Feminin oder maskulin?

Vor 7 Jahren war ich verzweifelt und war verwirrt darüber was für eine Frau ich wirklich bin.

Ich verhielt mich wie ein Mann, ohne es zu merken.

 

Ich zog feminine Peter Pan Typen an oder Männer, die sich nicht verbindlich einlassen wollten.

Meine sexuelle Ausstrahlung wurde falsch verstanden, egal wie klar ich mir über meinen tiefsten Herzenswunsch nach einer monogamen, langlebigen und kontinuierlichen Partnerschaft sehnte.

 

Das tat mir weh im Herzen.

 

Ich wollte mich mit Single sein zufriedengeben und meine Vision der Liebe aufgeben, resignieren.

Aber ich habe mich stattdessen auf eine tiefe Forschungsreise begeben…

Heute weiss ich ganz genau, wer ich bin, wie ich lieben will und habe in meinem Körper die Vision der Liebe energetisch, kognitiv, sprachlich und emotionale eingeprägt.

Ich habe mich erforscht, meine tiefsten Wünsche, meine Art, wie ich wirklich bin und habe das Kämpfen, Ausprobieren und Hoffen hinter mich gelassen…

Einen Entscheid den ich nach sorgfältigem Erforschen gefällt habe…

 

Fähigkeiten, die ich begonnen habe in mir zu entwickeln, die mich auf die intime Partnerschaft vorbereitet haben…

 

Es ist eine simple Wahrheit, dass das Feminine sich gut fühlen muss, um Gutes zu tun, dass ihren Werten entspricht und vom dem sie mehr in ihrem Leben empfangen will.

Wenn du eine unverzichtbare Partnerin sein willst, dann hast du hohe Standards und lässt dich nicht auf Vaterfiguren oder Peter Pan Typen ein.

Wenn du in deinen Gefühlen liebkost werden möchtest, dann zeige dich von deiner verletzlichen und empfänglichen Seite.

Wenn du Flirt, Leidenschaft, Romantik und Verführung willst, dann entwickle deine echte Femininität.

 

Ein Alphamann liebt es von sich aus grosszügig, beschützend und fürsorglich zu sein. Es entsteht eine humorvolle Leichtigkeit und intime Verbindlichkeit. Du holst das Beste in ihm hervor, er wird zum besseren Mann durch deine Femininität. Er holt das Beste in dir hervor, du wirst zur besseren Frau durch seine Männlichkeit.

 

Ihr vertraut den Vereinbarungen, die ihr gemeinsam macht und an die ihr euch haltet. Du bleibst selbstzentriert und tust nichts was sich nicht gut anfühlt, stellst ihn nicht auf die Probe und erwartest nicht, dass er sich beweisen muss.

 

Was für ein Stil!!! Das schafft eine Partnerschaft, die sich als Bereicherung zum Berufsleben anfühlt.