Selbstliebe und orgastisches Sein

 

Die Ausstrahlung und das Charisma einer Frau kommt aus ihrer Verbindung mit ihrer sexuellen Kraft und der täglichen Kultivierung ihrer Vitalität und ihrem Turn on. Für sich selber die eigene sexuelle Lust aktivieren und dessen Vibration hochhalten, vertieft unsere Fähigkeit Lust, Orgasmus und Verlangen zu empfinden.

 

Hier geht es nicht darum "zu kommen", sondern langsam und bewusst in die Freude an der eigenen Sinnlichkeit zu kommen. Ohne ein bestimmtes Ziel, geht es darum unseren Körper wahrzunehmen und zu fühlen.

 

Für viele von uns ist Sex/Masturbation/Selbstliebe, ob mit uns alleine oder mit einem Partner, mit Reibung und Druck verbunden. In der Liebes - und Lebensschule stehen wir dafür ein, dass es beim Sex darum geht Empfindungen und Gefühle wahrzunehmen.

 

 

Liebesaltar

 

Kreiere in deinem zu Hause einen wundervollen Ort der Liebe. Schmücke und gestalte ihn so, wie er dir gefällt. Was liebst du für Dufte, welche Bilder und Farben gefallen dir? Magst Rosenöl auf deiner Haut? Wie ist es mit dem Licht? Magst du Kerzenschein? Geniesse den Aufbau deinem Liebesaltars Sekunde für Sekunde ganz bewusst. Zelebriere diesen Akt. Welche Art von Musik versetzt dich in eine sinnliche Stimmung? Lege dir Gleitmittel, einen Vergrösserungsspiegel und wenn du magst Sexspielzeug. Ich persönlich mag welche aus echtem Kristall.

 

Achtsamkeit

 

Loslassen von Gedanken und Pläne. Eine spirituelle und orgastische Erfahrung erleben wir, wenn wir die kleinesten lustvollen Reaktion in unserem Körper wahrnehmen. Es geht um die Fähigkeit dich selber wahrzunehmen und Zeuge zu sein von dem was in dir abgeht. Der Wind berührt meine Haut, die Wärme in meiner Vulva, die Weichheit meiner Brüste und das entspannende Gefühl im Nacken, wenn du dich ausdehnst. Ich lade dich ein die kleinsten Reaktionen von Lust deines Körpers als orgastisch zu sehen. Es sind Tore zu immer mehr und tiefere Empfindung von Lust.

 

Selbstliebe und Selbstintimität

 

Selbstliebe ist eine kreative und lustvolle Zeit mit dir selbst. Da geht es nicht primär um einen Höhepunkt, sondern um das erwecken und hochhalten deiner sexuellen Energie.

  1. Wie wichtig ist Selbstliebe/Befriedigung für dich?
  2. Wie würdest du dich selber lieben, wenn es das aller erste Mal wäre?
  • Du wüsstest, dass es gesund und wichtig ist?
  • Lustvoll wirst rein durch deinen eigenen Körper?
  • Du vollkommen loslassen könntest?

 Teile deine Erkenntnisse in der Gruppe.

 

  • Ziellose Selbstliebe

Solange wir uns auf einen Orgasmus konzentrieren, sind wir für erotische Fantasien nicht wirklich offen, weil wir der Wahrnehmung des Körpers beschäftigt sind. Fantasieren kann für mache sehr herausfordernd sein. Dein Zugang zur erotischen Fantasie kann deine Beziehung beflügeln und die sexuelle Energie hochhalten.

  • Was macht dich an? Ich meine damit WIRKLICH an? Und was gibt es dir? (Sexstellungen, Handlungen, Worte, sexuelle Fantasien…)
  • Was inspiriert dich Sex zu haben oder dich auf Sex einzulassen?
  • Hast du an bestimmten Tageszeiten, Zyklusphasen, Wochen/Monats/Jahreszeiten mehr Lust auf Sex?

Schreibe einige Fantasie auf und warum, sie dich erregen und mache dir Gedanken zu den Fragen weiter oben

 

 

  • Selbstliebe ohne Fantasie

 

Eine andere Möglichkeit besteht darin Selbstliebe zu machen und nur über die Empfindungen und Sinne in deine Lust zu kommen. Das gibt bringt dich stark in deine Körper und in deine Selbstwahrnehmung.

