität sein.

 

Wenn ein Mann es nicht geschafft hat die eigene Frau dazu zu bringen, dass sie ihm ihrem Sex anvertraut, hat er es grundsätzlich nicht geschafft sie in ihre Hingabe zu begleiten.

 

Die Frau behält die Kontrolle über ihren Sex, ihr Verlangen und schaut gut für sich selbst. Damit vermeidet sie die Erfahrung in ihre dunkle feminine Essenz zu kommen, mit anderen Worten ihr Chaos zu spüren.

 

Natürlich muss der Mann es wert sein, damit sich die Frau hingebungsvoll öffnen kann.

 

Er muss das Ausmass der Tiefen ihres Chaos kennen und wissen wie er sie dort halten kann, egal was passiert, und dann muss er die Fähigkeit, Stärke und Ausdauer haben, um sie zurückzubringen und damit sie sicher aus ihrem Chaos im Alltagsbewusstsein laden und ihre FORM wiederfinden kann.

 

 

Der Wunsch, ein Leben voller Verlangen zu erleben, führt dazu, dass eine Frau sich nach Hingabe sehnt. Sie braucht ihren Mann; um diese Ausdehnung ihres vollen Verlangens zu erreichen. Sie gibt sich hin, weil ihre Hingabe es ihr ermöglicht, Erfahrungen zu machen, die sie selbst nicht erreichen kann.

 

 

Und hier wird sehr klar, dass "einander brauchen" einfach ein menschliches Grundbedürfnis ist. Die Entscheidung, die Frauen treffen sich hinzugeben, die Entscheidung, die Kontrolle aufzugeben, die Entscheidung, dass Ihr Mann sie zur Ausdehnung herausfordert -, geschieht aus der Erkenntnis, dass wir nur in Verbindung und Polarität, ein grösseres und intensiveres Lebensgefühl erreichen können.

 

Wenn eine Beziehung diese Dynamik nicht halten kann, wird sie sich verschlechtern - so soll es sein!

 

Das hingebungsvolle Feminine braucht den dominanten Maskulinen Aspekt. Und umgekehrt.

 

Und es ist gut, dass es so ist.

 

Nichts motiviert das Maskuline mehr als tiefe, ehrliche Anerkennung und Dankbarkeit für sein grosszügiges Geben, Verwöhnen und seine Präsenz.

 

Es ist die Stille der Frauen in ihrem Desire, die Angst damit gesehen und gehört zu werden und die Möglichkeit nicht zu bekommen, was wir wollen, die sie verwirrt und Beziehungen zerstört.

 

Es ist das zurückhalten unseres Sex, was Männer müde macht.

 

Es ist die Zurückhaltung von Dankbarkeit und Anerkennung, was sie entmannt.

 

Es ist die Kritik und Undankbarkeit, dass SEIN BESTES NICHT GUT GENUG IST, das Männer depressiv macht.

 

Etwas was ich meinen Kundinnen beibringe, ist grosszügig zu empfangen, auch wenn es nicht perfekt ist, was er oder wie er es uns gibt.

 

Der volle Zyklus ist:

 

  1. dein Desire kennen und wertschätzen
  2. ihn aussprechen in virtuoser Kommunikation
  3. präsent sein, um empfangen zu können
  4. dankbar dafür sein, auch dankbar sein, wenn du ein nein empfängst
  5. so tun, als ob dein Wunsch in Erfüllung gegangen ist (Detachement).
  6. Wissen wie wir Vereinbarungen festlegen, damit unsere und die Wünsche des Partners in Erfüllung gehen

 

Dem sage ich unter anderem "Kingmaking" und ist eine verlorene Gabe in uns Frauen, die uns zutiefst heilt, ausdehnt und die Kapazität zu empfangen schult.

 

Für emanzipierte Frauen ist Herausforderung weniger das Wünschen und wissen was sie wollen, sondern die Erfahrung, dass SIE JEMANDEN BRAUCHEN, um Erfüllung zu erleben und die Kontrolle loslassen zu können. Etwas was sie sich trotz Reichtum, Geld und Power nicht kaufen können.

 

Für introvertierte Frauen ist die Herausforderung der ganze Zyklus an sich.

