das maskuline FÜHRt, Hält UND REGULIERt DAS FEMININE

teaching

 

Diese Lektion basiert auf ein archetypisches Konzept von Karl Jung, welcher viel über Polarität sprach. Lass dich ein.

 

Ich empfinde dieses Wissen als unerlässlich und wertvoll um wirklich verstehen zu können was es bedeutet zu führen und geführt zu werden, in anderen Worten Polarität, sowohl beruflich wie privat kreieren zu können.

 

Stell dir einen Kreis vor mit einem Punkt in der Mitte vor. Halte diese Bild in deiner Vorstellung, während du diese Lektion durchgehst.

Chaos ist der Punkt.

 

Form ist der Kreis.

 

Der Punkt ist der Nullpunkt, der Ursprung, aus dem alles aus dem nichts entsteht.

 

Der Kreis ist die Form, die Regeln, die Gesetze der Natur und gibt dem Ursprünglichen aus dem Nichts die Möglichkeit eine Form zu finden zu bilden.

 

DIE FORM GIBT DEM CHAOS REGELN DENEN ES GEHORCHEN MUSS

 

Gehorcht das Chaos den Regeln der Form, entsteht Magie und dein Genius zeigt sich in einzigartigen Erfahrungen. Ohne Regeln, bleibt Chaos - ein Ursprung voller Möglichkeit und Kreativität, doch ohne Richtung und Sinn.

 

Ohne Form bekommt es keinen Wert und keine Wirkung. Ohne Struktur, macht das Chaos keinen Sinn, weil wir damit nicht in Beziehung gehen können.

 

Chaos ist absolute Freiheit. Absolute Freiheit ist wertlos.

 

Die Form schränkt die Freiheit des Chaoses ein. Das ist die primäre Aufgabe der Form.

 

Die Form schränkt das Potential vom Chaos ein und schenkt dem POTENTIAL EINE RICHTUNG.

 

In dem die Form dem Chaos eine Richtung gibt, kreiert die Form aus dem Chaos Schönheit, Sinn und Kontinuität.

 

DIE KUNST DES LEBENS IST EIN STETIGER UND AUSGEGLICHENER TANZ ZWISCHEN FORM UND CHAOS ZU BILDEN

 

DER MASKULINE POL IST MEHR MIT DER FORM ASSOZIIERT. DER FEMININE POL IST MEHR MIT DEM CHAOS ASSOZIIERT.

 

Eine intakte und lustvolle Dynamik zwischen diesen zwei Polen, ist das gleiche wie eine vibrierende Balance zwischen Form und Chaos.

 

Und weil wir hier auch über die sexuelle Energie reden und sie in uns entfachen, können wir sagen - die Dynamik zwischen Frau und Mann ist dann vibrierend und lebendig euphorisch, wenn es eine erotische und prickelnde Balance zwischen Form und Chaos auf der Ebene der Energie gibt.

 

Zusammenfassend können wir sagen:

 

EIN MANN SORGT FÜR DIE FORM.

EINE FRAU BRINGT DAS CHAOS.

 

Ohne die Form eines maskulinen Mannes kreieren Frauen ein grosses Durcheinander.

 

Ohne Das Chaos einer Frau, trocknen Männer aus, werden bitter und leben ein sehr unschönes Leben.

 

IHR SEX LEBT IM CHAOS

 

Dein Sex lebt im Chaos.

 

Der Tod lebt im Chaos.

 

Ekstase lebt im Chaos.

 

Inspiration lebt im Chaos.

 

Zeitlosigkeit und Formlosigkeit lebt im Chaos.

 

Sex lebt im femininen Pol.

 

Sex ist weiblich.

 

Frauen sind Sex.

 

Auf der biologischen Ebene ist es so, wenn sich Frauen für Sex öffnen gebären sie beides - Männer und Frauen.

 

Auf der ekstatischen Ebene - wenn sich Frauen ihren Sex öffnen, nährend sie beide, sich selbst und ihre Männer.

 

2 FÄHIGKEITEN DIE DAS MASKULINE BILDEN MUSS, UM DAS FEMININEN ZU BEFRIEDIGEN

 

  • Das feminine Chaos halten können
  • Sie ins Chaos stossen
  • Die Form bildet einen Kessel für das Chaos.

 

Welche Eigenschaften hat ein Kessel?

