Was will ich wirklich?

Menschen zu begleiten, ist eine Kunst. Denn die Fragen die gestellt werden, können unmöglich von Aussen beantwortet werden.

 

"Wie kann ich wissen was ich wirklich will?"

"Wie kann ich meinem Partner vertrauen?"

"Soll ich ihn verlassen oder der Liebe eine Chance geben?"

"Wie kann ich Fülle, Weiblichkeit und Ekstase leben?"

"Was ist weibliche Power?"

"Wer bin ich wirklich?"

 

Und dann, werden verschiedene Seminare, Kurse, Workshops und Kurse besucht.

 

Dort greifen der Guru, der Heiler, die mediale Beraterin ein. Dort funktioniert die Verführung der Menschen, die ausserhalb von sich selbst die Antwort finden wollen.

 

Oder sie gehen in Stille - Retreats, ins Kloster, abseits der Zivilisation. Verurteilen jegliche leibliche Lust, das Alltägliche und verlieren sich im All.

 

Es schmeichelt das Ego, wenn Menschen an uns glauben. Wenn Menschen das Potential in uns sehen. Wenn sie uns bekräftigen und ihre Treue und Liebe schwören.

 

Doch diese Lebenshaltung wird uns auf ewig zum Sklaven machen.

 

Es ist verführerisch, schnell jemanden, der sich gut darstellt, alles abzunehmen und ihn zu fragen: "Du ich habe Mühe mit der Selbstliebe, kannst du mir schnell in einer oder zwei Sessions helfen das energetisch zu lösen?"

 

Meine Antwort ist: NEIN.

Wenn wir spirituelle wachsen wollen, dann tauchen wir mitten ins Leben rein.

 

Im Alltäglichen, Einfachen, in der Komplexität, in der Begegnungen, in der Reibung zweier Körper, in der Hingabe und im Kontrollverlust, finden wir die Antworten über das FÜHLEN.

 

Mediation ist wesentlich. Es bedeutet jedoch nicht, sich hinzusetzen und ungeduldig darauf zu warten, dass wir nun Fülle und Ekstase manifestieren. Oder, dass wir in magisches Denken verfallen wie: "Es ist halt so, wie es ist. Da kann man nichts machen."

 

Sich ehrlich damit auseinanderzusetzen was wir wirklich wollen, ist eine Einladung ausserhalb deiner bereits gemachten Erfahrungen zu forschen.

 

Zuerst wissen wir vielleicht nicht, was wir wollen, weil wir konditioniert sind, dass es sich nicht gehört soviel und spezifisch zu wünschen.

 

Dann, kommt uns ganz viel in den Sinn was wir wollen: Das Haus, das Geld, die Ferien, die Hobbies....

 

Der nächste Schritt ist das Loslassen. Das übergeben dieser Wünsche an die kraftvolle Intelligenz die durch uns fliesst. Und die Frage: "Was mache ich dann, wenn ich habe was ich will?" Stellt sich dann wirklich das Glücksgefühle ein oder kreieren wir neue Unzufriedenheit, die weitere Wünsche und Sehnsucht produzieren?

 

Fällt nicht die Überraschung und das Ungewisse weg, wenn wir an unseren Wünschen festhalten? Sind sie gar ein Weg, das Leben, andere Menschen oder Situationen kontrollieren zu wollen?

 

Dann kommt das Handeln und die Verbindlichkeit.

 

Ich beobachte oft, dass Menschen versuchen Veränderungen, Fortschritte oder persönliches Wachstum anzugehen, sind aber nicht bereit die nötigen Anpassungen, die nötigen Gespräche oder die nötige Entscheidungen zu machen. Sie bleiben im Alten und versuchen darin das NEUE rein zu zwingen. Was selten gelingt.

 

Was ist, wenn ich dir sage, dass du bereits weisst was du willst und wie du es willst?

 

Das Hindernis ist, dass du dich so wahrnimmst, wie anderen Menschen vorgeben, dass es richtig ist dich wahrzunehmen.

 

Du gehst davon aus, dass weiblich, sexy, erotisch, hingebungsvoll, lustvoll, Partnerin sein, Frau sein, so aussehen und sich so anfühlen muss, wie es andere vorgeben, dass es sich anfühlen sollte.

 

Vielleicht:

Schlank, selbstbewusst, unabhängig, taff, sinnlich, verführerisch, blond, brunett, schlanke Taille, nicht zu grosse Schamlippen, keine Cellulite, lange Nägel, dicke Augenbrauen, grosse Brüste, orgastisch, wild, tief, wissend, mit Blumen geschmückt, singend, erfolgsorientiert, Minirock, Schlabberhosen, mit Deo, ohne Deo, enthaart, natürlich, grün, vegan, vegetarisch, rauchend, nicht rauchend....

 

Ist das nicht verrückt?

 

Dabei verpassen wir uns. Uns selber und unsere Mitmenschen. Wir sind nicht in der Wahrnehmung von dem was ist, der jetzige Moment ist lauwarm, oberflächlich, nett, voraussehbar, kontrollierbar, gibt uns ein Gefühl von Macht, bis er vorbei ist und dann sind wir wieder leer.

