Die hingabe einer frau

Der Mythos der Passivität: Die Wünsche und Absichten einer hingebungsvollen Frau

 

Einer der verbreiteten Mythen der Hingabe in der Liebesbeziehung ist, dass feminine Frauen passiv sind. Die Realität könnte nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein.

 

Brillante Hingebungsvolle Frauen müssen ein sehr klares Selbstbewusstsein haben, was ihre Wünsche sind in der Partnerschaft.

 

Sie muss eine tiefe Ehrlichkeit sich selbst gegenüber entwickeln, um genau unterscheiden zu können was sich gut für sie anfühlt

(und natürlich Ihren Partnern).

Ihre Beziehung zu Ihren Wünschen ist FUNDAMENTAL für Ihren Erfolg in einer Partnerschaft, wo Polarität gelebt werden soll.

 

Sie muss in der Lage sein, Ihre Wünsche zu fühlen, zu erkennen und sie zu kommunizieren.

 

Es ist wichtig anzumerken, dass in der großen evolutionären / anthropologischen Geschichte der Frau eine Frau, die ihr Verlangen benennt und teilt... geschweige denn ihr erotisches Verlangen... einem Mann mitteilt, der achtsam interessiert ist für ihr Verlangen... ist eine BRANDNEUE Erfahrung.

 

Darüber hinaus ist es für das weibliche Wesen eine gewaltige Erfahrung, wenn eine Frau ihrem Partner ihren Wunsch auf eine Art und Weise mitteilt, die nicht an das Ergebnis gebunden ist.

 

Dieses Maß an VERLETZLICHKEIT kann zutiefst psychoaktivierend sein.

 

Ein sauberes (d.h. nicht transaktionales) Verlangen durch unser ENERGIESYSTEM FLIESSEN ZU HABEN und in diesem Austausch Zeuge zu werden, ist schon eine Initiation an sich.

 

Eine der wichtigsten Eigenschaften der energetischen Berührungspunkte zwischen einer hingebungsvollen Frau und ihrem Partner  ist die gemeinsame Schaffung von Win-Win-Erfahrungen.

 

Grundlegend für diesen Berührungspunkt ist die Bereitschaft der Frau, zu 100% für ihren Wunsch verantwortlich zu sein und zu lernen, dies auf eine Weise zu kommunizieren, die sowohl ehrlich als auch auf eine Weise ist, die von ihrem Partner empfangen und verstanden werden kann. 

 

Diese Meisterschaft (anstatt aus unserem Schatten der verletzten und manipulativen Femininität zu kommen) ist ein grundlegender Schlüssel zum Verständnis der Macht in der Hingabe.

 

Dieses spezielle Thema und Verständnis ist so wichtig und bedeutungsvoll für die Reise der souveränen, modernen, femininen und hingebungsvollen Frauen, die neugierig sind, diesen Aspekt ihres Eros zu berühren.

 

ritual - devotion 1

Während der gesamten Dauer der nächsten 2 Wochen lade ich dich ein, jeden Tag eingeladen in eine KÖRPERMUDRA bzw. einen Zustand der Hingabe einzutreten.

 

In diesem Monat sollst du 3 Minuten pro Tag auf den Knien verbringen.

 

Falls gewünscht, kannst du deine Stirn auf den Boden legen.

 

Bitte führe Tagebuch darüber, was in dir berührt wird, was geschieht, was du bemerkst und wie sich dein Körper anfühlt. Du kannst

diese heilige Zeit als eine Form des Gebets anbieten... oder "einfach" die Erfahrung zulassen, deinen Körper in eine Position ("Haltung") der Demut und Hingabe zu bringen, um die Hingabe selbst zu sein.

 

Bitte unterschätzen Sie diese Erfahrung nicht. Tiefe Gefühle, Empfindungen und Erinnerungen können hervorgerufen werden oder Reaktionen aus Körper entstehen, damit wir sie liebevoll frei lassen können.

 

begegne deiner hingebungsvollen frau

 

Ursprünglich kommt die Idee Aspekten von uns in einer Stuhlübung von der Gestalttherapie. Diese Übung ist sehr einfach und gleichzeitig tief in ihrer Wirkung. Es ist so zu sagen ein Monolog. Du sprichst und beobachtest was diese zwei Aspekte zu sagen haben.

 

Vielleicht fällt es dir schwer eine Entscheidung zu treffen. Es gibt Pros und Kontras und du bist im Zwiespalt mit einer Thematik. Anstatt diese Streitkonversation in deinem Kopf zu behalten, wird mit der Stuhlübung die Dynamik zwischen den einzelnen Aspekten offensichtlicher.

 

Und so funktioniert sie:

  1. Nimm zwei Stühle und stelle sie vis à vis voneinander auf
  2. Entscheide dich, welche Aspekte sitzen auf welchem Stuhl.
  3. Starte damit, indem du dich auf den einen Stuhl setzt und diesen Aspekt vollkommen verkörperst, dann wenn er ausgesprochen hat, setzt du dich auf den anderen Stuhl.
  4. Jetzt verkörperst du vollkommen den anderen Aspekt und lässt ihn reden
  5. Lasse sie abwechslungsweise zur Sprache kommen, bis du merkst, dass du damit fertig bist

Bei dieser Übung kann Magie entstehen, wenn du damit beginnst die Aspekte zu verkörpern. Der Streit im Kopf wird ersichtlich und tiefere Schichten der Thematik können sich zeigen. Aspekt zu verkörpern, sie sprechen zu lassen und die Bewegung im Raum, kreieren eine tiefere Erfahrung, als wenn wir darüber schreiben oder nur denken.

 

Der Mehrwert dieser einfachen Übung ist so kostbar! DU kannst nämlich nahe zu alles was in Konflikt in dir lebt oder womit du mehr Klarheit bekommen willst, hier positionieren.

 

Versuche folgende Beispiele:

 

  • Dein erwachsenes ICH und dein kleines Mädchen
  • Du und deine Mutter
  • Dein Teenager und deine Eltern

 

Oder auch abstrakte Themen, wie:

Deine Geldprobleme

Deine tiefste Wunde

Eine bestimmte Angst

Dein verborgenes Potential

  

Es ist wichtig, dass du ihr zuhörst, dass du ihr Raum lässt, dass sie sich ausdrücken kann.

 

VOR ALLEM MUSST DU SIE IN DER KONVERSATION MIT DEN ANDEREN FEMININEN ASPEKTEN IN DIR ERLEBEN KÖNNEN:

 

  • Dein kleines Mädchen
  • Die Tochter
  • Deine Feministin
  • Die Freundin

Ein Wort zur Freundin. Wenn wir als Freundin mit einem Mann in Beziehung gehen, haben wir eine gleichberechtigte Beziehung, jedoch killt genau dies die Polarität und Erotik. Sie haben grundlegend verschiedene Arten, wie sie in Beziehung gehen und kämpft stark dafür, dass es auch so bleibt.

 

Versuche folgendes:

  • Freundin vs. devote Frau
  • Tochter vs. devote Frau
  • Moderne, befreite Frau vs. devote Frau

Vertraue dem Prozess. Akzeptiere auch, wenn Aspekte kaum oder nicht reden können/wollen. Die verkörperte Erfahrung wirkt sehr tief. Vielleicht brauchen sie Stille und viel Gefühl.

 

Deine femininen Aspekte haben einiges der hingebungsvollen Frau zu sagen, gib ihnen diese Chance. Und so, bekommt auch deine devote Frau eine Stimme.