 

  • Er kann gut den Inhalt halten.
  • Er ist stabil und nicht einfach zu zerstören.
  • Er ist fähig Flüssigkeit in verschiedenen Temperaturen zu halten.

 

Er ist - einfach ausgedrückt - unerschütterlich darin zu sein und zu bleiben, wie er ist, egal wie die Flüssigkeit im Inneren ist und in welcher Konsistenz sie sich befindet.

 

Der Kessel ändert seine Phasen und seine Konsistenz nicht.

 

Ein wenig dehnt er sich aus und zieht sich wieder zusammen, er wird heisser und kühlt wieder ab, aber grundsätzlich hält er seine Form.

 

WIE KÖNNEN WIR DAS NUN IN DIE MENSCHLICHE ERFAHRUNG ÜBERSETZEN, DIE EIN MANN/LEADER MACHT?

 

Er ist nicht aus der Ruhe zu bringen.

Er kennt sich selbst.

Er ist ehrlich.

Er ist beständig.

Er hat einen guten Charakter

Er ist nicht naiv.

Hat so wenig blinde Flecken wie möglich. Bildet sich diesbezüglich weiter.

Er ist stark.

Er ist verlässlich.

Er ist mutig

Er ist loyal.

 

Alle diese Eigenschaften sind in vielen Kulturen und über viele Epochen dem Maskulinen zugesprochen worden, daran hat sich nichts geändert.

 

DER ALCHEMIST

 

Das Feminine, die Frau ins Chaos zu stossen, ist eine tiefer Kunstform. Der Leader, die Form, der Mann sein, der eine Frau in ihr Chaos stosst, ist eine Funktion die Männer schon immer gelebt haben.

 

Doch die Kunst dies zu tun, die Frauen bewusst und achtsam ins Chaos zu stossen, können nur noch wenige Männer/Leader.

 

Männer, die fähig sind das zu tun, bleiben die geheimen Helden von Frauen. Geheim, weil moderne Frauen heute noch nicht frei dazu stehen können, dass sie Dominanz und Leadership geniessen.

 

Archetypisch ist Funktion eines Mannes/Leaders die eines Alchemist.

 

Der Alchemist, in klarer Vereinbarung mit dem femininen Chaos, weiss wie er sie ins Chaos stossen kann, bzw. weiss was er tun muss, um ihren Zustand zu verändern, damit etwas Neues daraus entsteht.

 

Ein anderes Wort für Alchemist ist Schamane.

 

Hier will ich eine wichtige Unterscheidung machen:

 

Ein Schamane hat nicht dieselbe Funktion wie ein Orakel/Berater/Magier/Visionär!

 

Die Funktion eines Schamanen/Leaders/Mannes ist die Reise anderer Menschen ins Chaos zu ermöglichen.

 

Ein Orakel, der Weise, der Magier sind Archetypen, die einen einfachen Zugang zum Chaos haben.

 

Und genau darum sind Visionäre oft schlechte Leaders.

 

Sie sind nicht verlässlich, gehen selbst auf und ab und mit den Wogen des feminine Chaoses (Frauen, Kunden, dem leben, den Kindern) mit und verlieren die Stabilität.

 

Sie sind verlässlich genug, es gibt Traditionen, die nennen sie "God's Fools".

 

Um ein Mann/ein Leader zu sein der weiss wie er seine Frau in ihr Chaos stossen und dabei die Form halten kann, wenn sie wieder aus ihrem Chaos kommt bedeutet, dass du im Archetypus des Schamanen bist.

 

Das klingt vorerst Mal großartig. Doch du weisst ganz genau, dass Schamanen selbst durch tiefe Prozesse gehen, um wirklich sauber die Form für Transformation und Euphorie halten zu können.

 

Eine Frau ins Chaos zu stossen ist kein Zuckerschlecken und auch nicht nur süss und rosa.

 

Du weisst von dir selbst auch (hoffentlich), dass der Weg ins Chaos/in die Ekstase sich oft anfühlen kann, wie wenn du ein bissiges Krokodil in einen Sack stecken musst.

 

DIE REISE IN DIE MITTE

 

Bringe deine Kunden in ihr Chaos.

 

Bringe sie in Kontakt mit ihrer sexuellen Energie/Desire.

 

Bewege sie vom Kreis in die Mitte zum Punkt.