 

Dankbarkeit und Anerkennung müssen authentisch und wirklich gefühlt sein. Wenn ihr für nichts dankbar sein könnt, wenn ihr nichts empfangen habt, wenn alles schlecht ist, dann kann folgendes real sein für euch:

 

  • Du hast deine Wünsche nicht klar und deutlich ausgesprochen
  • Dein Stolz steht dir im Weg und die Angst, dass Dankbarkeit dich schwach oder angreifbar macht
  • Wenn er es dir nicht recht machen kann, warum wählst du diese Situation?
  • Du nutzt Verführung, Passivität, Drama und Bescheidenheit, um im Mangel, allein oder in der Kontrolle zu bleiben, was dich davon bewahrt die intensive Erfahrung von Glück, Aufregung und Turnon (und auch von einem Nein) zu erleben

 

DIE GEHETZT FRAU UND HINGABE

 

Frauen haben ohne Einwilligung Männer mit ihrem Opfer sein dominiert.

Frauen haben Männer ohne Einwilligung mit ihren Tränen dominiert.

Frauen haben Männer dominiert, indem sie ihrem Hunger für die Frau verurteilt haben.

 

Diese Tricks sind sehr effektiv und erfolgreich, denn Frauen haben verstanden, dass Männer nichts mehr wollen, als sie glücklich zu sehen. Dein Mann will dich glücklich und lustvoll sehen. Er will dein echtes Lächeln sehen und es freut ihn, wenn du auch wegen ihm lachst.

 

Du weisst, dass er das von dir will und du nutzt es gegen ihn aus, um die Oberhand zu behalten, ihn an der Leine zu behalten, um ihn zu kontrollieren und zu führen.

 

Das ist ein sehr billiges Spiel. Die Liebe und Lust eines Mannes, die er für dich hat gegen ihn zu richten ist die Lebenshaltung eines gehetzten Menschens.

 

Wahrscheinlich hat es noch nie eine Frau gegeben, die ihr gehetzt Sein nicht dafür benutzt hat, um ihn zu kontrollieren und wahrscheinlich entwickeln sich die wenigsten Frauen weiter als dieses Muster des Opfers und des gehetzten Seins.

 

Gehetzte Frauen im Opfer spielen auf dem Level des 3. Chakras. Sie wollen gewinnen. Sie lieben nicht wirklich.

 

Ein Mann will niemals mit dir kämpfen.

 

Und genau das geschieht im Moment in unserer Gesellschaft. Wir hinterlassen müde und ausgesaugte Männer in ihrem Selbstzweifel.

 

Mit wie vielen Männer warst du in deinem Leben zusammen? Und wie viele davon wären froh von dir zu hören?

 

Frauen verlieren ihre Anmut und Charisma.

 

Es gibt einen anderen Weg. Anstatt einen Mann ohne Einwilligung mit deinen Opfergeschichten und deinem gehetzt sein zu dominieren, gebe dich ihm hingebungsvoll und anmutig hin.

 

Es geht auch anders. Dies ist nicht das einzige Spiel.

 

Anstatt Männer mit deinem Elend nicht einvernehmlich zu dominieren, gib dich ihm einvernehmlich hin.

 

Mache dich glücklich und schenke diese glückliche Frau deinem Mann.

 

Sehe das Gute in ihm. Empfinde ihn als richtig.

 

Verehre ihn, weil er dich glücklich sehen will und dich anmacht.

 

 

SEI EINFACH ZU BEGLÜCKEN

 

Gib ihm deine Anerkennung und liebe ihn zurück für das, was er in dich gießt, anstatt so zu tun, als ob das, was er dir gibt, niemals genug und niemals richtig ist.

 

Du wirst das, was du tust.

 

Frauen können besser so tun als ob, aber sie sind nicht wirklich gut darin. Verhalte dich dramatisch, im Opfer oder als Diva und du  empfängst Mangel und wenig bis gar keine wohlwollende Führung.

 

Nutzt du deine Wut, um ihn zu dominieren, kann es sein, dass du mit der Zeit gar nicht mehr weisst, ob deine Wut echt ist oder nur ein Manipulations Tool.

 

 

Willst du ein Leben lang eine gehetzte Frau sein, die Männer manipuliert?

 

Gehetzte Menschen haben keine Freunde. Sie finden keine Liebe. Sie glauben nicht wirklich an Liebe. Sie leben immer in einem Kampf, um zu gewinnen. Um zu gewinnen brauchen sie irgendwelche Menschen die sich einlassen.

 

Und genau das passiert.

 

Frauen hinterlassen eine tief Spur erschöpfter und toter Männer.

  

Die so genannten "Starken" -Frauen befürchten, dass sie sich verlieren, wenn sie sich ihrem Mann hingeben.

 

Doch es geht darum die Oberhand zu haben.

