Liebesmagie

Lektion 7

 

Herzlich willkommen zu Lektion 7.

 

Bis jetzt haben wir wundervolle Werkzeuge, neue Sichtweisen und Techniken diskutiert, die für dich hoffentlich einen großen Mehrwert ausmachen.

 

Das habe ich so aufgebaut, dass du möglichst großen Erfolg hast in deinem Liebesleben sowohl mit dir persönlich wie auch mit deinem zukünftigen Partner oder in deiner jetzigen Partnerschaft.

 

Jetzt nachdem wir praktisch und konkret gearbeitet haben, wird es ein bisschen komisch oder mystisch oder himmlisch.

 

Bedenke folgendes jeder Mensch, den du jemals geliebt hast in deinem Leben, jeder Liebhaber, jeder Partner, widerspiegelt deine Beziehung zu deinem göttlichen Liebhaber.

 

Den göttlichen Liebhaber, der innere Lover nenne ich ihn gerne, den gibt es schon ganz lange, in den verschiedenen Philosophien und Kulturen und er trägt verschiedenen Namen.

 

Rumi nannte ihn einfach "den Geliebten". Laotse nannte ihn "das Tao". Jung nannte ihn "das Selbst". Die westliche Esoterik nennt ihn den "heiligen Schutzengel". Die Christen nennen ihn "das Christusbewusstsein" und die Buddhisten "die Buddha-Natur".

 

Der göttliche Liebhaber hat eigenartige und besondere Eigenschaften.

 

Eigenartig weil? Hör gut zu.

 

Er liebt dich voll und ganz und ist immer zufrieden mit dir ohne Vorbehalt, egal in welchem Zustand du dich befindest.

 

Er erscheint in deinen Träumen, als Personen oder auch aus Symbol oder in Synchronizität in deinem Leben.

 

Der göttliche Liebhaber bist du und gleichzeitig bist du es auch nicht.

 

Es ist dieser Aspekt den schon immer gegeben hat und den es immer geben wird, es ist der wesentliche Teil in dir, der deine Ganzheit ausmacht, jenseits von Leben und Tod.

 

Der göttliche Lover ist nicht an eine lineare Zeit gebunden oder an schicksalhafte Begebenheiten, weder an deine Vergangenheit, noch an deine Zukunft.

 

Er ist schon ein ganzes Leben dabei.

 

Er ist das Bewusstsein selbst, dass dich zu einer Person macht.

 

 Und der göttliche Liebhaber hat Humor.

 

Ja, Liebesmagie hat ein großes Ziel und zwar ist es Intimität zu schaffen zwischen deinem Ich, deiner Persona und diesen göttlichen Liebhaber.

 

Alchemiearbeit bedeutet, dass du zu einem ausgeglichenen Ganzen wirst. Es ist wie ein Prozess der Kristallisation.

 

Stell dir vor, wie deine Persona und der göttliche Liebhaber sich so vereinen, dass du ganz wirst.

 

Dein persönliches Ich ist bereit mit dem göttlichen Liebhaber Liebe zu machen, intim zu sein. Sie schließen sich einander an und vereinen die dualen Gesetze des Lebens.

 

 Z.b. Gut und Böse, kreativ und destruktiv, weiblich und männlich. masochistisch und sadistisch….

 

Wenn du diese Eigenschaften erkennst, die gegensätzlicher nicht sein könnten, musst du dich dafür öffnen, dass das alles in dir gleichermaßen lebt.

 

 

 

Das zu akzeptieren und die volle Verantwortung dafür zu übernehmen, das ist die große Alchemiearbeit.

 

Verstehe mich richtig, gleich gut, wie gleich böse.

 

Und in diesem Moment, wenn du das schaffst, beginnt etwas Neues, vielleicht kannst du es schon spüren. Dein ganzer Zustand beginnt gelassener zu sein. Gleichmut stellt sich ein.

 

Du beginnst in Gegenwart deines Liebhabers nicht mehr reaktiv zu sein.

 

Sondern du bekommst einen weiten sanften Blick und erkennst die Synchronizität der äußeren Welt als ein Spiegel deiner inneren Welt.

 

Ich kann dir sagen, das ist die höchste Errungenschaft der Alchemiearbeit, die ein liebender Mensch machen kann.

 

Der göttliche Liebhaber ist das was in dir noch unbewusst ist. Alles in deiner Erfahrung ist dein göttlicher Liebhaber. Mit alles meine ich, all das was womit sich dein Ego nicht bewusst identifiziert.

 

Alles was es als «nicht ich» ansieht. Was könnte das sein?

