Der Schlüssel zur Empfänglichkeit - 2 Tools für dich

 

Mmmmm... das neue Jahr lädt zum Empfangen ein. Ganze 5 Tage war ich krank, hab viel geschlafen und mich innerlich durch einen Erneuerungsprozess treiben lassen. 

 

Eine perfekte Situation Empfänglichkeit und tiefe Meditation auszukosten. Einfach dieser kostbaren, süssen, warmen und so so weisen inneren Welt meiner Seele meine ganze Aufmerksamkeit schenken - was für ein Geschenk.

 

Ich werde oft gefragt:

  • "Laura, bin ich bei dir richtig, wenn ich meine Sexualität (weider-) entdecken will?
  • Kann ich bei dir lernen, wie ich meinen Schatz noch mehr beglücken kann und zur Ekstase und sexuellen Erfüllung verhelfen kann?
  • Können wir etwas Neues in der Welt der Intimität lernen, was uns innerlich tief berührt und aus dem Gewöhnlichen herausholt, Laura?"

Ja, natürlich. Dafür brennt ja mein ganzes Sein.

 

Kann ich dir oder euch Empfänglichkeit, Intimität oder Ekstase wirklich näherbringen? Gar lehren? Um was geht es genau in diesem Jahr in der Liebes - und Lebensschule?

 

Empfänglichkeit ist eine Lebenshaltung

 

In meinem Artikel EKSTASE verändert dein Leben, habe ich bereits von den 3 Fähigkeiten gesprochen, die wir täglich schulen können, um Ekstase erfahren und empfangen zu können. Und das was uns davon abhält sind unsere negativen Gedanken, unverarbeitete Erfahrungen und der fehlende Zugang zu unserer stärksten Kraft.

 

Nirgends wird uns beigebracht, dass Empfänglichkeit uns reich macht, wie wir uns unserer inneren Kraftquelle anvertrauen können und wie sie uns für Ekstase öffnen kann.

 

Ich kann als Coach nur aufzeigen, wie sich Frauen und Männer auf Empfänglichkeit einstellen können und wie sie Blockaden lösen können.

 

Was ich nicht kann ist

  • sie davon zu überzeugen, wie wichtig es ist sich auf eine ganzheitliche Heilung einzulassen
  • ihnen näher zu bringen, dass sie eine neue Lebenshaltung kreieren können, wenn sie wollen
  • dass sich dadurch ihre Sicht auf Liebe, Sex, Beziehungen, Weiblichkeit und Männlichkeit verändern wird
  • und Empfänglichkeit eine innere Fülle bereitstellt, die nicht in äusseren Begebenheiten oder Dingen zu finden sind.

 Menschen können sich dafür entscheiden, sich in Empfänglichkeit und Ekstase zu üben. Fülle und Erfüllung sind Nebenwirkungen einer empfänglichen Lebenshaltung.

 

Es braucht einen Wendepunkt

 

Als Kind bin ich in viel Schmerz aufgewachsen und mich begleitete immer die Frage: "Warum muss zuerst etwas Schlimmes geschehen, bevor wir Liebe leben?" Bei jeder Sternschnuppe wünschte ich mir Liebe und Freiheit. 

 

In dieser dunklen Zeit sprach ich mit Jesus, meinem Hund und Pflanzen. In meiner Einsamkeit als Kind war ich innerlich verzweifelt und je mehr ich sah und fühlte was nicht ok war, desto mehr brennte in mir die Gewissheit nach diesem MEHR suchen zu wollen.

 

Seit meinen ersten Monaten im Bauch meiner Mutter, wurde ich mit dem Thema Tod konfrontiert. Mein Bruder starb mit 3 Jahren an Krebs und hinterliess eine tiefe Trauer. Leider brachte dieser Schicksalsschlag noch mehr Trennung, Gewalt und Spannung in meine Familie.

 

Meine Fragen nach Menschlichkeit, Liebe und Frieden wurden immer lauter. In inniger Zwiesprache mit meiner Seele und Jesus, verbrachte ich viel dunkle Jahre meiner Jugend in innerer Gewissheit und äusserer Suche nach diesem MEHR.

 

Mein Wendepunkt kam, als ich nach der Trennung, während einer langen Scheidung, zwei Knoten in meinen Brüsten entdeckte. Mein erster Gedanke war: Musst das geschehen, um noch tiefer zu gehen und noch mehr Integrität zu leben?

 

Mit zwei kleinen Kindern und später einer positiven Diagnose, war mir klar, dass ich das Feld, den Raum für die Antworten auf meine Fragen als Berufung öffnen wollte.

 

Mein Leben und die vielen Krisen machten mir klar was ich wirklich wollte: Liebe, Sex, Intimität und Beziehungen erforschen, in Frage stellen, auskosten und dessen Tiefe berühren.

 

Gibt es in deinem Leben solch einen Wendepunkt? Oder vielleicht mehrere?

Hast du die Lektion daraus gelernt? Wenn ja, was sind deine Erkenntnisse?

Und welche Konsequenzen hast du daraus gezogen?

Hast du in deine Heilung und Grösse investiert?

 

Angst vor Kontrollverlust oder Verletzungen

 

Die Gründe warum wir uns verschliessen empfänglich zu sein, sind zum einen der, dass wir nicht dazu erzogen worden sind, mehr und noch mehr zu wollen und ohne schlechtes Gefühl zu empfangen. Zum anderen, macht es Angst die Kontrolle los zu lassen und das Risiko einzugehen (wieder) verletzt zu werden oder nicht zu wissen was als nächstes geschieht.

