Vertrauen & Wahrheit

 

Deine Wahrheit schafft Nähe und Vertrauen. Wir alle wünschen uns Vertrauen und Hingabe, haben jedoch Angst unsere Wahrheit auszusprechen. Es ist wirklich nicht einfach. Es ist wohl etwas vom schwierigsten was es gibt. Zum einen ist niemand von uns so erzogen worden, dass unsere Meinung, unser ehrliches Empfinden wirklich wichtig ist und ernst genommen wird. Zum anderen, haben wir dadurch nicht gelernt unsere Wahrheit zu spüren, sie ohne emotionale Ladung und Rechtfertigung auszusprechen.

 

Kennst du dieses seltsame Gefühl, wenn du mit jemandem Kontakt hast und du ahnst, dass etwas nicht stimmt? Etwas schwingt anders, als das was das Gesicht, die Gesten und die Worte aussagen. Kennst du das auch von dir? Dich zwinkt etwas, du spürst eine Unstimmigkeit und sprichst es nicht aus.

 

Oder, du sprichst deine Wahrnehmung aus und rechtfertigst dich lange, fühlst dich schuldig, komisch oder kompliziert. Vielleicht kommen deine Worte wie Gift aus dir raus, sind verletzend und dramatisch.

 

Oder, du hörst gar nicht wirklich zu was dein Gegenüber dir zu sagen hat, weil du die Brille deiner Geschichte aufgesetzt hast.

 

Rückzug, Zurückhaltung und Projektion zerstören das Vertrauen und die intime Verbindung.

 

Die Wichtigste Beziehung

 

In meiner Arbeit lernst du, wie du deine Beziehungen stärken und vertiefen kannst. Dazu gehört die Kenntnis über deine Wahrheit. Sie ist die Zwiesprache zwischen dir und deinem Spirit. Eine innige Beziehung zu deinem Leben. Das ist die wichtigste Beziehung überhaupt. Im Seminar

IM FLUSS DER HEILUNG und im Coaching, klären wir Familiengeschichten, destruktive Traditionen deiner Ahnen, negative Glaubensmuster und verletzende Prägungen deiner Kindheit, die dich hindern mit deinem Spirit in Kontakt zu sein.

 

Spüre in dein erste und zweites Chakra. Wie belebt und in sich heil sind sie? Lege täglich deine Hände auf diese beiden Chakren und belebe sie mit deinem Atem, deiner Stimme und visualisiere violettes Licht. Sprich Gebete aus, die dein Spirit unmissverständlich versteht. Impulse findest du hier.

 

Frage dich:

  • Welche Familiengeschichten halte ich noch aufrecht?
  • Welche destruktiven "Traditionen" will ich loslassen?
  • Was tue ich selber, ab heute nicht mehr? Welche Gedanken, Handlungen und Worte streiche ich aus meinem Leben?

und weil wir alles wahrnehmen, verletzt das ungesagte

 

Wir sind Spirit in einem einzigartigen Energiesystem und einem Körper aus Fleisch und Blut. Ein Fühlorgan, welches auf alle Reize reagiert. Reize von aussen, Menschen, Ereignisse, Informationen u.v.m. oder von innen, Gedanken, Empfindungen und Gefühle. 

 

Frauen sind konditioniert nett, anständig, tüchtig, dienend und angepasst zu sein. Das ist für unsere Beziehungen ein grosse Herausforderung. Wir schwächen uns, wenn wir nicht aus diesen Rollen aussteigen und wir drängen andere ebenfalls in unangenehme Rollen. Entweder müssen sich wehren, uns retten, sich erklären, sich abgrenzen oder übermässig viel Verantwortung übernehmen, für das Gelingen der Beziehung.

  1. Kläre deine Geschichte im 1. und 2. Chakra
  2. Heilarbeit im 4. Chakra, Versöhnung im Herzen

Lerne im Seminar DIE HINGABE AN DAS DU wie du deine Beziehungen stärken und vertiefen kannst.

 

klare und verbindende Sprache

  

Wie wir auf eine Beziehung, das Verhalten von Menschen, Situationen oder Ereignisse reagieren, ist immer eine subjektive Interpretation und Reaktion. Da gilt es Verantwortung zu übernehmen und auf reifer Ebene unsere Beziehungen zu gestalten. Hier gebe ich dir eine Kommunikationsformel mit, die dieses Prinzip der Interpretation berücksichtigt.

 

Die Vorankündigung ist eine Art, die wir bei Orgasmic Meditation, aber auch im Paarcoaching lernen, da wir das Verständnis dafür entwickeln, dass Intimität wirklich sehr oft viele Emotionen aufwirbelt, die aushalten wollen. Wir sind nicht immer bereit intensive und intime Rückmeldungen zu empfangen oder Themen anzuschauen. Sehr Wichtig!

  1. Wenn dich etwas triggert, auffällt oder beschäftigt, dann Frage die Peron/en zuerst, ob es ok ist, dass du etwas mitteilen oder sie etwas fragen kannst, was dich beschäftigt.
  2. Hast du das OK, dann sprichst du vor allem von dir: "Es gab heute einen Moment, da hast du/habe ich _____________ (Situation, Handlung, Worte...), da habe ich ___________(Was habe ich gefühlt, empfunden, gedacht, mich gefragt).
  3. Wenn du einen Wunsch hast, dann sprich ihn unmissverständlich aus und erwähne, was es dir gibt, wenn er erfüllt wird.
  4. Bedanke dich für die Bereitschaft deines Gegenübers für's Zuhören und lass Zeit für eine Reaktion darauf

 Beispiel:

 

"Lisa, darf ich dir eine Rückmeldung geben zu unserem Treffen heute Morgen?" "Ja, gern." Oder: "Nein, jetzt lieber nicht. Lass uns____(Zeit) reden."

" Danke. Es gab einen Moment, da hast du laut gelacht und mein Verhalten kritisiert. Dann sah ich, dass du dich nicht an eine abgemachte Regel gehalten hast. Ich spürte wie sich mein Bauch verkrampfte und ich Gedanken hatte, dass du mich nicht respektierst. Das hat mich dazu veranlasst mich zu schützen, still zu werden und dir zu misstrauen." "Danke für das Teilen deiner Erfahrung."

 

Oft ist das sagen der eignen Wahrnehmung schon eine grosse Entlastung. Das Gegenüber kann in diesem Moment einfach danke sagen, weil es klar ist, dass es ein Interpretation der eigenen Wahrnehmung ist. Gibt es tatsächlich etwas, was das Gegenüber wieder gut machen oder sich entschuldigen muss, reicht ein: "Es tut mir leid, dass ich deine Gefühle verletzt habe" und/oder eine entsprechende Handlung.

 

Intimität fordert von uns, dass wir uns selber kennen und in Kontakt mit unseren Gefühlen und Bedürfnissen sind. Sie unmittelbar, klar und unmissverständlich auszudrücken liegt in unserer Verantwortung.

 

"Speaking the truth is verbal Orgasm"Onestate.us

 

Beginne gleich heute noch deine Wahrnehmung in diesen Themen zu vertiefen. Versuche unmittelbar auszusprechen was ist und beginne in kleinen Schritten und in nicht so wesentlichen Lebenssituationen, z.B. beim Einkaufen, mit dem Postbote u.s.w.

 

Schreibe mir im Kommentar, welche Erfahrungen du damit machst.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0