 

Alle Götter und Monster in deinen Nachtträumen, alle anderen Leute, alle Tiere und Pflanzen, der Nachthimmel, die Sonne, der Mond, Plastikflaschen, Messer, Löffel, künstliche Intelligenz, die Schmerzen in deinem Körper.

 

Was du nicht als «das bin ich» siehst, bist du nicht. Du siehst nicht dich als die Sonne.

 

Und warum ist das so?

 

Weil dein göttlicher Liebhaber, alles das um dich herum ist. Der göttliche Liebhaber ist die andauernde Realität um dich herum.

 

Und warum ist das so? Wieso nennen wir das den göttlichen Liebhaber, alles das um uns herum?  Weil er (das Leben) ständig mit dir Liebe macht dich neckt, dich quält, dir zuzwinkert, dich testet.

 

Je mehr, es dir gelingt mit diesem göttlichen Liebhaber vertraut zu werden und allmählich aufzuhören dich als Ego zu sehen, als einzelne Personen, die mit dem Ganzen nichts zu tun hat, desto glücklicher wirst du bis ans Ende deiner Tage.

 

 

Ob mit einem Partner.

 

Oder ohne Partner.

 

 

Aber wir lieben doch den menschlichen Partner so sehr, also schauen wir uns einmal die romantische Liebe an, aber nicht einfach so die aus dem Film, sondern die romantische Liebe als Initiationsweg.

 

Lass uns mal die romantische Liebe in drei Phasen anschauen, es gibt die Nigredo Phase die Schwärzung, die Albedo Phase, die Weißfärbung und die Rubedo Phase, die Rötung.

 

 

 

Beginnen wir mit Nigredo, die Schwärzungs Phase.

 

In dieser Phase deines Lebens erlebst du die romantische Liebe hauptsächlich als «bläh», irgendwie als abgelöscht, flach, schwierig.

 

Wenn du diese Phase ganz genau untersuchen würdest, würdest du auch erkennen, warum sie sich «bläh» anfühlt, weil eigentlich repetierst du in dieser schwarzen Phase alle hässlichen Muster, die dir deine Eltern geboten haben.

 

Die überwiegende Mehrheit der Menschen verbringt ihr ganzes Leben, ungefähr in dieser Phase, wenn es um Romantik geht.

 

Bei den meisten Menschen stinkt diese Phase grauenhaft, weil sie andere Menschen für ihren miesen Zustand verantwortlich machen, in dem sie sich befinden. Ich meine damit Partner, die Welt, die Eltern... kennen wir alle.

 

Es ist ein stinkendes Moor, richtig stinkend und voller Verurteilung. Und wie machen wir das, dass wir durch diese Phase kommen?

 

Der Schlüssel ist der: Wir lassen uns auf alle Situationen ein und erkennen was uns wirklich guttut und was nicht?

 

Das Erkennen in dieser Phase ist:

 

Nährt mich eine Situation, nährt mich eine Beziehung, nährt mich die Begegnung mit einem Menschen oder ist sie schlichtweg eine Wiederholung vergangen Negativität?

 

Dieses Urteilsvermögen, das hilft uns durch diese Phase zu kommen.

 

In der Nigredo Phase musst du die falschen Wurzeln wegbrennen, darum heißt dieses die Schwärzungs -  Phase, indem du erkennst, welche schmerzhaften Umstände du kreierst und dass du dich bewusst dagegen entscheidest.

 

Ein bisschen grob gesagt und ich entschuldige mich, wenn du diese Sprache als brüskierend findest, wir müssen wirklich lernen mit, «Fuck it» zu diese Geschichte sagen, wir müssen wirklich erkennen und urteilen können und sagen können, ich stehe nicht zur Verfügung für diese Geschichte nein, «fuck it», ich will das nicht mehr!

 

Das ist ein großer Schritt, ein wichtiger Schritt, der uns durch diese SCHWÄRZUNGS -  Phase der romantischen Liebe begleitet.

 

Und doch, es ist noch nicht genug, um in dieser schwarzen Phase wirklich zu reüssieren. Das urteilen und «Fuck it» sagen, ist ein Teil und sicher sehr wichtig zu erkennen, was uns nährt und was nicht.

 

Das Tüpfchen auf dem I ist es, wenn wir wirklich den Spaß, den wir haben andere zu beschuldigen loslassen.

 

Und du beschließt alles, was dir im Leben begegnet, als Reaktion auf deine Vergangenheit oder ein Unbewusstes verlangen, zu feiern.