 

Hier erkennst du vielleicht, warum Frauen langweilige Männer/Programme und Leaders nicht tolerieren können.

 

Langweilige Männer/Leaders wissen NICHT, wie sie das Energiesystem ihrer Frauen "bewegen" können. Das ist echte Impotenz.

 

Ein impotenter Mann ist nicht ein Mann, der keine Erektion hat. Es ist ein Mann, dessen Frau gleichgültig auf sein Leadership reagiert, weil er in ihr nichts auslöst.

 

Das ist mit ein Grund, warum Frauen vom gefährlichen Mann träumen, sich nach Penetration sehnen und sich den Zustand von Chaos (bewusst oder unbewusst) so sehr wünschen.

 

WIE DU "SIE" INS CHAOS FÜHREN KANNST

 

Dieses Programm widmet sich der Antwort dieser Frage.

 

Und wenn du einmal weisst, wie es gelingt, solltest du deine verfeinerten Fähigkeiten mit deinen Kundinnen, aber nur solche die bereit sind sich ihrem Genius zu unterwerfen und die bereit sind Chaos zu erleben.

 

Sie müssen bereit sein ihrem Genius im Chaos zu begegnen. Das ist eine Co - Vereinbarung.

 

Es braucht 2, um jenseits des Bekannten/Genius zu gehen und wieder heil und neu zurückzukommen.

 

SELBSTSUFFIZIENZ UND IHR SCHATTEN

 

Wenn im Leben deiner Kunden Menschen, die den Gegenpol halten fehlen und Polarität ermöglichen, enden die meisten in miserablen Lebensumständen und kontrollierte Leben.

 

Es ist leider noch zu selten so, dass es Menschen gibt, die in sich und im ihren Beziehungen WIRKLICH in einer erfüllenden und nährenden Polarität leben. Das sind Menschen, die wirklich erfolgreich sind.

 

Es sind seltene Seelen.

 

Die meisten Menschen leben in kompensatorischem Verhalten und Versagen kläglich Polarität zu halten.

 

  • Einsame Männer suchen das feminine Chaos in Suchtverhalten und gekauftem Sex.
  • Einsame Frauen haben Scharen von einsamen Alphafrauen kreiert, die die Form in der Businesswelt suchen, dabei müde und überlastet sind und versuchen wie Männer zu sein (und auch sie versagen, sowohl den maskulinen Pol gut zu halten wie auch sich total dem femininen Pol hinzugeben.

 

Beide versagen.

 

Das ist der Weg da raus.

 

Unterstützung ist da.

 

Über der Grenze. Greife danach.

 

 

Hilf deinen Kunden diese Grenze zu überqueren.

 

Es ist ein Tanz zweier souveränen Menschen.

 

Meistere deinen Pol und lade deine Kunden, die Schritte zu tun, die sie in Euphorie bringen.

 

 

EHRLICHE UND INTEGRE INNENSCHAU

 

Eine der zentralsten Fragen, die sich an diesem Punkt unserer Reise stellt, ist - in welcher Position willst du in deinen romantischen und intimen Beziehungen sein?

 

Willst du führen?

Willst du die Form halten?

 

Wenn du die Form halten willst, dann erwarte nicht, dass dein Partner fähig ist das Gefäss, die Form für deine Femininität zu sein.

 

Wenn du die Form hältst, wir dein Mann automatisch sich in Richtung Chaos bewegen.

 

Dein Mann wird kindlich, wenn du in der Polarität die Form hältst. Warum?

 

Weil die einzige Zeit im Leben eines Mannes in der er die Form von einer Frau bekommt und annimmt, die ist, wenn er ein kleiner Junge in Beziehung zur Mutter ist. Die Mutter hält die Form für ihre Kinder. In der Mutter - Kind Dynamik ist sie die Form gebende.

 

Wenn ein Junge in seine eigene Männlichkeit kommt, MUSS ER DIE FORM DER MUTTER VERLASSEN. Darum sind Teenager unangenehm für Mütter, weil sie aus der gegebenen Form der Mutter ausbrechen müssen, die sie durch die Kindheit beschützt hat.

 

Das ist eine gesunde Entwicklung.

 

 

DIE BEZIEHUNG ALS FORM

 

Etwas vom Schwierigsten für die moderne Frau von heute ist es, in folgendem Widerspruch zu leben:

 

Sie will einen maskulinen Mann, der die Form für ihr femininen Chaos halten kann.

