wie du dich in allen beziehungen sicher, intim und powervoll fühlen kannst

 

MÄNNER WOLLEN EFFEKTIV SEIN.

MÄNNER WOLLEN GEWINNEN.

MÄNNER MÖCHTEN FAIR BEHANDELT WERDEN - BEDEUTET, WENN SIE DEINE WÜNSCHE UND DESIRE ERFÜLLEN, WOLLEN SIE DAFÜR ANERKENNUNG ERHALTEN.

 

DIE DREI SCHLÜSSEL ZUM HERZEN EINES MANNES:

 

ZUSTIMMUNG/ANERKENNUNG

WÜRDIGUNG/RESPEKT

VEREHRUNG/LIEBE

 

 

MÄNNER WOLLEN IHRE FRAUEN GLÜCKLICH MACHEN.

WENN IHRE FRAUEN GLÜCKLICH SIND, FÜHLEN MÄNNER, DASS SIE GEWINNEN. WENN IHRE FRAU UNGLÜCKLICH IST FÜHLT ER SICH ALS VERSAGER.

 

 

FÜR EINEN REIFEN MANN IST DAS ZENTRUM SEINER WELT NICHT SEINE FRAU! DAS ZENTRUM DER WELT EINES MANNES MUSS SEINE BESTIMMUNG SEIN. ER SCHAFFT EINE WELT, IN DER ER EINE FRAU EINLADEN KANN.

 

 

HILF DEINEM MANN SEINE EIGENE WELT ZU ERSCHAFFEN. BITTE IHN NICHT, DICH ZUM ZENTRUM SEINER WELT ZU MACHEN. WENN ER DICH ZUM ZENTRUM SEINER WELT MACHT, WIRST DU IHN FRÜHER ODER SPÄTER ALS SCHWACH EMPFINDEN UND WÜTEND AUF IHN SEIN.

 

 

DEIN MANN KANN NICHT 23 STUNDEN AM TAG DEIN SCHOSSHUND SEIN UND DANN FÜR DIE STUNDE IM BETT DEIN MASKULINER MANN SEIN. FÜHRUNG UND DOMINANZ FUNKTIONIEREN SO NICHT. WENN DU WILLST, DASS DEIN MANN MASKULIN IST, DANN UNTERSTÜTZE DIESE DOMINANZ RUND UM DIE UHR.

 

 

ER KÜMMERT SICH UM SEINEN EIGENEN ANTEIL, IN DIESER DYNAMIK ZU SPIELEN; DU KANNST NICHT ALLES FÜR IHN TUN, ABER DU SPIELST DEINEN ANTEIL. JE TIEFER, INTENSIVER UND BESTÄNDIGER DU DEINE HINGEBUNGSVOLLEN FEMININEN ARCHETYPEN EINNIMMST, DESTO MEHR WIRST DU DEINEN MANN INSPIRIEREN UND EINLADEN, MASKULIN UND FÜHREND ZU SEIN.

 

 

BRILLIANTE FEMININE FRAUEN KREIEREN BRILLIANTE MASKULINE MÄNNER.

 

 

Männer gewinnen. Männer verlieren. Frauen verpassen die Brillanz in Männern. Frauen machen nicht das Beste aus ihren Männern. Frauen wissen nicht wie sie das Beste aus ihren Männern herausholen. 

 

 

Es ist wichtig, dass wir Frauen lernen wie Männer funktionieren. Das macht unser Leben und das Leben aller Menschen um uns herum leichter. Das kann er nicht tun, er, der Mann kann dir nicht beibringen wie das geht.

 

Hier brauchen Frauen Begleitung und Coaching.

  

 

Alles was Männer wollen ist: Gewinnen. Gewinnen ist das beste Wort, welche beschreibt was einen Mann stark steuert. Hier geht es nicht um das Spiel des Gewinnens und Verlierens, welches aus dem Ego entspringt und er nur einen Gewinner und einen Verlierer gibt.