 

 

HINGABE

 

 

Hingabe ist eines der größeren Geschenke, die auf dich warten.

 

Du kannst nicht beide Archetypen leben. So bald die hingebungsvolle Frau in deinem Leben Raum bekommt, kommt die gehetzte Frau zur Ruhe.

 

Willst du den Rest deines Lebens hetzen und aus alten Wunden leben oder dich aus deiner Souveränität hingeben?

 

RITUALE

 

Rituale sind dazu da, uns von unserem Alltagsbewusstsein in ein erweitertes Bewusstsein zu begleiten.

 

Rituale vertiefen unsere Wahrnehmung und schulen die Fähigkeit unseren Fokus zu halten.

 

Rituale zeigen unsere innere Reise auf.

 

Sie öffnen den Raum für die Zwiesprache zu unserem höheren Selbst.

 

Rituale sind eine Brücke zur Euphorie.

 

Das Maskuline, dein Spirit, dein Partner, dein Coach, die Instanz die dich führt und begleitet wartet am Ende dieser Brücke und unterstützt dich dabei tiefer zu gehen.

 

Hier leben wir die Erlaubnis vom Gewohnten ins Aussergewöhnliche zu gehen und unseren Genius in der Hingabe zu empfangen.

 

Jedes Ritual ist eine Auferstehung nach dem Tod des Gewöhnlichen.

 

Rituale sind uralte Strukturen und magische Momente, die über viele Äonen kreiert worden sind und die eine tiefe Chance auf Heilung unserer Psyche und unseres Körpers mit sich tragen. Die Codes tragen die Kraft der Initiation, des Überganges und der Vollendung.

 

Die Konstanz in unsere spirituellen Praxis gibt uns das Gefühl der Sicherheit in uns, eine Seelenanker.

 

  • Führe Rituale in dein Leben ein, die dich dabei unterstützen dich sicher zu fühlen in deiner Hingabe
  • Sie helfen uns vom Alltags - Bewusstsein in die Hingabe zu kommen
  • Rituale sind dazu da, um unsere Energie zu fokussieren
  • Rituale kreieren eine geheime, erotische Welt in der wir Erfahrungen der Ausdehnung und Erweiterung erleben
  • Rituale sind eine Brücke von der Logik zur Magie

 

Ein Führer/Geliebter/Coach ist dazu da, dich an dieser Brücke zu treffen und dir einzigartige Erfahrungen machen zu lassen.

 

Jedes Ritual hat ein initiatorisches Potential.

 

Sie sind dazu da auf allen Ebenen und Zeiten, Heilung und Transformation zu kreieren.

 

 

Praktiziere Hingabe auf verschiedene Art und Weise

 

  • Atme Hingabe in dein Herz hinein. Atme Hingabe aus deinem Herzen in die Welt hinaus
  • In der Art und Weise wie du eine Kerze anzündest
  • Bringe HEILIGEKEIT und HINGABE ins Alltägliche tun. Dich darin zu üben im Einfachen und Alltäglichen Heiligkeit schaffen zu können, bringt dir den Sinn der Fülle ins Bewusstsein. Dein Leben wird zur Kunst.

 Siehe weiter unten weitere kostbare Rituale für mehr Fülle!

 

 

Denke daran, Hingabe ist nur für dich. Sie ist nicht da, um zu... Hingabe ist eine Bereicherung für dich, ein Entscheid den du gewählt hast, für den du gerade stehst. Hingabe nährt deinen Partner und das Dritte, die Beziehung.

 

 

 

APHRODITE, LUST UND VERLANGEN NACH MEHR GELD

 

 

Der Wunsch nach mehr Geld, nach mehr Fülle empfangen ist der einfachste Weg mit Geld in Kontakt zu kommen.

 

So, lass uns diese Aussage ein bisschen miteinander erforschen.

 

1.     Das erste Geschenk unseres Spirits von Geld ist, wenn wir kein Geld empfangen können. Das Geschenk ist die Weisheit und die Wahrheit, dass wir ohnmächtig sind.

2.     Ein weiteres Geschenk unseres Spirits von Geld ist die Erfahrung, wenn wir tatsächlich Geld empfangen. Das Geschenk ist die Weisheit und die Wahrheit von Power.

 

Wenn wir nur das eine erleben, also kein Geld empfangen und Mangel erleben, also nur in der Wahrheit und in der Weisheit der Ohnmacht leben, dann leben wir nur eine einseitig die Beziehung zu Geld.

