2. Rückkoppelung teaching

DIE ERFAHRUNG VON HEILUNG UND RÜCKKOPPELUNG AN EINE IMMENSE KRAFT

Verliebe dich in das was ist

Der nächste Schritt, nachdem wir uns und das Leben in einem grösseren Bild gesehen haben, besteht darin, sich in alles zu verlieben, was wir sehen. Anders als in Shadow Mastery wirst du mich das in der femininen Arbeit viele Male hören sagen. Vielleicht fragst du dich: „Wie verliebe ich mich in etwas Schreckliches?“ Ich möchte keine schrecklichen, schrecklichen, schrecklichen Dinge trivialisieren.

 

Dinge brechen auseinander. Es gibt Verluste. Die Leute werden krank. Wir haben Unfälle. Wir werden alt. Wir verlieren einen Freund. Unsere Tiere sterben. Ein Mann, den wir lieben, verlässt uns, Ehen enden, Beziehungen enden. Ich könnte weiter und weiter machen - und es fühlt sich nicht sehr gut an, an diese Dinge zu denken. Sie könnten dazu führen, dass wir uns deprimiert fühlen und dass wir wirklich auf alltägliche Drama schauen wollen, anstatt auf das große Ganze.

 

Ich verstehe nicht, warum es passiert. Wenn im Geschäft etwas passiert: du verlierst einen Kunden, wirst von deinem Chef gefeuert, du bestehst einen Test nicht, du hast keine Kunden - ja es ist schwer, das ganze Bild zu sehen. Es ist schwer zu sehen, welche Erfahrung außerhalb dessen liegt, von dem was du gerade erlebst. Anstatt zu transzendieren, sage ich in solchen Momenten gerne: "Das passiert." Das erste, was ich tue, ist radikal zu akzeptieren, dass dies passiert ist. Denn ohne es zu akzeptieren, kann ich nirgendwo hingehen.

 

Ich kann nichts tun. Ich akzeptiere radikal, dass dieses Ding, bei dem sich mein Magen so anfühlt, als würde er sich millionenfach pro Minute drehen und sich nie besser anfühlen wird - passiert. Ich akzeptiere radikal, dass dies nicht nur passiert ist, sondern dass ich mich so fühle, wie ich mich fühle. Dass mein ganzer Körper sich einfach so anfühlt, als würde er in sich zusammenbrechen, dass ich traurig bin. Was auch immer ich in meinem Körper fühle, akzeptiere ich.

 

Was uns alle verlangsamt, ist, wenn unsere Gedanken zur Sucht werden:

  • Warum ist das passiert?
  • Wird es wieder passieren?
  • Wie verhindere ich das?
  • Wie löse ich das jetzt?
  • Unsere Gedanken drehen sich im Kreis und wir wollen uns anders haben als wir sind.
  • Was passiert, ist einfach: Wir sind in der männlicher Energie. Wir denken, denken, denken, denken - und unsere Femininität hat keine Gelegenheit, die Antwort für uns zu finden!

Finde Vertrauen in dein Diamondgirl

 

Du kannst keinen Moment Ruhe haben, um tatsächlich organisch zum nächsten Schritt geführt zu werden. Ich weiß, dass wir das alle erlebt haben. Manchmal vergessen wir, uns auf das zu konzentrieren, was ansteht und unsere Gedanken sind überall. Wir vergessen was uns gerade wichtig war für zwanzig Minuten, eine halbe Stunde, zwei Stunden - und dann kommt uns plötzlich eine Idee. Sie tanzt sanft in dein Bewusstsein hinein und plötzlich scheint es so, als hätten wir eine BOMBENIDEE!

 

Natürlich denken wir, dass es unser Verstand ist, der da am Werk ist, aber es ist nicht so. Es ist das "Mädchen„/dein Diamondgirl, das sich organisch mit der Lösung, dem Wie, den Schritten und dem etwas beginnen und aufhören auseinandergesetzt hat - ohne es zu versuchen. Der „Trick“ des femininen Leaderships besteht darin, zu üben, Vertrauen in die Energie unseres Mädchen zu haben.

 

Sehe dein Diamondgirl vor dir. Wie alt ist sie? Denkst du, dass sie in diesem Aller nicht überfordert ist mit Businessfragen, Sex und Partnerschaft? Sag ihr: Ich sehe dich, ich liebe dich und ab heute übernehme ich das Steuer meines Lebens. Ich sehe und ich liebe dich und ab heute werde ich dich als Diamondwoman beschützen, Entscheidungen fällen was gut ist für mich und was nicht. Ich sehe dich und ich liebe dich und ich überlasse dir nicht mehr die Verantwortung für mein Glück und meine Erfüllung.