 

Männer sind nicht interessiert Frauen zu besiegen. Männer wollen unerschütterlich fest mit Frauen gewinnen. Wenn seine Frau glücklich damit ist was er tut, wie er ist, was er ihr bringt, dann fühlt er sich als Gewinner. Umgekehrt, wenn sie unglücklich und unerfüllt ist mit dem was er tut, wie er ist, wie er sie penetriert, was er offeriert, verliert der Mann.

 

 

Sein Gewinnen hängt direkt von der ANTWORT die die Frau gibt ab. Die unmittelbare Antwort der Frau ist für sein Herz und seine Seele wichtig.

 

Ganz simple:

 

  • Ein Mann bietet X einer Frau. Frau mag das Angebot. Mann ist glücklich, weil die Frau mit seinem Angebot glücklich ist.
  • Ein Mann bietet X einer Frau. Frau mag das Angebot des Mannes nicht. Der Mann verliert mit der Frau, weil sie über sein Angebot nicht glücklich ist.

 

Unterscheidungsvermögen ist fundamental und nicht das gleiche wie wachsamkeit

 

Unterscheidungsvermögen ist fundamental und es ist nicht das gleiche wie Wachsamkeit. Femininer Instinkt vs. Intuition.

  • "Instinkt ist dein Bauchgefühl, Intuition ist eine Eingebung die von Aussen kommt." GP
  • Nicht alle Männer die maskulin und dominant sind, haben eine organische und gesunde Power.
  • Unterscheide: Kontrolle ist nicht das gleiche, wie wohlwollende Dominanz
  • Mit anderen Worten, ein dominierender Mann ist nicht das Selbe wie ein wohlwollender, maskuliner dominanter Mann
  • Es gibt viele Wölfe im Schafspelz 

Vereinbarungen

  

Jeder von uns hat eine ganz spezifische energetische "Zusammensetzung", die sich aus unserer persönlichen Geschichte, Prägung und Kultur zusammenstellt. Darin finden wir auch unsere Traumamuster und Verletzungen und darum ist dieses Thema extrem wichtig, damit wir aus unserer Souveränität dieses grosse Spiel der Hingabe spielen können.

 

Wir jeden von uns, sieht eine hingebungsvolle Partnerschaft und Sexualität daher komplett anders aus.

 

Das wichtigste ist es, dass wir lernen bei uns und in uns zu bleiben. Das Gegenteil davon wäre es, dass wir uns und die Wahrheit von Moment zu Moment verlassen, um schnell zum Ziel zu kommen, andere glücklich zu machen, unseren Instinkt und die Wahrheit unseres Körper zu übergehen.

 

Der wichtigste Schlüssel, um diese "Sicherheit zu kreieren" ist es, dass wir Partnerschaften/Begegnungen eingehen, die langsam ein Vertrauensverhältnis aufbauen.

  

Das Paradoxe Verhältnis zwischen Desire & Sicherheit

 

Sicherheit ist die Erfahrung von Schutz vor Gefahr, Risiko oder Verletzung. Wachsamkeit ist eine Handlung oder ein Zustand der vor Gefahr, Risiko oder Verletzung schützt. 

  • Wir müssen innerlich ein bestimmter Level an Sicherheit erreichen, um bereit zu sein unsere Desire auszusprechen
  • Die bewusste und hingebungsvolle CO - KREIERT Beziehungen, die Element beinhalten, DIE DU BRAUCHST und die sich sicher für dich anfühlen, so dass deine Wachsamkeit sich entspannen kann und du dich tiefer in deine Partnerschaft/Begegnung einlassen kannst

Das bedeutet, dass es deine Aufgabe ist ganz genau zu wissen WAS DU WILLST UND WAS DU NICHT WILLST, so dass du das volle Potential deiner Liebe und Sexualität erleben kannst, dich mehr und mehr hingeben kannst.