 

Wenn du dich dazu verpflichtest, dich selber zu erkennen und dein eigenes Wesen zu erforschen, richtest du die Aufmerksamkeit nach innen und nimmst dich selber wahr: deine Gefühle, deine Empfindungen, das was du hörst, riechst, spürst...

 

Das ist der Moment, der die meisten Menschen vermeiden. Denn es geht darum sich wahrzunehmen, sich zu erforschen und sich selber zu erkennen.

 

Das ist auch der Moment, in dem du verführbar bist für ganz viele verschiedene Aktivitäten und Aktionen. In dem Moment glaubst du anderen Menschen mehr, als dir selber.

 

Es braucht eine enorme Anstrengung, Selbstbewusstsein, Bereitschaft und Hingabe damit aufzuhören, von uns selber davon zu springen.

 

Lass uns damit aufhören, uns selbst, Ekstase, Sex, Liebe und das Leben erklären zu wollen und lass es uns erleben. Erfahren! Denn jede Erklärung und Begründung ist die Bemühung, das Leben kontrollieren zu wollen.

 

Und dann kommt es doch anders.

 

So der Versuch die Komplexität einer Blume, von Ekstase, Intimität, Nähe, Sex, Liebe und Partnerschaft zu erklären, ist der Versuch etwas Natürliches zu kontrollieren, anstatt es zu erleben.

 

Denn, wir hätten nicht das Potential in uns all das zu fühlen, wenn es nicht zu unserem natürlichen Naturell gehören würde.

 

In der Liebes - und Lebensschule lade ich dich ein, das Leben zu feiern. Alle Übungen, Tools und Wege die ich dir aufzeige, sind dazu da, dich und das Leben zu feiern.

 

Für meine Kundinnen braucht es eine Weile bis sie verstehen, dass die Verbindlichkeit die sie ihrem Prozess gegenüber aufbringen müssen, nicht darin besteht, mit dem analytischen Verstand zu verstehen, wer sie sind oder Selbstliebe zu praktizieren, um lustvoller und attraktiver für den Mann zu sein, oder irgend sonst etwas zu erreichen, sondern schlicht weg, um mit sich selbst in Kontakt zu sein und sich wahrzunehmen!

 

Innere Arbeit ist nicht dazu da, um etwas oder jemanden zu werden, wer du nicht bist. Es geht darum dich zu erkennen und dich zu feiern.

 

Jeder Tag ist eine unvorhersehbare Entdeckungsreise deiner selbst in Verbindung mit anderen.

 

  • Kannst du dich selber berühren, ohne dass du das was du empfindest bewerten musst?
  • Kannst du deinem Partner in die Augen schauen und das was dich berührt, wahrnehmen, ohne dass du es gleich als Liebe oder Anziehung benennst?
  • Kannst du die Aussicht wahrnehmen, ohne zu analysieren warum dich die Tanne, der See, die frische Luft ein Glücksgefühl auslösen?
  • Kannst du deinen Partner liebkosen und dich in der Erfahrung vollkommen verlieren, ohne sie als sinnliche Begegnung, Paarzeit, oder "wir sind ein Paar, also müssen wir das tun", zu definieren?
  • Kannst du dich morgens so anziehen, dass es dir wohl ist, ohne dir Gedanken darüber zu machen, ob du gefallen wirst?
  • Spürst du jeden Millimeter deines Körpers, ohne dir Gedanken darüber zu machen, ob du dem Ideal entsprichst? Ist da Leben und Wahrnehmung drin?
  • Kannst du einen freien Tag, als Chance sehen, dich nicht über dein Tun, Erreichen oder spezifisch etwas sein zu definieren?
  • Stresst es dich, wenn es keine Probleme zu lösen gibt und es nicht darum geht dich selber zu optimieren?
  • Kannst du einfach sein mit dem was ist, ohne es zu analysieren?

 

Wie kannst du wissen, dass du mehr Erfüllung willst, wenn du nie Erfüllung zugelassen hast?

Wie kannst du wissen, dass du deine Weiblichkeit leben willst, wenn du bis anhin, dich im Aussen orientiert hast?

Welches Etwas in dir geht davon aus, dass du nicht weisst, was Weiblichkeit und Ekstase ist?

Bist du bereit das Analysieren wegzulassen und zu erleben, wer du bist?

 

So wenn wir zusammenkommen, lass uns "das erreichen wollen" loslassen und es gelingen lassen. Macht das Sinn für dich?

 

Darum sind Beziehungen so spannend! Denn wir können andere Menschen nicht kontrollieren und doch besteht eine gewisse Kontrolle, wenn wir uns verbindlich auf eine oder mehrere Beziehung einlassen.

 

Und genau dieser Aspekt, den wir bei anderen nicht kontrollieren können, macht diese Person so attraktiv und spannend.

 

Wenn wir die Motivation verlieren uns, das Leben und anderen kontrollieren zu wollen und wir uns darüber bewusst werden, dass wir gar nicht kontrollieren wollen,dann wendet sich das Blatt.

