Online Kurs DESIRE

Die Vision der Liebe

 

Wenn es um Intimität geht, heisst es, dass wir verbunden bleiben egal was ist und Beziehungen als solches anschauen was sie sind: eine Begegnung in der wir auf Schatzsuche sind, den Schatz in uns und im anderen. Wenn wir bereit sind unserem Gegenüber wirklich zu begegnen wie er ist und nicht wie er sein sollte, wenn wir uns selbst sein können und nicht mehr in Rollen in Verbindung gehen, dann sind wir frei Neues in unseren Beziehungen zu entdecken, persönlich zu wachsen und frei uns dem Dritten zu widmen.

 

Das Dritte ist die Beziehung selbst, das, was aus einer Co -Kreation entsteht. Eine Beziehung ist die Summe dessen, was zwei Erwachsene bereit sind zu geben. Es gibt zwei Grundbedürfnisse die jeder Mensch in sich trägt und unser Beziehungsverhalten prägen:

  1. Nähe, Zugehörigkeit und Verbundenheit
  2. Freiheit, Autonomie und Selbstbestimmung 

In diesen zwei Grundbedürfnissen sind wir schon als Baby früh durch unsere Eltern und Bezugspersonen geprägt worden. Kritik, Bewertung, Verurteilung, Leistungsdruck, Lob und Bestrafung, emotionale Unnahbarkeit von Eltern, klein gehalten werden, kein Zutrauen etwas selber und ohne Erziehung tun zu dürfen, seelische und körperlicher Missbrauch u.v.m. sind leider die Realität von den meisten Menschen. 

 

Wusstes du, dass Ablehnung, Abgrenzung und keine Bindung, im gleichen Gehirnbereich Schmerz auslösen, wie wenn wir körperliche Gewalt erleben? Kein Wunder, schützen sich Kinder und Erwachsene irgendwann vor erneutem Schmerz, indem sie sich von ihren Gefühlen und ihrem Körper trennen und sich selber abwerten oder alle anderen im Aussen blöd finden und verurteilen. 


 

Das meiste seelische und zum Teil auch körperliche Leiden entsteht aus Mangel an Verbundenheit. Es gibt in meiner Arbeit einige Tools und Wege die ich weitergebe, wie es für jeden einzelnen möglich wird, Verbundenheit wieder leben zu können. Dazu gehört, dass wir mit unser LEBENS - LUST erstmal auseinandersetzen,  sie wieder spüren, erforschen was wir wirklich brauchen und wollen, unsere Beziehungsfallen erkennen und sie langsam auflösen, durch Gemeinschaft und Begegnung mit möglichst unterschiedlichen Menschen.

  

Anstatt uns in der Begegnung zu schützen und auszuweichen, möchte ich dich gerne einladen, deine Beziehungen auf eine Ebene des Forschens zu heben und dir selber immer näher zu kommen, dein ICH - Bewusstsein zu stärken und täglich Momente des "Flows" zu erleben.

 

Den Preis den wir bezahlen, wenn wir an unserer Persönlichkeit anhaften bleiben, die sich aus mehr oder weniger ungünstigen und schmerzhaften Umständen in unseren Kindheitstagen gebildet hat, ist enorm. Wir bezahlen damit, dass uns andere Menschen nicht fühlen können. So wie wir uns selber und andere nicht fühlen können, können wir die Sehnsucht nach Liebe, Zugehörigkeit und Freiheit, Selbstbestimmung und Autonomie auch nicht spüren. Eine Beziehung basiert dann auf Erwartungen, Gleichheit und Konsum. 

Viele Menschen haben sich weit zurückgezogen, weil sie Intimität als schmerzlich, übergriffig oder einengend erlebt haben. 

 



Ehrliche Bestandesaufnahme

 

Egal ob du bereits in einer Beziehung oder Single bist, du bist hier weil du MEHR willst. Bist du in einer Beziehung, willst du sie vertiefen und stärken und Liebe und Leidenschaft auf die nächste Stufe bringen und feiern. Bist du Single und sehnst dich nach einer Beziehung, willst du dich genauer damit auseinander setzen, was du wirklich willst und lernen wieder zu vertrauen und dich zu öffnen, wenn du schwierige und verletzende Beziehungen hinter dir hast. Bist du Single und dir machen Beziehungen Angst und du richtest deinen ganzen Fokus auf Arbeit, Sport oder sonstige Aktivität, dann macht dir das alles Mühe und doch weisst du in dir, dass die tiefe Befriedigung in einer Begegnung wirklich statt finden und gefeiert werden kann.

 

Bevor wir uns damit auseinander setzen was wir wirklich wollen und das im Detail, beginnen wir bei uns. Eine ehrliche Bestandesaufnahme zeigt uns, wo wir wirklich stehen und wo wir hin wollen.

 

 

Wo stehst du in deiner Beziehung JETZT in Bezug darauf wohin du dich bewegen willst?

  1. Hast du eine grossartige Beziehung und du willst MEHR Tiefe, Ekstase und Innigkeit?
  2. Du bist in einer Beziehung, ihr lebt Liebe, Respekt und Freundschaft, aber keine Leidenschaft?
  3. Du bist in einer Beziehung, es ist nett, ihre teilt euch die selben Räume, die Miete und es praktisch, aber es ist leer, ihr seit so verschieden, dass es kein Miteinander geben kann
  4. Du lebst in einer Beziehung und planst deine Flucht, da ist ein Nebeneinander leben, vielleicht mit Affären, Ablenkung im Aussen
  5. Du bist Single und sehnst dich nach einer Beziehung
  6. Du bist Singel und hast Angst dich wieder einzulassen, glaubst nicht mehr, dass ein erfüllendes Miteinander möglich ist

Schreibe deine Bestandesaufnahme auf und mache dir Gedanken dazu. Das Schreiben hilft dir dabei, dein JETZT Zustand zu erkennen und später deine Vision der Liebe zu erforschen.

 

Rückblick

 

Rückblick. Halt kurz inne und schau auf deine letzte Beziehung zurück, bitte nicht wertend oder verurteilend. Besinne dich und denke darüber nach, wo ihr wart als die Beziehung auseinander ging. In welchem Beziehungsstatus wart ihr? Welche Nummer würde stimmen? 2. Gut aber keine Leidenschaft? Schau weiter oben und mache dir auch da wieder Notizen.

 

Transformation

 

Was braucht es, um deine vergangenen Erfahrungen zu transformieren oder deine jetzige Beziehung zu beleben?

  • Geht es darum wieder zu vertrauen?
  • Geht es darum mehr kreativ oder verspielt zu sein?
  • Geht es darum deine Beziehung als Priorität zu sehen, noch vor deinen Kindern und deinem Job?
  • Geht es darum Konflikte humorvoller und mit Respekt anzugehen?
  • Was kannst du an dir ändern, damit Transformation möglich wird. Bitte sei sanft zu dir und werte dich dabei nicht ab.

Was willst du für dich und deinen (zukünftigen) Partner transformieren. Da reichen 1 -2 Ideen und es geht nicht darum die perfekt Antwort zu haben.