Sie will in der Beziehung auch die Form halten können.

 

Diese zwei Wünsche sind ein Widerspruch.

 

So als würdest du gleichzeitig im Haus und ausserhalb des Hauses sein wollen.

 

Was so wundervoll anders ist an hingebungsvollen Frauen im Vergleich zur modernen Frau ist, dass sie weiss das DIE FORM DER BEZIEHUNG nicht halten will und sie BEWUSST UND SOUVERÄN, dem Mann übergibt.

 

  • Sie versteht sehr wohl, dass sie die Form nicht nur nicht halten will, sondern, dass es an ihr ist den hingebungsvollen Pol meisterhaft zu leben und um die Führung des Mannes zu unterstützen.

 

  • Sie anerkennt den Mann für seine Fähigkeit, wie er die Form hält, sie ist liebenswert und empfängt grosszügig seine Führung, Penetration und Regulation.

 

Ist eine andere Person abwesend, die den anderen Pol einnimmt, leben Menschen ein miserables Leben.

 

  • Die Einsamkeit der Männer suchen das Chaos im gekauften Sex oder Suchtmittel.
  • Die Einsamkeit der Frauen hat eine müde Gemeinschaft von Frauen kreiert, die schlecht die Männerrolle spielen und die ihre Weiblichkeit haben verkümmern lassen.

 

 

Beide versagen.

 

Männer versagen, geben auf und bringen sich um.

Frauen versagen und überdecken ihre Angst vor Beschämung mit falschen Geschichten.

 

Denk daran, Polarität ist ein Tango Tanz mit zwei gleichwertigen Polen. Beherrsche deine Schritte. Lade einen Partner ein, der den anderen Pol einnimmt.

  

Alchemie

 

In dieser Aufgabe geht es darum, vom Denken ins Fühlen/Wahrnehmen zu kommen. Unsere Yoni kommuniziert die ganze Zeit mit uns. Es geht ums tiefere Wahrnehmen und fühlen der Zeichen, Gefühle und Eingebungen.

 

Das können Menschen, Worte, Musik oder Bilder sein, die dir einen Hinweis geben. Je, mehr du den kleinen Impulsen traust und ja sagst, desto klarer wirst du und die Männer um dich herum, weil auch sie dein Ja spüren können.

 

In dieser Aufgabe geht es darum, vom Denken ins Fühlen/Wahrnehmen zu kommen. Unsere Yoni kommuniziert die ganze Zeit mit uns. Es geht ums tiefere Wahrnehmen und fühlen der Zeichen, Gefühle und Eingebungen.

 

Das können Menschen, Worte, Musik oder Bilder sein, die dir einen Hinweis geben. Je, mehr du den kleinen Impulsen traust und ja sagst, desto klarer wirst du und die Männer um dich herum, weil auch sie dein Ja spüren können.

 

audio zur instinkt natur aus dem programm dancing flames

 

Wir können die Verantwortung nicht mehr abgeben und uns klein halten. Unser Instinkt fordert von uns, dass wir uns zeigen und dadurch verletzlich machen.

 

Wir müssen für uns selbst einstehen. Wenn wir unserem Instinkt folgen, dann zeigen wir uns, nehmen uns ernst und lassen Kontrolle und Erwartungen los.

 

Übung:

 

Nimm dir einen Abend frei und behandle deinen Instinkt wie einen Ehrengast. Putze deine Wohnung und richte sie schön ein. Vielleicht magst du Kerzen anzünden und deine schönsten Kleider anziehen.

 

Mach alles, damit du dich wohl und wunderschön fühlst.

 

Tische für zwei, einen Platz für dich und einen für deinen Instinkt.

 

Nimm die ganze Zeit wahr, wie sich deine Pussy fühlt. Ob sie offen oder verschlossen ist.

 

Bleibe in einer empfänglichen Haltung. Gehe nicht zu schnell vor, lass dir dabei Zeit.

 

Nimm wahr wie der ganze Raum sich mit Vorfreude füllt.

 

Setze dich dann hin und beginne mit der Mahlzeit. Nimm alles wahr, alle Gefühle, alle Gedanken und Empfindungen im Körper. Dann lässt du sie los. Öffne alle Sinne und geniesse deine Mahlzeit.