 

Das ist ein Paradox und genau hier fühlt sich das Feminine wohl. Mit anderen Worten gesagt: es ist die Aufgabe der Frau ihren Sex und ihre Liebe so zu gestalten, dass ihre Wachsamkeit entspannter wird, um Erfahrungen jenseits des Bekannten zu machen.

 

Das klingt widersprüchlich, ist jedoch ein wichtiger Code.

 

Die Kunst der Intimität

Aufgabe 1: Das Gefühl der Sicherheit wahrnehmen, wenn Chaos herrscht

 

 

Das Gefühl "überwältigt zu sein", scheint immer der Feind zu sein. Was ist, wenn es nicht so sein muss? Stell dir eine Situation in diesem Moment vor: Alle Auswahlmöglichkeiten, alle Richtungen, in die du gehen könntest, alles auf Ihrer Aufgabenliste und in deinem Kopf. Fühlst du dich überwältigt? Und was macht das mit dir? Wie nimmst du Überwältigung in deinem Körper wahr?

 

Mache dir Notizen.

 

  • Was ist, wenn "sich überwältigt fühlen" nur unsere "Gewohnheit" ist, eine Antwort auf die männlichen Strukturen, auf die Frauen trainiert wurden sie zu übernehmen?
  • Was wäre, wenn wir nur ein paar Dinge ändern würden und sich deine gesamte Sichtweise verändern könnten?

Um dieses Thema wirklich auf eine tiefere Ebene zu bringen, will ich mit dir die Sichtweise einnehmen, dass der großartige, elementare, kraftvolle, wunderschöne Ursprung all unserer femininen Reaktionen auf das Leben aus dem Chaos entspringen.

 

  • Was ist, wenn alles kreative, liebevolle, wertvolle, unterhaltsame, aufregende - und alles was wir uns vorstellen können, aus einem chaotischen femininen Zustand entspringt?
  • Was ist, wenn der Versuch, diesem Chaos Ordnung aufzuzwingen, das Gegenteil von dem ist, was du wirklich willst?
  • Wie gehst DU persönlich mit Chaos um? Wie magst du es Ordnung zu schaffen?

Mache dir Notizen.

 

AUFGABE:

 

Stell dir vor du steht inmitten absoluten Chaos. Kinder schreien, dein Vorgesetzter fordert mehr von dir, deine Kundinnen finden ihre Aufgaben nicht, die Webseite funktioniert nicht, dein Mann schenkt dir keine Aufmerksamkeit, er kommt zu spät, er bringt den Müll nicht raus, die Glühbirne ist kaputt, dein Geist schweift in alle Richtungen, deine Emotionen, dein Zyklus...

 

Was empfindest du dabei? Kannst du fühlen, wie du dieses Chaos vermeiden/verdrängen willst?

 

Kannst du erkennen, wie du versuchst dieses Chaos zu organisieren und Strategien zu suchen, wie du die Probleme lösen könntest?

 

AUFGABE:

 

  1. Lass das Ordnung machen wollen los. Lass es wie ein Herbstblatt auf den Boden fallen.
  2. Blicke auf die ganze Situation. Schau jeder Person in diesem Schauspiel in die Augen, schaue ALLEN direkt in die Augen, und...
  3. Lass deine Schultern fallen.
  4. Atme in deinen Bauch und lass ihn ganz rund werden, wie ein kleiner Ballon. Mache dich nun bereit die Tore zu öffnen.
  5. Sage zu dir selbst: "Ich lasse alles rein! Ich öffne die Tore für das Ungewisse und Unbekannte!" Wie fühlt sich das an?
  6. Erkennen nun, ob es eine Situation in diesem Schauspiel gibt, welcher du deine Aufmerksamkeit widmen willst. Etwas davon, was du lieben, erreichen, erledigen, damit sein willst. Nimm das heraus, was du klar wahrnehmen kannst, das was du nicht instinktiv intensiv vermeiden willst. Das was sich am einfachsten anfühlt.
  7. Schreibe dir nun auf wie es sich anfühlt, das was dir am nächsten ist und du gewählt hast, zu tun. Das Chaos wir zu deinem Freund. Keine liniere Strategie zu haben, wird deine kreative Spielwiese.