 

Wenn wir nur erleben, wie es ist Geld zu empfangen, erleben wir nur die Weisheit und die Wahrheit von Power.

 

Ich befürworte immer, dass wir offen sind für beide Erfahrungen, dazu mehr in anderen Lektionen, wo es mehr um diese Ohnmacht und um Power geht. Wir wollen eine Balance schaffen.

 

So, wenn wir mehr Geld wollen und wir empfangen es nicht, dann erleben wir Ohnmacht und dann geschieht es schnell, dass wir uns klein machen oder an uns zweifeln.

 

Ähnlich geschieht es, wenn wir Geld empfangen und nur in dieses Gefühl von Power leben fehlt uns die Erfahrung von Ohnmacht, die Beziehung zu Geld nicht komplett, denn beides gehört zum Leben.

 

Ich lade dich ein mit mir ein Experiment zu machen.

 

Geld ist deine Medizin, ist dein Patron, ist dein Beschützer und ist dein bester Lehrer.

 

Ich möchte mit dir erforschen, wie es ist, wenn du die Sehnsucht hast nach mehr Geld von einem Kunden, von einem Projekt oder durch einen neuen Job fühlst, bis du erkennst und annimmst, wie es sich anfühlt zutiefst diese Sehnsucht zu genießen und diese erotische Sehnsucht im Körper beginnst zu fühlen.

 

Wenn du Geld empfängst, lade ich dich ein in deinem Körper zu fühlen, wie es ist, voll zu sein und dieses Gefühl von absoluter Power in tiefer Dankbarkeit gegenüber dem Geld zukommen lässt.

 

In dieser Lektion wollen wir uns langsam antasten an unsere Desire und an das Thema empfangen.

 

So, was bedeutet empfangen?

 

Du musst zugeben empfangen ist etwas Großartiges: ein neuer Kunde empfangen, Geld empfangen, Liebe empfangen, sexuelle Lust empfangen, die Penetration eines Mannes empfangen, es ist die Zyklusphase von Reichtum, die wir alle sehr gerne erleben und genießen.

 

Empfangen heißt, die Fähigkeit etwas festzuhalten oder zu dir zu nehmen. Es ist ein zupacken und an dich nehmen.

 

Viele spirituelle Konzept beschreiben das Empfangen eher als passive Natur: ich muss nichts tun, ich muss einfach da sein und warten bis es zu mir kommt. Das Festhalten, das Zurückhalten ist eine aktivere Haltung.

 

Ist das nicht spannend diese neue Sichtweise auf das Empfangen, dass empfangen bedeutet sich etwas zurücknehmen, sich etwas holen bedeutet?

 

Lass uns diese aktive Schwingung von empfangen erforschen. Wenn ich das Wort zurücknehmen sage, bedeutet das, dass ich ja zuvor etwas gegeben habe.

 

So, was ist es denn, was wir geben, um es zurücknehmen zu können?

 

Diese neue Sichtweise auf das Thema Empfangen, welche sich durch diese Forschungsarbeit eröffnet, ist der Aspekt der reziproken Beziehungsebene, GEBEN und NEHMEN.

 

Sicher haben wir im Leben Erfahrungen des kompletten Empfangens gemacht, wie z.B. in ekstatische Momente währenddem Sex, wenn wir krank sind und wir die liebevolle Fürsorge unseres Partners empfangen, das ist wirklich ein Einweg- Empfangen. Da gibt es nichts, was wir zurückgeben oder zuvor geben, um die Fürsorge zu empfangen.

 

Um unsere Empfänglich für mehr Geld zu stärken, müssen wir unsere Fähigkeit zu empfangen und uns auszudehnen und stärken!

 

·       Wir müssen die Fähigkeit stärken unsere Zeit, unsere Aufmerksamkeit und unsere Ressourcen achtsam zu geben

·       Wir müssen unsere Fähigkeit Dankbarkeit zu empfinden und auszudrücken stärken

·       Wir müssen unsere Fähigkeit uns hinzugeben und tief zu gehen stärken.

 

All diese Fähigkeiten werden wir im Rahmen dieser Ausbildung genauer anschauen und in der Tiefe erforschen.

 

1.     Dankbarkeit - Praxis

 

Wir werden in dieser Zeit zusammen die Kraft der Dankbarkeit erforschen.

