präsenz

Eine Frau die im Archetypus der Muse lebt, fühlt sich sicher und intim verbunden. Sie ist eine Muse der Hingabe und Empfänglichkeit und eine Muse im Zurückgeben und feminin sein.

 

In der Hingabe und Empfänglichkeit:

 

  • Der leidenschaftliche und polarisierende Sex GEHÖRT DER MUSE
  • Nur wenn sie sich in einem sexuellen Akt berührt, in einen anderen Zustand transportiert fühlt und Ekstase berührt, war es ein gute Begegnung
  • Es gibt keine guten sexuellen Begegnung, wenn die Muse nichts spürt, der Akt selber keine Tiefe und keine Ausrichtung hat, egal was der Mann tut oder nicht tut während des Aktes
  • Ein gekonnter maskuliner Mann/Partner ist fähig den energetischen Zustand einer Frau zu verändern, den sie nicht kontrollieren kann
  • Es gibt keinen guten, gekonnter Liebhaben oder ein super Lover, wenn die Muse nicht offen und empfänglich ist
  • Alle Fähigkeiten eines maskulinen Lovers sind nur dann wertvoll, wenn sie die hingebungsvolle Frau/die Muse aktivieren und in Ekstase bringen können
  • Die wichtigste Fähigkeit die ein maskuliner Lover besitzt ist es, die hingebungsvolle Frau ALS MUSE zu sehen
  • Die wichtigste Fähigkeit, die eine hingebungsvolle Frau in eine Partnerschaft bringen kann, die auf Polarität basiert, ist ihr Archetypus der Muse

 

Der Archetypus der Muse aktiviert PROAKTIV das Energiesystem des maskulinen Lovers. Wie und wohin wird es aktiviert?

 

IN EINEN BEWUSSTEN UND OPTIMISTISCHEN ZUSTAND.

 

Dieser Zustand ist von Mann zu Mann anders gebildet. Darum kann Polarität in einer Beziehung sehr verschieden aussehen und gelebt werden.

 

Beide Partner sind tief daran interessiert sich gegenseitig energetisch zu "bewegen".

 

Das wie, wie tief oder wie extrem, muss auf das Paar zugeschnitten sein. Alle Variationen und Präferenzen werden zu Bausteinen, die beide Partner zum Aufbau eine Partnerschaft, die auf Polarität basiert, unterstützen.

 

Beide Partner haben ein hohes Interesse daran, Aufmerksamkeit und energetische Meisterschaft darin zu erlangen, zu wissen was beim Partner Ausdehnung, Wohlwollen und Lust auslöst.

 

Neugierig und meisterhaft können wir lernen einander wie Instrumente zu spielen und eine wundervolle Musik zu kreieren.

 

Je mehr wir im Schatten sind, in unserer Sehnsucht hingebungsvoll und feminin zu lieben, je mehr wir das Feminine verurteilen und je mehr wir unsere Sehnsucht ablehnen/uns für sie schämen, desto weniger sicher, intim und wohlwollend wirst du gegenüber der maskulinen Führung sein.

 

Sicherheit, Geben und Nehmen stehen eins zu eins damit in Verbindung, wie sehr du zu dir stehst, weisst was du willst, dich und ihn tief kennst und lernst deinen Partner zu aktivieren.

 

Sicherheit in unserer Hingabe stellt sich mehr und mehr ein, je weniger du dich für deine Femininität verurteilst und erkennst was für ein Privileg es ist DIE MUSE ZU SEIN, die meisterhaft weiss, wie sie sein System bewegen kann.

 

Wohlwollen ist eine anmutige Eigenschaft einer hingebungsvollen Frau (nicht geben, Mutterenergie, sondern unterstützen). Ihre Empfänglichkeit ist ein wichtiger Baustein für das Gelingen der Kreation.

 

Hier ist sie diejenige, die in aller Souveränität wählt wie sie auf sein Geschenk, seine Besamung, seine Aufmerksamkeit reagieren will. Wenn das Feminine sich dazu entscheidet ihn vollkommen zu empfangen, entsteht Fülle.

