Gestalte deine Beziehungen

Für eine Partnerschaft braucht es Anziehung, gute Kommunikation und Kompatibilität

Eine intime Partnerschaft basiert auf Freundschaft. Eine Freundschaft basiert auf Kompatibilität und Positivität. Kompatibilität ist der fruchtbare Boden für eine langlebige Partnerschaft. Unseren Partner immer in Ehrfurcht und Verehrung zu begegnen, hält die Positivität aufrecht.

 

In diesem Ritual üben wir uns, uns zu zeigen, von uns Dinge preiszugeben, die Intimität und Freundschaft bilden. Und wir übern uns darin uns auf unseren Partner einzustimmen, von ihm mehr zu erfahren, achtsam zu sein und ihn wirklich kennenzulernen. Das geh auch, wenn du Single bist, in dem du dich auf deine Traumpartnerschaft besinnst oder Beispiele aus deiner letzten Partnerschaft brauchst.

 

Viele Paare habe einen sehr negativen und unachtsamen Umgang miteinander oder beginnen ihre Partnerschaft auf der Anziehungsebene, ohne darauf zu achten, ob sie kompatibel sind. Dann wenn die Hormone nicht mehr wirken, kommt eine nüchterne Phase, in der wir oft einem Fremden gegenüberstehen, von dem wir gar nicht so viel wissen und der von uns gar nicht so viel weiss.

 

Download
GESTALTE DEINE BEZIEHUNGEN 30 TAGE RITUAL
30 Tage Ritual.pdf
Adobe Acrobat Dokument 103.0 KB

Die kraftvollsten Beziehungen die ich je erlebt habe, basieren auf Reziprozität. Eine Partnerschaft ist ein starkes Team, welches weniger die Harmonie, sondern das gegenseitig anmachen, fordern und ausdehnen im Fokus hat -  DARK LOVE.

 

Dein Partner hat etwas, eine Fähigkeit, einen Charakterzug den du UNBEDINGT BRAUCHST, um erfüllt und angeturnt zu sein und umgekehrt.

 

Kreiere einen ausgeglichenen, lustvollen und erotischen Austausch an Spannung, Geborgenheit und Ehrlichkeit.

 

Wenn zwei souveräne Menschen in Ko - Kreation, die in Kontakt sind mit ihren eigenen Desires und die Desire des anderen genau so ehren.

 

Niemand macht dem anderen einen Gefallen und übergeht dabei sich selbst. Und doch WOLLEN und WÄHLEN sie BEWUSST, den feuchten, heissen und erotischen Turnon des Partners mit Hingabe zu nähren und zu unterstützen.

 

Es ist ein Win - Win Spiel.

 

Jeder erlebt in solch einer Partnerschaft mehr, als er oder für sich alleine erleben könnte. Niemand gibt mehr als der andere. Niemand hofft durch geben zu bekommen. Niemand geht leer aus. Beide geben und empfangen VOLLES VERLANGEN.

 

Lerne deine Desire als Angebot zu kommunizieren. So kann dein Partner wählen, ob da einsteigen will oder nicht. Und umgekehrt.

 

 

Transformative Aufgabe - körpermudra

Zurechtrücken und die Verantwortung für das eigene Verhalten übernehmen

 

Es geht nicht nur darum für dein Verhalten Verantwortung zu übernehmen oder darum dich zu entschuldigen. Es geht darum das Verhalten und deinen Beitrag zur «Trennung» zu erkennen und deinen Part zurechtzurücken.

Wähle nur Situationen aus, in denen du wirklich bereit bist, diesen Schritt zu tun und er den Schmerz/die Trennung nicht verstärkt.

 

Mache es einfach und ohne zu diskutieren. Sei offen darüber, was du in dieser Situation gelernt hast und was für Erkenntnisse du machen konntest, wie dein Verhalten auf die Beziehung Einfluss genommen hat.

 

 

«Ich rufe an, um die Verbindung zwischen uns wieder zurechtzurücken. Als, ______________ (ein spezifischer Moment), habe ich_______________ (Was ich getan habe). Es war nicht ok____________ (noch mehr davon erwähnen, was Schmerz und Trennung ausgelöst hat). Du warst ein/eine_______________(was die Person für dich ist), und du hast es nicht verdient so behandelt zu werden. Ich hoffe, nicht mehr so zu handeln. Meine Verbindlichkeit lautet (Wie will ich die Wiedergutmachung umsetzen). Gibt es noch andere Momente der Trennung und des Schmerzes, die du zwischen uns erkannt hast?»

 

 

Erlaube es der Person zu sagen, was sie zu sagen hat, nimm aber die Entladung nicht auf dich. Sag einfach «Danke» und frag nach, ob es noch mehr Situationen gibt, wo sie sich getrennt fühlt von dir. Verurteile nicht was sie sagt, rechtfertige dich nicht und diskutiere nicht über das gesagte