DIE WÜNSCHE EINER HINGEBUNGSVOLLEN FRAU

Das reife Maskuline verlangt vom hingebungsvollen Femininen VOLLKOMMENES VERLANGEN/DESIRE.

Was ist VOLLKOMMENES VERLANGEN/DESIRE?

 

Er besteht darauf, dass sie jeden Winkel ihres Eros erkundet, was sie anmacht und was sie abturnt.

Er setzt ihr Unbehagen außer Kraft (innerhalb der Vereinbarung die sie getroffen haben); er wird sie schubsen, sie fordern, sie dominieren, er wird sie nehmen, wenn es das ist, was sie braucht, um ihr VERLANGEN/DESIRE anzuerkennen.

UND er wird darauf bestehen, dass sie ihr Verlangen zurück auf ihn fliessen lässt.

 

Der Desire einer Frau ist die Antriebsfeder für ihren Mann. Jeder Mann will den Desire seiner Frau. Jeder Mann sollte auf das volle Verlangen seiner Frau bestehen. Ein maskuliner Mann, sollte auf jeden Fall darauf bestehen.

Es ist wichtig, dass eine Frau den Archetypus der Freundin verlässt, um mehr und mehr aus ihrem hingebungsvollen Femininität mit dem Maskulinen in Beziehung ist.

 

Die Freundin, die empowered und unabhängige Frau von heute, ist in ständiger Kontrolle über ihre Desires. Sie entscheidet was sie will, wann sie es will und wie viel von ihrer Erfüllung und Befriedigung zurück fliesst zu ihrem Mann. Sie bestimmt, wie tief und orgastisch ihre Sexleben ist und wann und unter welchen perfekten Umständen sie bereit ist loszulassen.

Und sie entscheidet wie viel ihr Mann von ihrem Orgasmus trinken darf. Vielleicht an besonderen Abenden als spezielle Belohnung u.s.w.

Ein maskuliner Mann übernimmt die Erfüllung des hingebungsvollen Verlangens des Femininen und schafft besondere Erfahrungen für sie und ja übernimmt so die Kontrolle über die Tiefe und Intensität der Erfüllung der Frau.

 

Die eigene Frau glücklich, erfüllt, befriedigt und entspannt zu sehen, sollte eine seiner 3 Priorität sein.

 

Wenn ein Mann es nicht geschafft hat die eigene Frau dazu zu bringen, dass sie ihm ihrem Sex anvertraut, hat er es grundsätzlich nicht geschafft sie in ihre Hingabe zu begleiten.

 

Die Frau behält die Kontrolle über ihren Sex, ihr Verlangen und schaut gut für sich selbst. Damit vermeidet sie die Erfahrung in ihre dunkle feminine Essenz zu kommen, mit anderen Worten ihr Chaos zu spüren.

 

Natürlich muss der Mann es wert sein, damit sich die Frau hingebungsvoll öffnen kann.

 

 

Er muss das Ausmass der Tiefen ihres Chaos kennen und wissen wie er sie dort zu halten kann, egal was passiert, und dann muss er die Fähigkeit, Stärke und Ausdauer haben, um sie zurückzubringen und damit sie sicher aus ihrem Chaos im Alltagsbewusstsein laden und ihre FORM wieder finden kann. 

Der Wunsch, ein Leben voller Verlangen zu erleben, führt dazu, dass eine Frau sich nach Hingabe sehnt. Sie braucht ihren Mann; um diese Ausdehnung ihres vollen Verlangens zu erreichen. 

 

Sie gibt sich hin, weil ihre Hingabe es ihr ermöglicht, Erfahrungen zu machen, die sie selber nicht erreichen kann.

 

Und hier wird sehr klar, dass "einander brauchen" einfach ein menschliches Grundbedürfnis ist. Die Entscheidungen, die Frauen treffen sich hinzugeben, die Entscheidung, die Kontrolle aufzugeben, die Entscheidung, dass Ihr Mann sie zur Ausdehnung herausfordert -, geschieht aus der Erkenntnis, dass wir nur in Verbindung und Polarität, eine grösseres und intensiveres Lebensgefühl erreichen können.

 

Wenn eine Beziehung diese Dynamik nicht halten kann, wird sie sich verschlechtern - so soll es sein!

 

Das hingebungsvolle Feminine braucht den dominanten Maskulinen Aspekt. Und umgekehrt.

 

Und es ist gut, dass es so ist. 

aufgabe

Aufgabe: Schreibe in dein Tagebuch darüber, wann du das letzte Mal, das Gefühl hattest, in deinem VOLLSTÄNDIGEN DESIRE/VERLANGEN zu sein.

 

Was hat dich in deinen vollen Desire/dein volles Verlangen gebracht? Wer hat dich dorthin gebracht? Was hat dich zu deinem Partner gebracht/dich an ihm angezogen?

 

Aufgabe: Hast du dein volles Verlangen deinem Mann übergeben? Oder hast du es ihm vorenthalten? Wenn du es ihm übergeben hast, was war das Ergebnis und die Wirkung auf ihn und auf dich? Wenn du dein tiefes und volles Verlangen nicht preis gibst und ihm übergibst, frage dich, warum ist das so?

 

Was ist deine Beziehung zu Kontrolle?

 

Komm in die Gruppe und teile deine Erfahrungen.