 

Die erste Praxis, die ich dir hier anbiete, ist, dass du täglich vor deinem Altar für mindestens 5 Minuten in einer knienden Position mit geschlossenen Augen, in einer devoten Körperhaltung, das heißt eine Stirne ist auf dem Boden, deine Arme sind nach vorne gestreckt, deine Handflächen schauen in Richtung Himmel und aus deinem Herzen deine Dankbarkeit aussprichst.

 

Du sprichst aus deinem Herzen und lässt diese Dankbarkeit über deine Arme und Hände zum Spirit von Geld zufließen.

 

Stelle dir den Timer, spreche laut:

 

Ich bin dankbar für…

Ich bin dankbar für…

Ich bin dankbar für…

 

Die Idee dieser Übung muss nicht tiefen Sinn machen und deine Dankbarkeit richtet sich an alles was ist, an das einfache, banale, selbstverständliche und gegebene genau so, wie an das besondere, grosse und wundersame.

 

Du kannst einfach dankbar sein für die Kälte des Bodens, die du über deine Stirn spürst, für das Geld auf deinem Konto, für eine einfache Idee, für deine Haare, für deine Angst, für deinen Hunger, für deine Kunden, für deinen Bauch, für den Sonnenschein auf deiner Haut. Sprich einfach fünf Minuten lang aus deinem Herzen und bedanke dich.

 

2.     Die mütterliche, lustvolle Aspekt von Geld

 

In einer zweiten Übung möchte ich dir gerne, die mütterliche Energie von Geld näherbringen. Die mütterliche Energie ist verbunden mit dem Archetypus der Aphrodite. Aphrodite ist ein Archetypus der sehr sinnlich und mit der sinnlichen Lust verbunden ist. Wir werden viele Übungen machen, wo die mütterliche Energie der Aphrodite geehrt wird, wenn es um Nahrung, Lust, Genießen und um Desire geht.

 

Und wir werden mehr und mehr Übungen machen, die den mütterlichen Aspekt von Geld ehrt und zelebriert. Aphrodite, die Mutter des Geldes, besitzt den Zugang zur Lust, zu unseren Desires und zum Genuss.

 

Eine Übung, die wir gemeinsam tun, um die Mutter des Geldes zu ehren und zu feiern, ist sehr simpel und heisst Desire Inventory.

 

Das ist eine ganz simple Aufgabe, aber extrem kraftvoll. Wir werden gemeinsam täglich unsere Desire auf diese eine bestimmte Art und Weise aufschreiben:

 

Ich will…

Ich will…

Ich will von Louis Vuitton ein neues Portemonnaie…

ich will frische Blumen auf meinem Schreibtisch…

ich will…

ich will mich sicher fühlen

ich will ein konstantes Einkommen generieren

ich will einen wahnsinns Partner empfangen, der genau meine Liebesenergie entspricht, …

ich will, dass mein Bruder ein neuer Job bekommt…

ich will eine neue Wohnung mit 4 Zimmer und im neuwertigen Zustand…

 

Hinweise:

 

·       Schreibe mindestens 20 wünsche jeden Tag und erlaube dir zu fühlen, was du willst, wenn du es schreibst.

·       Erlaube dir, dich wirklich in der Lust aus zu denen, die du empfindest, wenn du diese Desire aufschreibst.

·       Achte darauf, dass es verschiedene Desire sind. Wenn es Desire sind, die nur aus der Geld Thematik kommen, dann achte drauf, dass du auch Wünsche aufschreibst, die auf der Beziehungsebene sind oder auf der Gesundheitsebene oder die nichts mit anderen Menschen zu tun haben, sondern nur mit dir.

·       Achte darauf dich herauszufordern in dem du, wenn du z.B. eher ein introvertierter Mensch bist, der sich edle innere Werte wünscht, dass du dir wirklich auch materielle oder oberflächliche Dinge wünschst und umgekehrt. Wir wollen unsere Identität ausdehnen und uns herausfordern neue Facetten von uns selbst zu erforschen.

 

Wenn du diese Liste von 20 Wünschen fertig geschrieben hast, dann sage dieses Gebet auf:

 

Lieber Spirit von Geld, bitte nimm diese Wünsche zu dir. Hilf mir, sie in meiner Seele erblühen zu lassen.

Spirit von Geld, hilf mir, diese Lust und Liebe in meinem Körper, in meinem Herzen vollkommen und ganz anzunehmen.

Ich gebe mich dieser Power der Lust in meinem Körper und in meinem Herzen vollkommen hin.

Ich lerne, dich vollkommen zu bewundern und zu genießen.

Ich lerne, was es heißt, meine Sehnsucht zu lieben, meine Sehnsucht für die Erfüllung meiner Wünsche zu fühlen und zu geniessen.

