Entdecke die Kraft der Kommunikation

1. Werde dir bewusst, ob du mit deiner Sprache Erotik oder Intimität kreieren willst. 

 

Wenn du Intimität kreieren willst, dann nutzt du die rationale, energetisch saubere Kommunikation. 

Dafür nutzen wir ein Sprachdesign, mit dem du Respekt und Intimität gleichzeitig kreieren kannst.

 

 

 

Du bittest um einen Gesprächstermin, vermeidest, emotional und energetisch übergriffig zu sein, bringst dein Anliegen, deine Kritik, deinen Wunsch an und lädst zum Teamwork ein. 

 

Du fragst deine Partnerin, was sie dabei fühlt und dein Partner, was er dazu denkt. 

Und die Kommunikation geht hin und her, bis ein gemeinsamer Nenner gefunden ist. 

 

Wenn du Erotik schaffen willst, dann lässt du das Design weg und du sprichst aus deinem Erosbody. 

Das heisst aus deinen Gefühlen, Empfindungen und Design. Dabei matcht deine Stimme, die Geschwindigkeit deines Körpers, dem, was du fühlst. 

 

Das braucht Training bzw. alchemistische Body Electricity Praktiken, die uns dabei helfen, eine neue Referenzerfahrung im Körper zu bilden, was es heisst, intim zu sein. Video.

 

2. Reagiere nicht emotional und sprachlich übergriffig. 

 

Teilt deinem Partner ein schönes Lied mit dir, das ihm gefällt. 

 

Reagiere nicht mit: "Ach ja, geht so, ist nicht mein Stil."

 

Erzählt deine Partnerin begeistert von etwas, was ihr wichtig ist und was nicht deinen Werten entspricht, dann vermeide es, darauf mit: “Das würde ich nie so tun", zu reagieren.

 

Ein Vertrag, eine Vereinbarung, eine Begegnung geht zu Ende und deine Partnerin sagt: "Ach schade, es geht jetzt zu Ende. Es schmerzt mein Herz.”

 

Das ist emotionale und sprachliche Übergriffigkeit. Nicht nur übergeht sie, dass der Vertrag zu Ende ist, sie spricht emotional, anstatt kognitiv zu sagen, was ihr Bedürfnis ist. 

 

Und vielleicht merkst du, wie du dazu provoziert oder eingeladen wirst, darauf zu reagieren, vielleicht dich recht zu fertigen oder nachzufragen. 

 

Das kann die Intimität und vor allem die Erotik extrem belasten. 

 

Indem du ein Sprachdesign dazu nimmst in deinem Privatleben, schaffst du Respekt, emotionale Nähe und tiefe Erotik. 

 

Es gibt keine emotionale und sprachliche Übergriffigkeit mehr. Video.

 

3. Wenn du mehr Erotik kreieren willst, dann nutze die Empfindungssprache. 

 

Empfindungen ist das, was du im Körper wahrnimmst. 

Wärme, kribbeln, pochen, schwitzen, weite. 

 

Mit alchemistischen Body Electricity Praktiken trainierst du dein Nervensystem, dein Geist, deine Sprache, verbunden mit deinen Empfindungen eine erotische Sprache zu entwickeln. 

 

Das kann extrem attraktiv sein, weil du in diesem Moment eine einzigartige Einladung schaffst für deinen Partner in deine innere Welt der Gefühle, der Empfindungen, der Lust, der Sinnlichkeit. 

 

Das macht dich wirklich konkurrenzlos, weil es gibt wirklich niemand, der so spricht, der so klingt, der so einzigartig ist wie du in diesem Moment. 

 

Klar braucht es Übung und Praxis. Das kommt nicht von heute auf morgen. Video.

 

4. Nutze Fragen, die entweder zur Innenschau motivieren oder Lebendigkeit und Turnon auslösen. 

 

Eine Frage, die Turnon auslöst, könnte sein: 

 

“Wenn du deine Lust in Farben beschreiben müsstest, wie würde diese Beschreibung klingen?" 

Eine Frage, die dich zur Innenschau motiviert, könnte lauten: “Was ist ein Aspekt deiner Persönlichkeit, den du vor deinem Partner zurückhältst?" 

 

Als intimer Partner kannst du die Energie deines Gegenübers massiv beeinflussen, anhand der Aufmerksamkeit, die du ihm schenkst, deine Fähigkeit, dich auf ihn einzulassen und zu spüren und erahnen, was er gerne sagen, erleben will und die Fähigkeit entwickeln, mit deiner Stimme und deinen Fragen ihn oder sie zur Innenschau oder zur Lebendigkeit einzuladen. Video.