 

 

Schreibe deine Erfahrungen auf.

 

 

ÜBUNG 1

 

Schliesse deine Augen und entspanne dich. Spüre deinen Körper, wie er auf dem Boden liegt und lass Anspannungen im Gesäss, Bauch, Schultern und in den Beinen los. Nun legst du deine Hände auf deinen Bauch. Beide Daumen berühren sich und liegen auf dem Bauchnabel. Die Zeigefinger berühren sich auf dem Unterbauch liegend. So entsteht ein Dreieck. Spritze nun die kleinen Finger und massiere diese Stelle. Da befinden sich deine Eierstöcke, das Zentrum deiner Sexualenergie. Massiere diese Stelle nach unten und aussen. Vielleicht magst dazu ein wenig Mandel-, Sesam oder Kokosnussöl nehmen.

 

Lass dir Zeit und massiere solange bis sich eine angenehme Wärme entwickelt. Atme in diesen Bereich hinein und konzentrieren dich während 5 Minuten nur auf die Energie in deinen Eierstöcken. Stell dir vor du würdest in sie hinein atmen. So aktivierst du dein inneres Feuer. Dies ist für dich vielleicht fremd oder neu. Ich rate dir jedoch es auszuprobieren. Es lohnt sich! Nimm dir diese 5 Minuten am Tag Zeit für diese kleine, aber umso kostbare Übung, um dein innere Vitalkraft zu entfachen.


Selbstliebe Level 1

 

Selbstliebe Ritual Level I

  • Suche dir sexy Musik aus, die dich in eine sinnliche Stimmung bringt. Wenn du magst, dann tanze dazu, um zurück zu deinem Körper zu kommen.
  • Meditiere und verbinde dich mit deinem Atem
  • Berühre und streichle dich überall am Körper, ausser im Intimbereich, für gute 10 Minuten und nimm wahr welch Art von Berührung sich für dich gut anfühlt. Experimentiere mit Druck und Schnelligkeit.
  • Werde langsamer und langsamer in der Berührung. Werde um ein x - faches langsamer und nimm dich in der Tiefe wahr
  • Berühre dann deine Pussy und nimm die Empfindungen wahr
  • Bringe deine sexuelle Energie fast zu einem Höhepunkt und kurz bevor, wirst langsamer und entspannst dich wieder
  • Mache die Lustwelle zweimal und wenn du magst dann lass den Höhepunkt zu

Der Vorteil dieser Selbstliebe Praxis ist, dass du dich kennen lernst und du deinem Partner zeigen kannst wie er dich berühren soll, damit es für dich stimmig ist.

Download
Selbstliebe Ritual Level I.pdf
Adobe Acrobat Dokument 59.2 KB

  • Brüste

 

Brüste haben ein enormes orgastisches Potential. Sie sind deine Ausweitung deines Herzens. Dein Herz muss sich öffnen dürfen

 

Nimm dir viel Zeit deine Brüste zu massieren, zu erforschen und zu berühren

 

Selbstreflektion: Wie verbunden bist du mit deinen Brüsten?

Liebst du sie?

Wie viel Lust empfindest du, wenn du sie berührst?

 

Wenn du deine Büste streichelst, bringst du deine Energie zum fliessen, welche sich ausdehnt und bis zu deiner Vulva reicht und dich dort öffnet für mehr Genuss. Je sensitiver und empfänglicher deine Brüste sind, desto einfacher ist es für dich Lust zu empfinden und orgastisch zu sein.

 

Es ist wichtig, dass du verbunden bist mit deinen Brüsten und verstehst, dass sie es verdient haben geliebt, berührt und liebkost und als Teil deiner Weiblichkeit akzeptiert zu werden.

Wenn du deine Brüste regelmässig berührst oder massierst,

 

·        verstärkst du deine Beziehung zu deiner Weiblichkeit und Sexualität

·        Dein Blut – und Energiefluss ist gewährleistet und die Gesundheit deiner Brüste bleibt erhalten

·        Erweckst du deine sexuelle Energie

·        Aktivierst du dein Herzchakra

·        U.v.m.