 

Du bist Single? Feiere es als unbewusstes Verlangen! Etwas in dir, will Single sein, auch wenn dein Bewusstsein findet, ich will das nicht. So feiere die Tatsache, feiere das Leben, dass es ist wie es ist und so willst du es.

 

Und hier wirst du dir deiner destruktiven und bösen Seiten in deinem eigenen Wesen bewusst, wenn du sie unbewusst lässt, verleugnest oder verdrängst du, dann beginnt etwas ganz Komisches. Du beginnst diese destruktiven Seiten seitwärts auszuleben.

 

Wenn du das Bewusstsein bekommst, das in dir diese dualen Seiten leben, ohne dich zu verurteilen und abzulehnen, wenn du dir vollkommen verzeihen kannst, dass du kreierst, was du erlebst, dass du nicht nur ein guter Mensch bist, dann nur gute Sachen will, dann beginnt das Leben eine neue Form anzunehmen und es fühlt sich großartig an.

 

 

Die Phase Albedo - Weissfärbung

 

Wenn es dir gelingt Verantwortung für deine Ganzheit zu übernehmen, für Gut und Böse, für Licht und Schatten, wenn du Schuld und Beschuldigung und Verurteilung andere loslässt, dann erreichst du die Albedo Phase.

 

Albedo heißt aufhellen oder reinigen.

 

Das heißt, die Kristallisationsarbeit geht weiter. Wir machen weiter und wir können weiter, was wir in uns immer noch ablehnen und machen weiter, mit dem Erkennen und Integrieren unserer polaren Eigenschaften integrieren.

 

Wie kannst du erkennen, dass du in der Albedo Phase bist oder sie erreicht hast?

 

Das Leben beginnt positive Wiederspiegelungen zu zeigen, in Synchronitäten. Du lebst in der Außenwelt schöne Dinge. Plötzlich geht es auf.

 

Vielleicht sprichst du von Zufall, du begegnest unglaublich viel Schönheit und Ausgewogenheit und in dir beginnt eine gewisse Symmetrie, Schönheit und Ausgeglichenheit, mehr Raum einzunehmen, anstatt Kampf, Verurteilung und Dunkelheit, weil du nicht mehr verurteiltst und verdrängst, sondern die polaren Seiten integrierst.

 

Und ich kann dir sagen, du wirst so ungemein attraktiv.

 

Es gibt nämlich nicht viele Menschen, die diese Arbeit tun und wenn wir einen Menschen begegnen, der sich und andere 0% verurteilt oder beschämt, umgibt ihn eine Schönheit, die man kaum beschreiben kann.

 

 

 

Nicht nur wirst du attraktiv, nicht nur hast du die familiären Muster deiner Familie abgelegt, nicht nur bist du attraktiv für Menschen die deine Familienthemen bei dir testen wollen, sondern du wirst auch attraktiv für Menschen, die Verantwortung für ihr Leben übernehmen.

 

 

Die anderen sind immer noch da. Die sehen dich auch, die gehen nicht weg. Aber es kommen neue Menschen in dein Leben. Menschen, die ihr Ding im Griff haben.

 

Und was bedeutet das?

 

Fülle.

 

Die Möglichkeiten einen romantischen Partner zu finden, finanziellen und kreativen Möglichkeiten zu begegnen, werden häufiger, denn solche Möglichkeiten fallen nicht einfach vom Himmel, sie kommen ja auch von anderen Menschen.

 

Insbesondere von Menschen, die selbstverantwortlich sind, die sind auch wirklich bereit, sich einzulassen, zu bezahlen und die Arbeit zu tun, die es zu tun gibt.

 

 

 

Rubedo die Rötung

 

Ja, in der Rubedo Phase lebst du in einer tiefen engagierten Beziehung zu einem wunderbaren Partner.

 

Mit Romantik und eine Initiationsreise hat begonnen.

 

Interessanterweise ist es so, dass so eine Art von Beziehung sich erst dann zeigt, wenn du mit deiner eigenen Bosheit und deinen eigenen Göttlichkeit Frieden geschlossen hast.

 

 

 

Du musst weder dich idealisieren, noch andere idealisieren, um zu lieben.

 

 

 

Eigentlich bist du erst jetzt bereit, deinen Partner so zu sehen, wie er ist, vollständig und ganz ihn zu lieben, mit all seinen Seiten, gleichermaßen in Entzücken zu sein.

 

Ich liebe, hasse dich so sehr! Mit einer großen Umarmung und einem Zwinkern im Auge.

 

Liebe und Hass gleichzeitig. Faszination und Frustration gleichzeitig.