Überwältigt sein von deinem femininen Chaos wird zu einem Hinweis, zur Inspiration. Das was dich vorher überwältigte, wird zu einem nützlichen Sprungbrett zur Kraft deiner Seele, die anzieht was du dir wünschst. Begegne diesen magischen und vollkommenen, chaotisch femininen Aspekt von dir und kreiere damit Fülle.

 

Alles was du beginnst anders zu verstehen, wird dich UNMITTELBAR anders fühlen lassen. Ein Diamondgirl zu sein, verliebt ins Leben und verliebt in den eigenen Seelenruf - alles das ein und selbe.

 

Dein Diamondgirl ist Liebe. Alles in deinem Leben fühlt sich nach dich selber an. Es fühlt sich organisch an, stimmig, typisch du, instinktiv, intuitiv, es fühlt sich erotisch an, es fühlt sich intensiv und guuuuuut an.

 

Entscheidungen fallen dir einfach, Ordnung ist nicht länger wichtig.

 

Deine To - do Liste wir zu einem magischen Tagebuch voll gespickt mit Notizen die du im Chaos wahrnimmst.

 

Das feminine Chaos wir ein treuer Freund. Ein Freund der immer etwas gutes, inspirierendes, wärmendes und nährendes zu geben hat.

 

Aufgabe 2: Wähle deine Gewohnheiten und ändere sie, tue etwas ganz anderes als bisher

 

• Wenn du die gleiche Route zur Arbeit gehst – ändere die Route

• Wenn du deinen Tee immer am Morgen trinkst - ändere die Zeit oder die Art des Tees

• Wenn auf einer Seite des Bettes schläfst – wechsle auf die andere Seite

• Wenn du die gleiche Konversation oder immer ähnliche Argumente hast mit Familienmitglieder - beginnen etwas völlig Dummes zu sagen, nicht über das Thema oder das Problem, machen z.B. Geräusche. Überrasche dich und andere! Beobachten, wie du auf Veränderungen reagierst – fühlst du dich lebendiger? Erstarrst du?

 

Beobachte mit Neugierde, urteile nicht, sei sanft mit dir. Alle Reaktionen sind vollkommen normal. Je mehr du übst, desto mehr Spaß du damit.

 

Ändere einige der Gewohnheiten in deiner Beziehung alle drei Monate. Das hält deine Beziehungen saftig. Sage laut oder leise «CHANGE!», um dich raus aus einer Gewohnheit zu bringen oder um frischen Wind in einer Situation zu bringen.

 

Teil 2

 

Für diesen Level musst du ein gewisses Maß an innerer Freiheit haben und Angst in Verspieltheit verwandelt haben, um diese Übung machen zu können. Wähle eine herausfordernde Situation in deinem Leben, eine, die dir Energie raubt, dich enttäuscht, verletzt oder du dich nicht gut genug fühlst.

 

Schreibe nun die ganze Situation so auf, als ob du es vorher geplant hättest. Schreibe so, als hättest du alles vorausgesehen, wie es passiert, als wüsstest du im Voraus die Entscheidungen die du triffst, Dinge, die du akzeptierst. Schreibe so, als hättest du die Situation Monate oder Jahre vorher geplant.

 

• Welche Entscheidungen hast du getroffen? Vielleicht hast du als Mädchen entschieden, dass du nicht heiraten willst, weil du deine Eltern in einer unglücklichen Ehe gesehen hast - und jetzt hast du dich dazu entschlossen, deine Beziehung zu beenden, kurz bevor es verbindlicher wird

 

• Wähle ein Beispiel, das für dich relevant ist. Schreibe aus der Perspektive deines höheren Selbst / deiner inneren Weisen darüber, wie du es erschaffen hast, um daraus zu lernen

 

• Wie hast du dein Leben geplant, welche Rolle hast du eingenommen?