 

Übung für mehr Körperbewusstsein

 

1.     Schau dich nackt im Spiegel an und denke nur positive, bekräftigende Gedanken über deine Brüste

2.     Berühre und liebkose sie mit verschiedenen Berührungsvarianten

3.     Lege dich hin. Schliesse deine Augen und halte sie. Was fühlen deine Brüste? Was würden sie zu dir sagen, wenn sie sprechen könnten?

4.     Wie wollen sie von dir und deinem Partner berührt werden?

5.     Rede zu deinen Brüsten und frage sie, ob es etwas gibt wofür du dich entschuldigen musst oder es etwas gibt was du für sie tun kannst?

6.     Sei ihnen gegenüber verbindlich und sag ihnen, dass du sie regelmässig liebkosen und mit liebevollen Worten nähren willst

7.     Akzeptiere und lasse Emotionen zu, die sich zeigen

8.     Lass dir dafür gut 10 Minuten Zeit und trage deine Erkenntnisse in dein Orgasmic Tagebuch ein

  

 

Belebende Brustmassage

 

Zutaten:

·        40 - 50 ml Massageöl deiner Wahl mit ätherischen Zusatz. Meine Empfehlung: Mandelöl und Rose

·        Wasserkocher und Behälter (Tasse)

 

Ablauf:

 

Du benötigst ca. 40 - 50 ml Öl, dass du in einem Behälter erwärmst.

 

1.     Beginne das Ritual mit einer einfachen Entspannung, während das Öl erhitzt. Atme mehrmals tief ein und aus. Lenke deine Aufmerksamkeit in das innere deiner Brüste und stell dir vor, wie du über die Kopfspitze Liebe, Kraft und Leichtigkeit einatmest und beim Ausatmen diese Kraft zu deinen Brüsten fliesst und über die Brustwarzen hinaus in dein Feld/Aura, deinen eigenen

2.     Nimm ein paar Tropfen Öl und halte deine Hände unterhalb deiner Brüste, so dass sie auf deinen Händen ruhen. Nimm für einige Minuten wahr was du fühlst, denkst und im Körper empfindest. 

 

3. Beginne nun mit den Handflächen von der Brustkorbmitte aus nach oben und aussen zu umkreisen 

 

4. Beginne mit einer Brust. Eine Hand legst du auf die Brust, die andere Hand fasst sie von unten. Beide Hände massieren die Brust in dem sie in die entgegengesetzte Richtung streichen. Wechsel. 


5. Massiere mit beiden Handflächen von den Rippen nach oben über die Brust. Wechsel. 

6. Knete diese Stelle mit der gegenüberliegen Hand. So als würdest du Teig kneten. Die Bewegungen der Hand gehen tief und bewegen die Haut und Muskulatur sanft. Wechsel.


7. Mit beiden gespreizten Händen massierst du von aussen zur Brustwarze hin. Die Finger verflechten sich dabei und es entsteht dabei eine Melkbewegung.  Wechsel.

 


 

Nach dem Ritual solltest du deine Brüste warmhalten und die entstanden Wärme in deinen ganzen Körper fliessen lassen.


  • ORGASMIC TOUCH

Nimm etwas angewärmtes Kokosnussöl und massiere damit deine Vulva. Lass die Berührung sanft und aufnehmend sein. So, als würde die Hand deiner Vulva zuhören, sie versuchen zu verstehen. Lass dann deinen Zeigefinger auf dem Kitzler, im oberen, linken Quadrant (siehe Bild), liegen und bewege ihn so sanft, so wie du deine Augenlider berühren würdest. Auch da ist die absichtslose Berührung sehr wichtig. Es geht hier, nur um das Fühlen und Kontakt aufnehmen. Wenn Lust aufkommt dann lasse sie zu und bleib weiterhin hin in der absichtslosen Haltung. Mache diese Übung regelmässig, am besten täglich. Absichtslos und forschend für 15 Minuten.

 

 

Dieser Spot wir in Orgasmic Meditation in einer partnerschaftlichen Bewusstseinsübung für 15 Minten sanft gestreichelt.