 

Wenn es einfach ist für dich diesen Moment zu empfangen und die Stimmung wahrzunehmen, dann nimm wahr ob du daran gebunden bist oder ob du das Schöne empfangen und gleichzeitig loslassen kannst.

 

Lass Kontrolle los, wie in den vergangenen Wochen. Nimm einfach wahr. Spüre die Stimme deines Instinkts. Wenn sie zu dir spricht öffnet sich deine Pussy und dein Körper ist «wach». Wenn es die Stimme der Kontrolle ist: «Du solltest…», dann ist das Gefühl im Körper flau.

 

Frage dich:

 

·       Was ist es was du lernen musst über deine Beziehung zu deinem Instinkt?

·       Was dient dir in deinem Leben noch und was nicht mehr?

·       Wie zeigst du dich? Wie musst du dich zeigen, damit es stimmig ist für dich?

·       Was ist es als nächstes was du brauchst?

 

Frage dich und warte auf die Antworten. Spüre wie es ist da zu sein, zu horchen und mit dem Unbekannten in Kontakt zu sein. Nimm wahr.

 

Beobachte:

 

·       Was hast du gespürt? Wie hast du empfangen?

·       Konntest du die Stimme deines Instinktes hören? Wie war es für dich, falls sich dein Gast nicht gezeigt hat? Wurdest du wütend?

·       Lass die Wut zu, ohne Geschichten und Verurteilung.

·       Nimm wahr:

·       Was hast du empfangen?

·       Wofür bist du dankbar?

 

Diese Übung wird dir die Beziehung zwischen deinem femininen und maskulinen Aspekt in dir aufzeigen.

 

·       Sind sie eine Einheit oder kämpfen sie gegeneinander?

·       Wenn sie in der Einheit sind, erfährst du Frieden und Freude.

·       Wenn du wütend auf deinen Gast bist, dann bist du wütend auf deinen femininen Aspekt.

·       Wenn du die Vorbereitungen und die Stimmung verurteilst, dann verurteilst du deinen maskulinen Aspekt.

 

Weiterführende Übung

 

In dieser Übung musst du den Zugang zu deinem Instinkt gut spüren und dessen Stimme hören. Du musst fähig sein der Stimme zu trauen und alles zu empfangen was sie dir sagt.

 

Wenn du weisst was dein Instinkt zu dir sagt, ist der nächste Schritt der, dass du JA SAGST dazu und sofort in die Handlung gehst. Wenn du deinem Instinkt folgst, bist du deiner Power am nächsten und du hast die Kraft zu manifestieren, was du wirklich willst.

 

Tue das nicht: «Ich werde es später tun, …»

·       «erst wenn ich mich gut fühle und alle meine Ängste geklärt habe, werde ich das tun»

·       «jemand anderes wird es tun»

 

Oder: «ich kann nicht, weil ______

 

·       Ich nicht gut genug bin

·       Zu viel bin

·       Ich es nicht verdient habe

·       Ich zu dick

·       Zu alt

·       Zu dünn

·       Zu intelligent

·       Zu hübsch

·       Zu arm/zu reich

bin.

 

Nichts von all dem stimmt! Du musst nicht wissen warum und wie. Du hörst die Stimme und du folgst ihr.

Ja sagen heisst ins Handeln kommen, auch wenn du zweifelst und Angst hast. Das wird eine riesige Veränderung!

 

Vielleicht heisst das:

 

·       Deinen Kleiderschrak zu räumen und neue Kleider kaufen, welche mehr zu deiner Identität passen

·       Deine Ex und dir selber zu verzeihen

·       Etwas Gutes für andere tun

·       Kritik und Perfektionismus loslassen und horchen was dein Körper will und wie er sich fühlen will

·       Gehst du raus und hast eine Menge Spass mit Freunden oder triffst dich mit einem unbekannten Mann

·       Nein sagen zu etwas was du schon lange Nein sagen wolltest – eine Stunde dem Tratsch deiner Freunde zuhören, für Stunden fernsehen, viel Zucker zu dir nehmen.

·       Vielleicht ist es ein Ja sagen zu neuen Kleidern

·       ja zu einer Einladung eines Mannes

·       ja Hilfe zu empfangen

·       ja sagen zu deinen neuen Wünschen deiner neuen Identität

·       ja sagen mehr zu tanzen, mehr zu lachen, mehr zu spielen, mehr Sex zu haben.