 

 

Rubedo, die Rötung ist dieses tiefe Gefühl von Sinnhaftigkeit und Verständnis für die Unsterblichkeit unserer Seele und ihrer Liebe zum Leben.

 

Wie kann solch eine Liebe jemals zerstört werden, wenn sie frei ist von jeglicher Verurteilung? Dein Partner ist sowohl dein Unterstützer, wie auch dein Trigger und ein kleiner großer Feind. Er ist nicht nur der Prinz und du nicht nur das Aschenputtel oder umgekehrt, ihr seid beide alles. Lehrer und Liebhaber.

 

 

 

In diesem Stadium in deinem Leben, fühlt sich die Liebe an wie ein Märchen. Die Synchronizität, wie auch deine Träume in deinem Leben, haben eine ganz besondere Qualität.

 

 

Das Leben macht Sinn.

 

In Rubedo vervielfachen sich die kreativen und finanziellen Möglichkeiten weiter.

 

 

In dieser Phase finden Menschen es so unglaublich wertvoll und kostbar was du anbietest und Menschen um dich herum spüren, dass du etwas gefunden hast was kostbar ist und sie sind bereit das zu lernen und diese Menschen bezahlen dich, um dir zuzuhören, um von dir zu lernen.

 

Paradoxerweise ist es auch so, dass je grösser dein inneres Glück wird, desto kleiner wird dein Interesse für das Geld an und für sich, für die Belohnung, für die äußere Anerkennung.

 

 

 

Und was kommt dann, sind wir dann durch?

 

 

 

Nein, natürlich nicht. In einer sehr tiefen und engagierten Beziehung kommen die Themen unserer Kindheit doch auch immer wieder hoch.

 

Und da braucht es Verfeinerungsarbeiten. Da beginnen wir wieder in der Phase von Nigredo in der Schwärzungsphase und wachsen weiter in die Albedo Phase.

 

 

 

Es gibt auch Zeiten, in denen deine Kindheitsgeschichten oder kollektive Wunden, Negredo, wieder auftauchen und dann sortierst du wieder, gehst tief und kommst wieder hervor in die Weißfärbung, in die Albedo Phase, dort integrierst du wieder Gegensätze in dir.

 

Und die Freude von Rubedo kommt wieder zurück.

 

 

 

Aufgabe

 

Die folgende Aufgabe kann sehr anstrengend sein und lange dauern, so nimm dir genug Zeit, das kann auch sein, dass es Tage braucht, bist du da dich hindurchgearbeitet hast.

 

Das wunderbare an dieser Kristallisationsarbeit ist, dass du sowohl deine Ganzheit, wie auch die Ganzheit deines Partners erkennen kannst und ihn als Spiegel deiner positiven, wie negativen Eigenschaften sehen kannst und dein Blick und deine Liebe, für seine Kostbarkeit und für deine Kostbarkeit vertieft sich enorm.

 

 

Diese Aufgabe kannst du immer wieder tun oder nur einmal tun und vor allem ist es sehr nützlich, wenn du irgendwie Groll in dir trägst und nicht daraus kommst.

 

 

 

Also nachdem du diesen Prozess durchgemacht hast, wirst du eine nüchterne Sicht auf deine Ganzheit und die Ganzheit deines Partners sehen können.

 

 

Nimm ein Blatt und schreibe oben auf dem Blatt, «Dinge, die ich an X mag.»

 

X steht für den Namen deines Partners.

 

Erstelle nun eine vertikale liste alle Eigenschaften, die du an früheren Partner oder an deinem gegenwärtigen Partner genießt und versuche 20 Eigenschaften aufzuschreiben.

 

Was genau ist an deinem Partner so wunderbar und attraktiv?

 

Falls du keine Partner hast oder hattest, dann kannst du auch einen Elternteil nehmen.

 

Auf einem nächsten Blatt schreibst du «Dinge, die ich an X nicht mag», erstelle auch hier eine vertikale Liste aller Eigenschaften, die du an deinem Partner nicht genießt.

 

Schau sehr genau, was genau an ihnen drückt deine Knöpfe?

 

Wenn er z.b. Rücksichtslos ist, schreibe sehr genau, wie genau ist, der rücksichtslos.

 

 Kommt drauf zu spät, ist der unordentlich unterbricht er dich, wenn du sprichst.

 

So und nun überprüfe beide Listen noch einmal.

 

Schreibe neben jeder Qualität auf der Liste 5 Initialen von Personen, die dieselbe Qualität auch in Dir erfahren haben, und zwar im gleichen Ausmaß, wie du mit deinem Partner.