 

 

Aufgabe 3: Vorbereitet sein für eine sexuelle Begegnung

  • Wo will ich berührt werden? Brüste, Haare, After, Zehen, Beine, Klitoris, G Punkt, Cervix? Ja /Nein? No go? Mach dir Notizen dazu, wie die Qualität der Berührung und Liebkosung sein soll: fest, sanft, intensiv, energetisch fein, wild, erdend...
  • Wie intensiv und rauh will ich geliebt werden? Ja/nein? Wenn ja wo und wie fest? von 0 bis 5.
  • Was will ich an Dominanz erleben? Auf den Hintern schlafen, Hand um den Hals... Ja/Nein? No go?
  • Was will ich an lustspendenden Aktivität empfangen? Lecken, Küssen, Streicheln u.v.m.? An welcher  Körperstelle mag ich das?
  • Sex und Penetration empfangen: Was: Lecken, Penetrieren, Streicheln, Ja/Nein? No go? Wo: Pussy, Anal, Penis, Brüste, Haare, Gesicht u.v.m. Ja/Nein? No go?
  • Wie will ich als Frau zurück geben? Massage, einen Tee servieren, sinnliches Spiel mit Feder oder Finger, für ihn tanzen, Orals Sex u.s.w.
  • Wie will ich Aftercare empfangen? Kuscheln, reden, ein Nickerchen machen, Streicheln, Liebeserklärung.

Alchemie arbeit

 

Der Weg zur Ganzheit setzt voraus, das wir als Alchemistinnen in unserer POWER stehen. Wie ihr bereits in anderen Teachings gelernt habt, ist das nicht alles, doch ohne diese Power kommen wir nicht weit.

 

Doch was heisst das genau, in der eigenen Power zu stehen?

 

Unsere eigene Power zu verstehen gelingt uns besser, wenn wir erkennen was es NICHT bedeutet. Das Gegenteil von in unserer POWER zu stehen ist der Glaube, dass etwas im Aussen uns kontrolliert.

 

"Ich wünschte ich könnte an einem anderen Ort leben, aber ich habe das Geld nicht dazu."

"Meine Businesspartnerin hat mich gerade überfahren mit ihrer Art, blöde Kuh!"

"Ich kann unmöglich mir ein Tattoo stechen lassen, was würde meine Mutter wohl denken!"

 

Auch wenn es ein bisschen Wahrheit in diesen Aussagen haben könnte (vielleicht hat deine Mutter wirklich fast eine Herzattacke, wenn du dich tatoovieren lassen willst) ist ihr Ziel deine Power ausserhalb von dir zu sehen.

 

Diese Aussagen bestärken der Glaube, dass etwas ausserhalb von dir, dich darin kontrolliert wofür du dich GEGEN DEINEN WILLEN entscheidest. Wie überzeugend dies auch sein mag, sie entspricht nicht der Wahrheit.

 

So wie innen, so aussen.

 

In diesem Monat lernen wir in unserer Gemeinschaft mehr über eine fundamentale Praxis, das Drama Dreieck. Wir werden uns damit auseinandersetzen, wie wir dieses obere Gesetz verkörpern können.

 

Lerne was das Drama Dreieck ist

Erkenne wo du in der Opferrolle bist

Alchemiere deine Opferaspekte

 

Das Drama Dreieck

 

Lese diesen Artikel hier von Lynn Forest: The three faces of Victim

 

Erkenn beim Lesen, was die bewusst wir über deine eigenen Opfergeschichten und schreibe sie auf. Erkenne die drei Gesichter des Opfers auch bei deinen Mitmenschen, bei Menschen im Internet, in der Art wie sie schreiben, reden oder sich verhalten, damit du ein klareres Bild davon bekommst.