 

Sagt ja und erfinde dich neu! Sag ja zum nächsten richtigen Schritt!

 

In dieser Aufgabe geht es darum, vom Denken ins Fühlen/Wahrnehmen zu kommen. Unsere Yoni kommuniziert die ganze Zeit mit uns. Es geht ums tiefere Wahrnehmen und fühlen der Zeichen, Gefühle und Eingebungen.

 

Das können Menschen, Worte, Musik oder Bilder sein, die dir einen Hinweis geben. Je, mehr du den kleinen Impulsen traust und ja sagst, desto klarer wirst du und die Männer um dich herum, weil auch sie dein Ja spüren können.

 

Intimität

 

Nimm dir zusätzlich zu den Grundpraktiken täglich Zeit, um diese beiden Energie, Chaos und Form, zu erforschen. Beispiele:

  • Setze den Timer auf 5 Minuten, tanze wird zu erdender Musik (Chaos), z.b. Drummers of Burundi. Halte inne, nimm wahr was du wahrnimmst, was du fühlts und denkst. Schreibe in deine Tagebuch was sich zeigt.

  • Suche dir eine Praxis, die du 7 Tage oder 14 Tage erforschen willst und bliebe dran, no matter what.
    • Z.b. Du stellst fest, dass du immer, wenn es darum geht etwas Neues zu lernen, du wütend und verurteilend wirst. Du entscheidest dich dafür in dieses Thema zu erforschen und immer wenn sich Wut und Verurteilung zeigen, hältst du innen und nimmst wahr was du in deinem Körper empfindest, was du fühlst und was du denkst. Wenn du dir näher kommst, erkennst du vielleicht was unter diesen Ärger für ein Desire ist oder du findest eine andere Art es anzugehen, holst dir Hilfe u.s.w.

 

Wichtig: Bleibe neugierig und offen und notiere was dir bewusst wird. Es gibt kein Versagen, kein richtig und falsch. Wichtig ist, dass du dran bleibst und dich immer besser kennenlernst.

 

stroke WORK

 

Unsere grösste Sehnsucht ist es verbunden zu sein und wir haben allerlei Gründe, warum wir die Verbindung zu anderen abbrechen. Sei es weil wir Angst haben zu viel Nähe zu erleben, uns zu verstricken, die Wahrheit zu sagen, uns zu zeigen wie wir wirklich sind, unsere Wünsche anzubringen und unsere echten Gefühle zeitnahe anzubringen.

 

So verletzen und schwächen wir unsere Beziehungen, privat und beruflich.

 

Withholding auf Englisch.

 

Wir halten unsere Liebe zurück

Wir halten unsere Verletzlichkeit zurück.

Wir haben Vorstellungen wie etwas sein muss und halten unsere Präsenz zurück.

Wir halten unsere Desire zurück, weil wir Angst vor Ablehnung haben.

Wir halten....

 

 

Wie trennst du die Verbindung zu anderen?

 

Hier geht es darum, dass wir unseren Anteil sehen, was wir beitragen, wenn es um Intimität geht. 

 

Wir können nur für unseren Anteil die Verantwortung übernehmen und das ist gut so.

 

  1. Wir beginnen damit, dass wir uns bewusst werden welche Situationen, Begegnungen und Menschen in uns Gefühle der Trauer, Wut, der Enttäuschung auslösen, was wir dann denken und was wir beginnen zu glauben.
  2. Dann erforschen wir, wie unsere Glaubenssätze und Gefühle die unsere Beziehungen beeinflussen und was unser Anteil ist
  3. Zum Schluss erkennen wir, wo es wichtig ist eine Wiedergutmachung zu machen und unseren Anteil aufräumen. Das ist ein Ritual der Liebes - und Lebensschule, welches fest zur Kunst der Intimität dazugehört.

Nicht nur hilft es uns Beziehungen zu vertiefen, es wir eine immense Power frei, wenn wir gut für uns und die Verbindung sorgen.

 

Lade dieses PDF runter, wir werden gemeinsam daran arbeiten.

 

Download
Stroke Work.pdf
Adobe Acrobat Dokument 204.5 KB

devotion - ritual 2

 

 

Diesen Monat tauchen, wie tief rein in die Hingabe an das Maskuline.