 

Wir haben Hingabe und Empfänglichkeit mit Schwäche verwechselt.

 

Stärke finden wir im authentisch sein. Authentisch sein heisst dein Leben angesichts deiner Endlichkeit bewusst zu leben.

 

Was kann ich dir mitgeben zum Jahresanfang, so dass du beginnen kannst dieser süssen und kostbaren Seelenkraft in dir mehr als dem Aussen zu vertrauen und sie vollkommen zu empfangen?

 

Partnerschaft und Seelenkraft

Der erste Schritt ist vielleicht schon geschehen bei dir. Du hast in dir ein klares NEIN. Du weisst wozu du nein sagst und welche Menschen, Geschichten, Zustände, Situationen und Gedanken du nicht mehr willst. Du willst sie nicht mehr, weil sie dir die Klarheit zur Liebe, Lebensfreude und Empfänglichkeit versperren.

 

Wenn mich Paare aufsuchen und mir über ihre Partnerschaft berichten oder sich Singles nach einer Partnerschaft sehnen, frage ich sie nach dem "Warum".

  • "Warum willst du eine Partnerschaft?
  • Bist du in dir ein Seelenpartner?
  • Ist die Quelle der Freude, des Friedens und der Ekstase von Menschen, Erfolg oder Situationen abhängig?
  • Sind deine Erwartungen an dich und andere immens hoch? 

 

Der zweite Schritt ist, in dir den starken Wunsch nach Veränderung wirklich zu spüren und dich dafür einzusetzen und in dich zu investieren. Such dir Wege, Menschen die das vorleben, was du dir wünschst und dann lass alles los was du an ihnen bewunderst.

 

Es ist nicht das Ziel, die Art oder Ziele anderer Menschen oder der Gesellschaft zu übernehmen.

 

Es geht darum in Ekstase mit deiner Seele zu sein und deine innere Weisheit zu empfangen.

 

Zwei Menschen die in dieser Anbindung leben, erleben Intimität in den kleinsten Dingen in ihrem Alltag. Magie und Gnade entstehen ohne ihr zu tun.

 

Tools

 

Empfangen geschieht mühelos. Alles was deine Seele will, ist, dir alles zu ermöglichen was zu deinem Wohle ist. In diesem Video siehst du eine Körperübung, bei der du mühelos den inneren Impulsen folgst.

 

Kein richtig und falsch. Kein Ziel und kein Druck. Einfach dem inneren Impuls folgen und deinen Körper machen lassen.

 

Fühle dich dabei von deiner Seele geführt, atme tief ein und aus und EMPFANGE deinen natürlichen Ausdruck.

 

Beim Sex lässt du deinen Körper auch einfach tun. Halte inne und lass ihn machen worauf er gerade Lust hat. Zwei Menschen die sich so begegnen, erfahren nicht nur die eigene köstliche Verbindung zur eigenen Seele, sondern eine Tiefe zum Gegenüber und zum Göttlichen.

 

Schreibritual

 

Nimm dir über 7 Tage täglich Zeit, dich schriftlich mit Empfänglichkeit zu befassen. 10 Minuten am Morgen und/oder am Abend. Hier ein paar Hilfestellungen zum schriftlichen Ritual.

 

Beginne mit folgenden Statements und ergänze sie mit deinen Erkenntnissen:

  • "Das bedeutet Empfänglichkeit für mich."
  • "Das lerne ich über Empfänglichkeit."
  • "Wenn ich Empfänglichkeit zu lasse, dann...."

Gehe auf verschiedenste Aspekte ein und vor allem: NIMM WAHR WAS DU IN DEINEM KÖRPER EMPFINDEST UND WAS DU FÜHLST DABEI!

 

Hier ein paar Anregungen:

  • Wann erlebst du Empfänglichkeit?
  • Wie weisst du, dass du empfänglich bist?
  • Wie weisst du dass, du empfangen hast?
  • Was siehst, schmeckst, hörst und erlebst du dann?
  • Hast sie eine Farbe, einen Geruch?
  • Was tust du, wie verhältst du dich?
  • Was denkst du dabei?
  • Was empfängst du gerne und warum?
  • Was willst du empfangen und warum?
  • Wer kannst du dadurch sein?
  • Wie verändert Empfänglichkeit die Beziehung zu anderen Menschen?
  • Wie verändert Empfänglichkeit deinen Sex und Orgasmus?

Diese Schreibübung war und ist für mich ein Segen. Anfangs spürte ich noch den Schmerz, die Angst und die Trauer physisch als Krampf und Enge in meinem Gesicht und Hals. 

 

Die Kunst besteht darin den Fokus darauf zu richten was zu meinem Wohle ist. Für Blockaden und Schattenaspekte die sich zeigen, lasse ich mich begleiten und finde tiefe Heilung.

 

Ich freue mich mit dir auf dieser spannenden und einzigartigen Reise zu sein, wo Frauen und Männer wieder zu sich finden und in eine innere Balance zwischen maskulin und feminin in der Hingabe an die eigene Seele kommen. 

 

Ich freue mich für mich, Schmerz in POWER umgewandelt zu haben und meine dunkle Geschichte innerlich zu lieben und zu umarmen.

 

Erzähl mir im Kommentar, wie diese beiden Rituale dein Leben positiv beeinflussen. Ich freue mich darauf.

 

In Achtsamkeit 

Laura

Willst du dich weiterhin von mir inspirieren lassen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0