 

Beispiel:

 

Carolin mag an Peter folgendes:

 

Er ist tapfer, engagiert, diszipliniert, stark, gewagt, kümmert sich gut um das Baby, bringt großartige Geschenke, ist zuverlässig, nachdenklich, lustig, umarmt wunderschön und so weiter.

 

Jetzt müsstest du hinter jeder diese Eigenschaft fünf Personen suchen, die diese Eigenschaften auch in dir finden.

 

Dasselbe gilt auch mit der Liste der negativen Eigenschaften.

 

Sie schreibt über Peter: frech, unordentlich, reaktiv, denkt er weiß alles und so weiter.

 

Hinter jeder negativen Eigenschaft suchst du fünf Personen, die die gleichen Eigenschaften auch in dir erkennen.

 

Vielleicht bist du ein bisschen brüskiert, aber öffne dich für die Sichtweise, dass wir alle das ganze Spektrum in uns haben, es gibt keine Eigenschaften, die wir nicht haben.

 

Der Zweck dieser Aufgabe ist es, dass wir unsere Ganzheit klarer beginnen zu sehen.

 

Der zweite Teil dieser Übung ist schön.

 

Gehe nun zu der Liste zurück mit den Eigenschaften, die du über deinen Partner notiert hast, die dir nicht gefallen.

 

Und mache dir jetzt zu jeder «gefällt mir nicht» Eigenschaft mindestens fünf Situationen klar, wie diese negative Eigenschaft, dir doch dienlich sind.

 

Beispiel

 

Peters Unordnung:

 

·       Hat es ihr einfacher gemacht, ihre Unordnung besser zu akzeptieren. Seine Unordnung ist für die Kinder manchmal ein Spaßhaufen, wenn sie sich in der Wäsche umwälzen und spielen und verstecken?

 

·       Etwas Positives in seiner Unordnung war, dass sie letzten Samstag zu Hip-Hop Musik ganz cool miteinander die ganze Wäsche gewaschen, gebügelt und aufgeräumt haben.

 

·       Auch etwas Positives an seiner Unordnung ist das Kleider, die sie von ihm nicht so mag, dass sie sie irgendwie verstecken kann und esse gar nicht anzieht und sie muss das nicht ansprechen, dass ihr seine Mode nicht so gefällt.

 

Und schreibe so lange weiter mit diesem gefällt wird nicht Eigenschaften bist du siehst, dass in dir etwas weiter wird, entspannter wird und du sehen kannst, dass die negativen Eigenschaften auch dienlich sein können in einer Beziehung und höre nicht auf zu schreiben, bist du wirklich eine Entspannung fühlen kannst?

 

Und dann drehe diese Liste noch einmal um und schau, wo bist du unordentlich? Gehe jede Eigenschaft durch und schau, was ist das Positive an deiner Unordnung, an deine Besserwisserei z.b. meine Unordnung, der der Frau, sie beim Kochen zu unterstützen (anstatt aufzuräumen), es kommt meinen Freunden zugute, weil sie sich nicht einschüchtern lassen müssen, wenn sie mal unser Haus kommen uns besuchen kommen und kein Wahnsinns sauberer Ort angetroffen wird, niemand fühlt sich aus loser, weil er zu Hause vielleicht die gleiche Unordnung hat.

 

Meine Unordnung hat unseren Kätzchen Leo gedient, weil er normalerweise in dieser Unordnung ganz lustige Spiele macht mit der Wäsche.

 

Meine Unordnung hat an meiner Putzfee einen Lohn ermöglicht, ich helfe ihr und sie helft hilft mir.

 

Mein Lieblingsputzmitteln finde ich in dieser Ordnung nicht und das kommt denn Bioladen zu gut, weil wenn ich dieses mit Putzmittel nicht finde, gehe ich immer wieder eine neue Flasche kaufen.

 

Schreibe so lange bist du auch Entspannung fühlen kannst und die negative Eigenschaft in dir anerkennst und auch siehst, wie sie dir auch dienlich ist und du siehst beschämen und verurteilen ist einfach wie gar nicht mehr so relevant.

 

Je länger wir in einer Beziehung sind, desto mehr müssen wir auf diese kleinen Dinge achten. Das verärgert sein ist es größere Thema, als das verliebt sein.

 

Sehe deinen Partner Ausgang Zeit erkenne sowohl seine positiven wie negativen Seiten auch in die und erkenne wie sie die ihm und euch denen, das ist ein Weg, der eine Beziehung immer geklärt in der weißen Phase, vor allem in der weißen Phase hält und Ansammlung von Ärger vermeidet.