 

BEGEGNE DEINER HINGEBUNGSVOLLEN FRAU

MIT TEIL - ASPEKTEN VON UNS SELBST KOMMUNIZIEREN:

 

Ursprünglich kommt die Idee Aspekten von uns in einer Stuhlübung von der Gestalttherapie. Diese Übung ist sehr einfach und gleichzeitig tief in ihrer Wirkung. Es ist so zu sagen ein Monolog. Du sprichst und beobachtest was diese zwei Aspekte zu sagen haben.

 

Vielleicht fällt es dir schwer eine Entscheidung zu treffen. Es gibt Pros und Kontras und du bist im Zwiespalt mit einer Thematik. Anstatt diese Streitkonversation in deinem Kopf zu behalten, wird mit der Stuhlübung die Dynamik zwischen den einzelnen Aspekten offensichtlicher.

 

Und so funktioniert sie:

  • Nimm zwei Stühle und stelle sie vis à vis voneinander auf
  • Entscheide dich, welche Aspekte sitzen auf welchem Stuhl.
  • Starte damit, indem du dich auf den einen Stuhl setzt und diesen Aspekt vollkommen verkörperst, dann wenn er ausgesprochen hat, setzt du dich auf den anderen Stuhl.
  • Jetzt verkörperst du vollkommen den anderen Aspekt und lässt ihn reden
  • Lasse sie abwechslungsweise zur Sprache kommen, bis du merkst, dass du damit fertig bist

Bei dieser Übung kann Magie entstehen, wenn du damit beginnst die Aspekte zu verkörpern. Der Streit im Kopf wird ersichtlich und tiefere Schichten der Thematik können sich zeigen. Aspekt zu verkörpern, sie sprechen zu lassen und die Bewegung im Raum, kreieren eine tiefere Erfahrung, als wenn wir darüber schreiben oder nur denken.

 

Der Mehrwert dieser einfachen Übung ist so kostbar! DU kannst nämlich nahe zu alles was in Konflikt in dir lebt oder womit du mehr Klarheit bekommen willst, hier positionieren.

 

Versuche folgende Beispiele:

 

  • Dein erwachsenes ICH und dein kleines Mädchen
  • Du und deine Mutter
  • Dein Teenager und deine Eltern

 

Oder auch abstrakte Themen, wie:

  • Deine Geldprobleme
  • Deine tiefste Wunde
  • Eine bestimmte Angst
  • Dein verborgenes Potential

  

Es ist wichtig, dass du ihr zuhörst, dass du ihr Raum lässt, dass sie sich ausdrücken kann.

 

VOR ALLEM MUSST DU SIE IN DER KONVERSATION MIT DEN ANDEREN FEMININEN ASPEKTEN IN DIR ERLEBEN KÖNNEN:

 

  • Dein kleines Mädchen
  • Die Tochter
  • Deine Feministin
  • Die Freundin

 

Ein Wort zur Freundin. Wenn wir als Freundin mit einem Mann in Beziehung gehen, haben wir eine gleichberechtigte Beziehung, jedoch killt genau dies die Polarität und Erotik. Sie haben grundlegend verschiedene Arten, wie sie in Beziehung gehen und kämpft stark dafür, dass es auch so bleibt.

 

Versuche folgendes:

  • Freundin vs. devote Frau
  • Tochter vs. devote Frau
  • Moderne, befreite Frau vs. devote Frau

Vertraue dem Prozess. Akzeptiere auch, wenn Aspekte kaum oder nicht reden können/wollen. Die verkörperte Erfahrung wirkt sehr tief. Vielleicht brauchen sie Stille und viel Gefühl.

 

Deine femininen Aspekte haben einiges der hingebungsvollen Frau zu sagen, gib ihnen diese Chance. Und so, bekommt auch deine devote Frau eine Stimme. 

