EUPHORIA MEMBERSEITE

Ich lade dich ein, einen Moment innezuhalten, langsam und tief zu atmen und dich mit vollem Herzen der herausfordernden Arbeit diese Programms zu widmen.

 

Dies erfordert einen Vertrauenssprung. Es ist keine leichte Sache.

 

Viele von uns scheuen eine solche Entscheidungstiefe bei Ausbildungen, weil wir befürchten, von den Coachs oder Lehrern enttäuscht zu werden, so wie viele und in der Vergangenheit enttäuscht haben.

 

Um dies zu umgehen, musst du dich jetzt entscheiden, dass du dich nach Kräften bemühst, dieses Programm für die ganze Dauer  zu verkörpern und zu üben - und dass du die volle Verantwortung für deine eigenen Erfahrungen übernimmst.

 

Dies bedeutet:

 

Du respektierst beide, deine eigenen wesentlichen Grenzen (d.h. du machst keine Übung, die dir radikal widerspricht), und du bist auch bereit, alte „Wahrheiten“ über dich selbst, die Welt, zu erforschen und in Frage zu stellen.

 

Die volle Verantwortung für deine eigenen Erfahrungen zu übernehmen bedeutet auch, dein Vertrauen vorläufig auszudehnen.

 

Also: Wenn du am Ende unserer gemeinsamen Zeit nicht fasziniert, erfreut, überrascht oder verändert bist, dann  drehe dich um und tue etwas, dass viel besser zu dir passt.

 

Aber für die Zeit, in der wir zusammen sind, versuche dich auf einige fremde Dinge einzulassen - das Studium der Polarität, der Hingabe und vieles mehr.

 

Solch eine ernsthafte Verpflichtung ermöglicht es dir, die Belohnungen dieser Arbeit auf eine Weise zu ernten, der ein oberflächlicher Kurs einfach nicht bietet.

 

AUS VOLLEM HERZEN DABEI SEIN

 

Wenn du dich entschlossen hast dich ernsthaft für diese Arbeit zu engagieren, mega!!!!

 

Versuche dies:

 

Jedes Mal, wenn du eine neue Lektion erhältst, direkt nachdem du sie gelesen oder angehört hast:

 

Öffnen deine Agenda oder deine Kalender-App und blockiere die Zeit in deinem Zeitplan, um die Aufgaben zu üben.

 

Nimm dir einen Moment Zeit, um dir vorzustellen, wie du die Aufgaben erledigst, nachdem du die Lektion gelesen und die Zeit zum Üben der Aufgaben in deinem Planer oder Kalender gesperrt hast.

 

Diese kurze Vorstellung wird dazu beitragen, die Arbeit für dich als Teil deines Lebens zu sehen und dir die Möglichkeit geben, potenziellen Ablenkungen zuvorzukommen.

 

Gibt es zum Beispiel etwas, dass du morgen bei der Arbeit unbedingt mitnehmen musst, damit du die Übung problemlos tun kannst? Ein Notizbuch, ein Stift? Musst du eine Kinderbetreuung organisieren oder jemanden bitten, einen Auftrag für dich zu erledigen, damit du Arbeit ohne Unterbrechung erledigen kannst? Gehe voran und plane entsprechend.

 

Ich schlage dir vor dir pro Teaching 1 bis 2 Wochen Zeit zu nehmen und sie dann täglich umzusetzen und im Fokus zu halten. 

 

Zeige dich in der Gruppe engagiert, um von dieser Erfahrung möglich profitieren zu können.

 

WIR BEREITEN UNS VOR

 

 

Das Neue – Ein Altar der Liebe

 

Das Weglassen deiner sexuellen Identität, Weiblichkeit/Männlichkeit und Sehnsucht nach Intimität ist Selbstverletzung. Das Neue, dein Ja zu Sex, Intimität und Verletzlichkeit legen wir in Gottes Hände, dass er dich heilen vermag, wo du verführt bist ins Alte zurückzufallen.

 

Dein dich nicht leben ist die Last die die Trauer, die Scham, Angst oder Wut noch schlimmer machen. Es ist Zeit fürs Neue. Du musst nicht alles alleine tragen, auch wenn es deine Erfahrung ist, dass du als Kind Erwachsenen nicht vertrauen konntest und dich entschieden hast alles alleine zu verstehen zu heilen und zu tragen, darfst du jetzt tiefe Entspannung erfahren.

 

Wenn wir Gefühle nicht verarbeitet haben, klammern wir uns daran. Wir suchen Kompensation durch Essen oder vermeiden sie durch Abstumpfung oder Ablenkung. Wenn wir sie fühlen, können sie sich von System lösen.

 

Vielleicht leben in dir Glaubenssätze wie:

Ich darf nicht

  • Auffallen
  • Empfangen
  • Nehmen
  • nicht zu erfolgreich sein
  • attraktiv sein, weil ich nicht weiss was ich auslöse
  • Nur so und so viel Schönheit ausstrahlen oder Geld besitzen
  • Vielleicht haben das deine Eltern vorgelebt, weil sie Angst hatten.

 

Lass uns nun einen Altar der Liebe einrichten, wo nur noch Liebe, Sinnlichkeit, Achtsamkeit und Entspannung sein darf.

Ein Ort der Rückkoppelung an dein sexuelles Wesen, an deinen Herzenswunsch dich der Liebe zuzuwenden.

 

  1. Finde einen Platz in deinem Zuhause, wo du Platz und Raum hast dich zu berühren, für Selbstliebe und Mediation.
  2. Widme diesem Platz dem Neuen, deinen Wünschen und deine Göttlichkeit. Deinem inneren sexuellen Selbst.

 

Was bedeutet Praxis: Etwas praktizieren oder eine praktizierende zu sein bedeutet, gewisse Übungen zu tun, um unsere Ziele zu erreichen, no matter what. Das heisst, wir machen sie auch dann, wenn uns nicht danach ist, wenn wir unschöne Erfahrungen machen oder der Alltag überhand nehmen will.

 

Nur wenn wir Neue Erfahrungen machen, die im Körper stattfinden, haben wir auch eine dauerhafte Veränderung unserer Wahrnehmung von uns selbst, dem Leben und anderen.

 

 

teaching 1

teaching 2


teaching 3

teaching 4


teaching 5

teaching 6


teaching 7

teaching 8


teaching 9