 

 

Wenn euer Diamondgirl das Steuer in der Hand hat, wählt, tut und fühlt es so wie es geprägt worden ist. Sie wählt das, an das sie sich gewöhnt hat.

 

Sie wählt:

  • alles alleine zu tun
  • den missbräuchlichen Mann
  • einen Partner mit dem sie das Mann sein muss
  • Sie wählt Drama, weil es das ist was sie kennt
  • Sie wählt bedürftige Menschen, weil Liebe mit geben und halten anderer einhergeht

 

Sie wählt nicht

  • den liebevollen und romantischen Mann, der sie verwöhnt
  • den selbstständigen Kunden
  • Sie kennt ihre Grenzen nicht
  • ein gutes Zeitmanegment

    Ihre Bedürfnisse und Desire empfindet sie als beschämend

 

EINE DUNKLE FEMININE FRAU HAT KEINE ANGST VOR EMOTIONALEN SCHMERZEN UND WÄHLT BEWUSST NICHT DAS SICH SELBER RUNTERMACHEN! ICH WEISS, DASS DIES EIN GROSSER SCHRITT. HÖRT SICH AUF DEM PAPIER GUT AN, ABER NICHT UNBEDINGT IM WIRKLICHEN LEBEN.

 

UND DOCH FÜHLT DIE FEMININE ESSENZ LIEBER DEN EMOTIONALEN SCHMERZ, AKZEPTIERT IHN RADIKAL, DASS ES „NICHT SO GELAUFEN IST, WIE ICH ES MIR ERHOFFT HABE“, ALS MICH GEGEN DEN MOMENT DAGEGEN ZU WEHREN. SIE AKZEPTIERT DIE EMOTIONEN LIEBER, ALS DASS SIE SIE BEKÄMPFT. SIE IST LIEBER MIT DER ERFAHRUNG, ALS ZU VERSUCHEN, SIE ZU VERDRÄNGEN ODER WEGHABEN ZU WOLLEN.

 


RÜCKKOPPELUNG - PRÄSENTATION

Download
OE Rückkoppelung 2.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 4.0 MB

Die Kunst der Intimität

Wir feiern unser Selbst als Geschenk an uns Selbst, Rituale

Praxis: Liebe sanft und konstant wie Wasser

 

Du kannst den Tod eines Menschen nicht ändern, eine Krankheit nicht über Nacht ändern. Und doch hängt so viel von dem, was in den nächsten Augenblicken, in der nächsten Stunde, in der nächsten Woche, im nächsten Monat passiert - und die Entscheidungen, die wir in diesen „Zeitabschnitten“ treffen - davon ab, wie wir auf das was geschieht mit unseren eigenen Gefühlen reagieren

Wenn wir uns in diese "Dinge, die passieren" verlieben können, auch wenn wir sie nicht mögen, selbst wenn wir sie hassen, können wir uns in den Hass verlieben.

  

 

Wir verlieben uns in das Urteil. Wir verlieben uns in alles. Was passiert ist - wir geben unserer Mädchen Energie frei, um uns durch die Heilung zu führen. Wenn ich anfange, Liebe auf das zu werfen, was gerade passiert, Liebe wie Wasser - die Dinge werden sofort besser. Wenn ich Liebe wie Wasser auf die Situation und auf meine Gefühle werfe, kann ich anfangen, das Grössere des Geschehens zu sehen, anstatt nur der kleine Punkt davon. Ich fange an, außerhalb des Kreises des Geschehens zu fließen, wo ich so viel mehr sehen und fühlen kann, als wenn ich nur das Problem sehe. Die Dinge fühlen sich ausgedehnt an. Die Dinge fühlen sich unendlich an und das Leben fühlt sich gut an.

 

Existenz fühlt sich gut an, Punkt.

 

AUFGABE

 

  • Liebe dich auch dann, wenn du dich verurteilst und angreifst
  • Finde in dir immer noch ein großer KRIEG statt, wenn etwas schief läuft? Und ist es einfach für dich sofort aufzugeben, dich selbst zu beschuldigen, zu bestrafen und zu geißeln?
  • Wie fühlte es sich an, einfach die Schuld, die Scham, die Bestrafung, die Züchtigung und die destruktiven Gewohnheiten des Selbstangriffes anzunehmen?
  • Wie verändert die Sichtweise deine bisheriges Verständnis von Business und Erfolg?
  • Wo empfindest du Widerstände?
  • Wie geht es deinen Kunden damit? Wo sind sie am meisten in der NICHT AKZEPTANZ? Kunden, Finanzen, Körper, Kreativität, nenne 3 Beispiele.

 

Neue Gewohnheit:

  • „Ich greife mich selber nicht an, weil es nichts zum angreifen gibt. Ich verbiete es mir.“