 

 

Download
Hier findest du eine Darstellung und kurze Beschreibung von mir
Drama Dreieck.pdf
Adobe Acrobat Dokument 111.4 KB

1. Beispiele deines opfer seins

 

In diesem Monat wollen wir uns alle sehr klar darüber werden, wie genau wir im Drama Dreieck teilnehmen und das nicht nur in wagen Statements, wie: "Ja, ja... ich fühle mich wirklich als Opfer, wenn ich nicht die Aufmerksamkeit bekomme, die ich will." Ich will, dass wir wirklich präzise werden.

 

Es ist die perfekte Zeit der Innenschau und um ganz real zu werden i unserer eigenen Praxis. Ich empfehle dir zusätzlich zu den täglichen Praktiken, dir Zeit für diese Reflexionsarbeit zu tun und dich darauf zu fokussieren, auch wenn die anderen Praktiken weniger Raum bekommen.

 

Folgende Fragen sind in diesem Monat relevant:

 

  1. Nenne eine spezifische Situation, in der du aus dem Drama Dreieck heraus gehandelt hast. Zum Beispiel:

    "Eine Freundin hat mir vor anderen Menschen eine forsche und unfaire Rückmeldung gegeben. Ich konnte es nicht einfach annehmen, sondern musst zurückgeben und sie auch angreifen.


  2. Wie genau habe ich meine Power nach Aussen abgegeben? Beispiel:

    "Ich habe darauf bestanden, dass meine Freundin einsieht, wie unfair und forsch sie mich in der Öffentlichkeit angegriffen hat und ich wahr in der Rolle des Täters."


  3. Was habe ich in meinem Körper wahrgenommen? Beispiel:

    Ich habe Anspannung in meinem Gesicht gespürt, Herzklopfen und die Tendenz aus der Situation zu flüchten."



  4. Was habe ich daran geliebt, im Drama Dreieck zu sein? Beispiel:

    "Ich fühlte mich rechthaberisch, machtvoll, als ich sah, wie betroffen sie auf meine Reaktion reagierte. Ich fühlte Aufregung in meinem Bauch, weil ich dieses Vorkommnis mit all meinen anderen Freundinnen teilen konnte."


  5. Was hätte anders sein können, wenn ich nicht aus einer Position des Drama Dreiecks gehandelt hätte? Beispiel:

    "Ich hätte mit meinem Unbehagen im Körper und meiner Frustration präsent sein und bleiben können. Ich hätte wohl tief eingeatmet und mich daran erinnert, wie sehr ich, die Verbundenheit mit meiner Freundin schätze und dass diese Situation eigentlich nicht wirklich wichtig ist. Ich hätte sie in virtuoser Kommunikation darauf hingewiesen, ohne es ihr "zurückzahlen" zu müssen."

 

Fühl dich frei deine Forschungsergebnisse im privaten Forum zu teilen. Das Teilen kann deine Kapazität enorm steigern, mit starken Gefühlen und Empfindungen präsent sein und bleiben zu können, wenn andere Menschen Zeugen werden deiner inneren Prozesse. Es bietet mir uns anderen die Chance dir ein Feedback zu geben und dein Prozess wirkt inspirierend auch für andere.

 

2. Erotische Meditation mit deinem Oferbewusstsein

 

Und nun geht es darum, dein Opferbewusstsein, vollkommen und ganz zu ANERKENNEN, ANZUNEHMEN UND ZU AKZEPTIEREN. Und das sowohl, als göttliches allmächtiges Wesen, wie auch als sterbliches und mit karmischen Themen belasteter Mensch. SOWOHL ALS AUCH.

 

Mach die Alchemie Meditation: MEINE EROTISCHE, VERBOTENE UND GEHEIME BEZIEHUNG ZU MEINEN SCHATTENASPEKTEN und erlaube es dir, den TURNON in deinem Körper deine Kapazität FÜLLE ZU EMPFANGEN zu vertiefen.

 

Hiermit schaffst du eine Verbindung zwischen deinem Unterbewusstsein, deinem Körper und deinem Bewusstsein und wirst frei! Ich empfehle dir, dir 15 Minuten dafür Zeit zu nehmen.

 

dein ganz sein im business