 

Welche Motivation löst denn nun Kontrolle ab?

 

Es ist das Mitgefühl.

 

Weil...

 

wenn du mit anderen in Beziehung sein willst, ist das was du wirklich willst, die Einladung an die andere Person, wirklich mit dir im Jetzt, in der gleichen Situation zu sein.

 

Du willst einer Person begegnen, die auch Fragen, Ängste, Probleme und Herausforderungen und auch Stärken und Begabungen hat, wie du selbst.

 

Du willst ein anderes du, welches dich genau so überrascht, wie du dich selber in der täglich Selbsterkenntnis überrascht.

 

Klar hat es etwas kontrollierendes, wenn ich will, dass das was ich mir von meinem Partner wünsche, erfüllt bekomme und dass ich will, dass er es gerne tut und dabei glücklich ist.

 

Aber es das ist nicht wirklich Kontrolle. Denn ich kann keinen Partner dazu zwingen meine Wünsche zu erfüllen. Wenn ich das täte, würde ihn das unglücklich machen.

 

Wenn du also mit deinen Liebsten zusammen bist (Partner, Kinder) willst du, dass sie glücklich sind, wenn sie Dinge für dich tun. 

 

So sagen wir zum Beispiel:

 

"Würdest du mir bitte beim Ausräumen des Geschirrspülers helfen?" Vielleicht hast du nicht so Lust dazu, aber du tust es trotzdem, weil es dir gut tut zu sehen, dass es den anderen glücklich macht.

 

Was wir in solchen Situationen kreieren ist, dass unsere Mitmenschen freiwillig für uns etwas tun, weil sie es glücklich macht, uns glücklich zu sehen.

 

Und umgekehrt.

 

Es gibt keine grössere Erfüllung, die du dir vorstellen kannst, die Art von Beziehungen zu führen, in denen wir einem anderen Menschen, der vollkommen anders ist als ich und den ich nicht unter meiner Kontrolle habe, zu vertrauen, dass er tut was ich will, weil er es liebt es zu tun.

  

Was bedeutet das beim Sex?

 

Für Männer z.B. ist es beim Sex das Schönste und Freudvollste, Frauen Lust und Höhepunkte zu bescheren. Gelingt es ihnen nicht, fühlen sie sich frustriert und enttäuscht, weil sie so viel Befriedigung und Genugtuung erfahren, wenn sie Lust ermöglichen können.

 

Das ist Mitgefühl. Es ist das mit der Frau mitfühlen können. Und in diesem Moment verlierst du vollkommen die Kontrolle. und dich selber.

 

Kannst du spüren, wie kraftvoll das ist? Jemanden zu vertrauen über den du keine Kontrolle hast? Und die Hingabe die es braucht, keinen eignen Pläne zu haben und den andren zur Ekstase begleiten zu WOLLEN?

 

 

In diesem Moment kannst du vielleicht fühlen, wie kraftvoll Hingabe sein kannst. Wenn du liebst und begegnest ohne eigenen Plan und Kontrolle über den anderen.

 

Da stirbt das Ego. 

Da ist Fülle.

 

Übe dich in diesen zwei Fragen:

 

  1. "Was ist, wenn ich die Kontrolle loslasse?"
  2. "Wenn ich die Kontrolle loslasse, dann..."

 

Macht das Sinn für dich?

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    alenna alison (Sonntag, 26 August 2018 00:20)

    Ich fühle mich wieder so gesegnet in meiner Ehe, nachdem Doktor ODUMODU meinen Mann zurückbrachte, der sich für ein gutes Jahr von mir trennte. Am ALENNA mit Namen aus RUMÄNIEN. Obwohl ich am ganzen Körper Mund habe, wird es nicht ausreichen, Doktor ODUMODU für seine Hilfe in meinem Leben zu danken. Mein Mann trennte sich für ein Jahr von mir und hatte Schmerzen und Qualen ohne ihn. Also suchte ich überall nach Hilfe, aber nichts funktionierte nicht, bis ich Doktor ODUMODU meinte. Ich erklärte ihm meine Situation und er versprach, dass mein Mann innerhalb von 48 Stunden soweit zurückkommen wird, dass mein Herz immer noch für ihn schlägt. Ich glaubte an ihn und bereitete einen kleinen Mann vor. Mein Mann rief mich genau an, als Doktor ODUMODU sprach. Er flehte und sagte, er brauche mich zurück und jetzt leben wir glücklich wieder für die letzten 9 Münder. Jeder da draußen, der meinen Artikel liest, der Hilfe braucht, sollte sich mit ihm in Verbindung setzen ... Emil: drodumodusolutions@gmail.com

    AUCH HAT DAS FOLGENDE VIRUS HEILEN.
    1 * KREBS HEILEN
    2 * HEPATITIS B
    3 DIABETES CURE
    4 * Klingelton Heilung
    5 * STROKE CURE
    6 * WARTS CURE
    7 * HBP HEILUNG
    8 * SCHWANGERSCHAFT
    9 * PENIS ERWEITERUNG
    10 * HIV Heilung