Ich danke dir.

 

In dieser Übung geht es vorerst nicht darum in eine Handlung zu gehen: was muss ich jetzt tun, um diese Wünsche zu erfüllen, bzw. erfüllt zu bekommen? Das ist eine rein sprachliche und schriftliche Übung.

 

Ich lade dich ein Stück weiter zu gehen und deine Liste jemandem vorzulesen aus der Gruppe (aus diesem Kurs, aus dieser Session, aus dieser Arbeit).

 

Das Gegenüber ist schlichtweg einfach da, hört zu und sagt Danke. Es soll nicht ein Diskutieren oder ein Kaffeekränzchen werden. Es ist einfach die Erfahrung deine verletzlichen Wünsche laut auszusprechen, die Erfahrung zu machen gehört zu werden und die Empfindungen der Lust, der Sehnsucht in deinem Körper zu fühlen und präsent zu sein damit.

 

 

3.     Wie du Lust kultivieren kannst

 

Ich lade Dich ein für den nächsten Monat eine Mahlzeit pro Tag, so bewusst mit Genuss zu verbringen, wie nur möglich.

Es geht darum, dass du jeden einzelnen Bissen von der Nahrung, die du aufnimmst, radikal genießt.

 

Genieße wie du dieses Essen konsumierst, wie es in deinem Mund vergeht, den Geschmack die Farbe, den Geruch und achte darauf, dass du die größtmögliche Lust dabei entwickeln kannst, mit jedem Bissen denn du nimmst.

 

Ein anderer Weg das zu tun ist, dass du dir vorstellst, dass das Essen, welches vor dir steht, unglaublich teuer war, vielleicht Fr. 10'000.- Franken oder Fr. 1000.-, so als würdest du eine goldene Fruchttorte essen und Biss für Biss zu genießen. Nimm war was in deinem Körper geschieht, wenn du eine Mahlzeit pro Tag in diesem tiefen Lust Level zu dir nimmst.

 

4.     Meditation

Die nächste Übung ist eine Meditation, die du am Altar, mit dem Spirit von Geld machen kannst. So auch hier mach dir nicht zu viele Gedanken, ob du es richtig machst oder nicht. Wichtig ist, dass du es machst, wie ich es dir sage, dass du die gleichen Worte verwendest, damit du die große Wirkung auf dein Unterbewusstsein erleben kannst.

 

·       So, setze dich einmal am Tag an deinen Altar und schließe deine Augen. Bringe ein Bild von dich selbst in deiner Vorstellung vor dir und sage nun diesen Satz, 10 Mal, leise und doch mit klaren Worten:

Möge ich genossen werden, möge ich gekostet werden, möge ich verehrt werden.

Erlaube deinem Desire in dir genossen, gekostet und verehrt zu werden in deinem Körper zu fließen. Diese Desire sind die nicht spezifisch sexuell, können aber tatsächlich sexuelle Lust auslösen. Sehe diese Übung als ein Spiel mit Worten und mit der Magie von Worten.

 

Wenn es schwierig ist für dich den Wunsch in dir zu finden genossen, gekostet und verehrt zu werden, dann mache dir wirklich keine Gedanken. Diese Worte haben einen enormen Effekt auf unser Unterbewusstsein.

 

·       Als nächstes stellst du dir jemanden vor, den du liebst und sagst auch hier 10 x leise:

Mögest du genossen werden, mögest du gekostet werden, mögest du verehrt werden

·       Dann stellst du dir den Spirit von Geld vor dir vor und sagst leise:

Mögest du genossen werden, mögest du gekostet werden, mögest du verehrt werden?

 

·       Dann richtest du deine Aufmerksamkeit auf jemanden, den du nicht magst, der schwieriges für dich, der dich triggert oder irritiert und sagst auch hier wieder

Mögest du genossen werden, mögest du gekostet werden, mögest du verehrt werden?

 

·       Und zum Schluss dieses Rituals schickst du einen Wunsch raus ins Universum und sagst:

Mögen alle Wesen genossen werden, mögen alle Wesen gekostet werden, mögen alle Wesen verehrt werden.

 

 

Das ist sicher eine sehr besondere Lektion mit Geld in Beziehung zu sein. Und die Reise geht ganz besonders in der nächsten Lektion weiter.

 

bUSINESS

  • Klärung und Verbindung mit dem SPIRIT VON GELD, DEM MASKULINEN, DEM LEBEN