 

Ihre Empfänglichkeit ist ein wichtiger Baustein für das Gelingen der Kreation.

 

Hier ist sie diejenige die in aller Souveränität wählt wie sie auf sein Geschenk, seine Besamung, seine Aufmerksamkeit reagieren will.

 

Wenn das Feminine sich dazu entscheidet ihn vollkommen zu empfangen, entsteht Fülle.

 

 

EIN BRIEF VON DEINER HINGEBUNGSVOLLEN FRAU AN DICH

Wiederhole die Aspecting-Übung, die du mit dem Archetypus der hingebungsvollen Frau durchgeführt hast. Lass ihr während der Übung auf einen Stuhl sitzen und lade ALLE anderen Archetypen ein, zusammen auf dem anderen Stuhl zu sitzen.

 

Rufe hingebungsvollen Frau hervor. Führe sie in den Raum. Setz dich, wo sie sitzt ... und lass sie mit dir sprechen. Sie möchte vielleicht zuerst nicht sprechen. Sie kann könnte auch keine Worte haben. Aber bleib bei ihr. Wenn du dich mit ihr zuerst bewegen möchtest, dann mach das; gib ihr die Erlaubnis, deine Welt zu einzunehmen.

 

Dann nimmst du einen Stift oder eine Tastatur in ihre Hände und lässt sie einen Brief an dich schrieben.

 

Lass sie unzensiert sprechen. Sie kann Dinge sagen, die dich schockieren. Sie kann Dinge sagen, von denen du glaubst, dass sie völlige Unwahrheiten sind. So sei es. Lass sie ihr ihren Ausdruck.

 

Dieser Brief muss niemandem sehen, ausser du. Lies ihre Worte laut vor; leih ihr deine Stimme.

 

Wenn du akzeptieren kannst, dass Hingabe ein Aspekt deines eigenen Wesens ist, dann ist es ein weiser Entscheid deinerseits Platz für ihre Stimme in deiner Welt zu schaffen. Je mehr du sie meidest, desto mehr innere Turbulenzen und Spaltungen wirst du erzeugen.

 

Du musst ihren Wünschen nicht folgen, wenn du nicht willst, aber lasse sie in dieser Übung zumindest sprechen. Und wenn sie gesprochen hat, dann besinne dich über ihre Worte.

 

EINEN BRIEF AN DEINE HINGEBUNGSVOLLE FRAU

Hoffentlich hat diese Forschungsarbeit in deinem System Klarheit über deine Beziehung zu deinem hingebungsvollen Archetyp gebracht. Meine Empfehlung ist, dass du ihre Wünsche in diesem Bereich nicht nur als „Nebensache“ betrachtest.

 

Ich glaube, unsere Seele ist von den vielen Leben, die wir bereits durchschritten haben, sehr wohl geübt darin in verschiedenen Archetyp, wie die des Kindes, der Mutter, der Vater, des Bruders, der Schwester, des Dorfältesten, des Lehrers, des Schüler und so weiter, zu Hause zu sein.

 

Ich glaube, dass DOMINANT und HINGEBUNGSVOLL sein, auch Archetypen sind.

 

Ich lade dich aus tiefsten Herzen ein deiner hingebungsvollen Frau die Anerkennung und Ehrfurcht zu geben, die du jedem anderen wichtigen Aspekt deiner Seele gewähren würdest. Selbst wenn du zu diesem Zeitpunkt entscheidest, dass Hingabe an einen maskulinen, wohlwollend dominanten Mann und diese Reise in die Hingabe zu verfolgen, nicht das Richtige für dich ist, anerkenne zumindest den Archetyp an.

 

Mache Platz für die hingebungsvolle Frau und spreche mit ihr in einem Brief. Integriere alles, was du über sie entdeckt hast bis jetzt und was auch immer für dich klar wurde, was sie zu dir gesagt hat und was du gefühlt hast.

Erforsche mit ihr was sie beiträgt in deinem Eros als Frau in diesem Leben.