 

In der ersten Devotion Praxis haben wir die Erfahrung gemacht in der Körpermudra, mit gesenktem Haupt, mit gestreckten Armen nach vorne, auf unseren Knien für 3 Minuten einfach zu ruhen und in dieser neuen Erfahrung zu sein.

 

Die Hingabe in der letzten Übung war die Hingabe an uns selbst. Die Erfahrung wie es ist, wenn die Energie aus unserem Herzen nach oben fließt, zu unserer Ganzheit, zu uns selbst.

 

In dieser Devotion Praxis machen wir die Erfahrung wie es ist, wenn deine Hingabe zu einem kosmischen Archetyp als maskuliner Aspekt fließt.

 

Hier vertiefen und verstärken wir die Erfahrung, des nach oben fließen lassen und wir beginnen deine erotische energetische Qualität der Hingabe tief in deiner Psyche, in deinem Nervensystem in deinem emotionalen System neu zu formen.

 

Es ist eine sehr demütige Körperhaltung, welche die Hierarchie betont.

 

Für dieses Ritual bitte ich dich einen Gegenstand zu suchen, der dem maskulinen Archetypen ähnlich kommt.

 

Das kann z.b. ein simpler Stein sein oder vielleicht hast du mehr Objekte im Kopf die eher einen Phallus symbolisieren. Es gibt ganz schöne Phallen aus Glas oder aus Edelstein. Es kann auch ein schönes Bild oder ein schönes Kunststück sein. Irgendein Gegenstand, dass dich an das Maskuline erinnert.

 

Es soll etwas ganz Neutrales sein, so ich bitte dich keine Bilder von Gurus oder von Partner oder einem Liebhaber oder so zu verwenden.

 

Ich bitte dich diesen Gegenstand auf deinen Altar zu legen, wo eine seelentiefe Begegnung stattfinden kann.

 

Geh auf die Knie.

 

Und lege deine Hände in Gebetsform vor deinem Herzen und presse deine Daumen in Richtung deines Brustkorbs ganz sanft auf dein Herz.

 

Ruhe dich aus.

 

Und dann legst du deine Stirne auf den Boden, werde still und erlaube es deinen Gedanken langsamer und sanft zu werden.

 

Beginne nun diesem kosmischen Maskulinen Aspekt, deine tiefe Anerkennung zu fließen zu lassen. Ohne ihn gäbe es kein Leben.

 

Tauche etwas tiefer ein in dein Herz. Schenke diese Begegnung deine Liebe, deine Aufmerksamkeit, deine Anerkennung und Wertschätzung.

 

Fühle aus deinem Herzen hinaus die Verbindung zum maskulinen Objekt.

 

Lass ihn in dein Herz, öffne die Schatztruhe deines Herzens, langsam werden sich Qualitäten der Hingabe zeigen.

 

Vielleicht geschieht es einfach und vielleicht ist viel Widerstand da. Es geht darum, dass du einfach eine offene Forschungshaltung einnimmst und dass deine Energie aus deinem Herzen noch oben fließt zu diesem Gegenstand.

 

Höre dir dazu die Meditation weiter unten an.

 

Gehe sehr langsam und sanft voran. Bleibe präsent. Bleibe ganze elf Minuten in dieser Haltung.

 

Ich empfehle dir den Gegenstand des kosmischen Maskulinen zu berühren.

 

Und die Berührung mit deinem Herzen zu verbinden.

 

Bilde, die Fähigkeit deines Energiesystems präsent zu sein mit allem was sich zeigt.

 

In deinem Herzen das Maskuline zu anerkennen, ist tief heilend.

 

Diesen Anker in deinem Herzen zu setzen, deine Hingabe an das Maskuline hier an den Archetypen und dem Symbol, ist eine tiefe, wichtige, zarte und bedeutungsvolle Initiation für Frauen.

 

Ich bitte dich dieses Ritual nicht zu unterschätzen.

 

Es können tiefe Gefühle, Empfindungen und Erinnerungen hochkommen, die deine liebende Präsenz brauchen.

 

Bitte schreibe in deinem Tagebuch, was für dich klar wurde, was du empfunden hast, was du gefühlt hast und was für dich klar wurde.

 

Business

2. Die Phase der Rückkoppelung

Download
OE Rückkoppelung neu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 710.8 KB