devotion

 

Wenn es um Intimität geht, gehen ich davon aus, dass wir verbunden bleiben egal was ist, Beziehungen als solches anschauen was sie sind:

 

eine Begegnung in der wir auf Schatzsuche sind, den Schatz in und im anderen. Wenn wir bereit sind dem Gegenüber wirklich zu begegnen wie er ist und nicht wie er sein sollte, wenn wir uns selbst sein können und nicht mehr in Rollen in Verbindung gehen, dann sind wir frei Neues in unseren Beziehungen zu entdecken, frei persönlich zu wachsen, frei und dem Dritten zu widmen. Das Dritte ist die Beziehung selbst.

 

Das, was aus einer Co -Kreation entsteht. Eine Beziehung ist die Summe dessen was zwei Erwachsene bereit sind zu geben und zu erforschen. Es gibt zwei Grundbedürfnisse die jeder Mensch in sich trägt, wenn er seelisch gesund ist:

 

  1. Nähe, Zugehörigkeit und Verbundenheit
  2. Freiheit, Autonomie und Selbstbestimmung 

 

trage hier deine personalien ein

was dich erwartet

Teachings:

  • Die freundschaftliche Basis
  • Polarität
  • Ehrfurcht, Bewunderung und Positivität
  • Must Have's und No go's
  • Authentisch sein
  • Wie wir einen fruchtbaren Boden für eine Partnerschaft kreieren können und welchen fundamentalen Shift ich in mir für die intime Liebe kreieren musste
  • Wie zwei fundamentale Werte mir konstante Intimität und Erfüllung ermöglichen.
  • Welche BESTE ALCHEMISTISCHEN WEGE mir Klarheit gebracht haben, so dass ich alte Beziehungsmuster meiner Kindheit nicht wiederholen muss
  • Der kraftvollste LIEBESPLAN wie ich mich einbringen kann, so dass Intimität und Leidenschaft entstehen
  • INKLUSIVE WORKBOOK
  • Lebenslanger Zugang
  • 30 Tage Ritual für Fokus und emotionale Intelligenz

Datum:

 

10. Dezember 16.16 Uhr

Dauer 4 Stunden

Fr. 555.- ZUM PRE SALE PREIS (voller Preis ist Fr. 1'111.-)

Lese hier die AGB's


Tief in uns haben wir ein Gefühl oder eine Vorstellung, wie Beziehung gelingen kann. Das hat nichts mit Leistung zu tun oder Erfolg.

 

Es ist mehr ein tiefes Wissen wie "es" werden kann. So wie wenn du einen Kuchen bäckst, die Zutaten sorgfältig auswählst, dir die Mühe machst alles im richtigen Verhältnis zu mischen und in einer angemessenen Art zu verrühren, die Masse in den Ofen schiebst, wartest, hoffst und dann ein wunderbarer und gelungener Kuchen vor dir steht.

 

Das hat nicht mit Leistung oder Erfolg zu tun. Der Kuchen ist durch einen Prozess gelungen.

 


Und so dürfen wir Begegnung auch sehen. Unsere Wünsche, Sehnsüchte und Vorstellungen sind die Zutaten für die Begegnung, die uns guttut.

 

Wie genau, wollen wir es den haben? Wie genau wollen wir, dass unsere Seele Berührt und unsere Lebenslust gefördert wir? Was bekräftigt uns?

 

Wenn wir einmal wissen, was unsere Desire sind, können wir alles andere einfach loslassen und Nein danke sagen. Denn wir müssen nicht für alles und jeden offen und empfänglich sein. Wir dürfen, nein wir müssen wählen, was und gut tut. Und da tun wir gut daran im Vorfeld zu wissen, was wir brauchen und wollen.

 

Was musst du zugeben, wenn du deine Beziehungen auf einen neue Ebene bringen willst?

 

Oft verhältst du dich auf eine gewisse Weise oder kreierst du Umstände die dich «vernebeln», wenn du Angst in einer Beziehung verspürst?

 

Wann und wie verhinderst du echtes in Beziehung sein? Wie sabotierst du dich?

 

Was akzeptierst du als Kompensation, anstatt das zu bekommen was du wirklich willst?


 

 

Beispiele

  • Ich tendiere eher für den Komfort, wenn ich mit Unangenehmem konfrontiert bin, anstatt es anzugehen und es als Lernaufgabe zu nehmen
  • Ich schenke meinem Partner sehr viel Aufmerksamkeit, wenn ich mich nicht zu verletzlich zeigen will
  • Ich sage nicht die Wahrheit, wenn ich spüre, dass ich dadurch die Aufmerksamkeit meines Gegenübers verlieren könnte

 

Devotion ist darum gefährlich, weil wir unsere Gefühlswelt zurückerobern, sanft, weich, empfänglich, verspeilt und sinnlich leben und lieben, ohne Schutzmauern und Muster die die Liebe zerstören.

 

 

  • Devotion ist darum gefährlich, weil sie es nicht mehr erlaubt unsere Gefühle als Manipulation u Liebe zu bekommen einzusetzen
  • Sie erlaubt uns nicht mehr zu geben, andere zu retten oder uns selbst zu verurteilen
  • Sie ist und bleibt konstant offen, weich, gefühlsbetone
  • Sie erlaubt uns nicht mehr uns zurückzuziehen uns zu isolieren und so andere zu kontrollieren
  • Sie erlaubt uns nicht mehr es anderen einfach zu machen uns zu lieben, bedürfnislos und taff zu sein
  • Sie ist gefährlich, weil sie uns verletzlich macht
  • Verletzlichkeit ist nichts anderes als authentisch sein
  • Authentisch sein bedeutet nicht unseren emotionalen Müll an andere Menschen auszulassen, sondern unsere AUSDRUCK UNMITTELBAR ZU TEILEN