Machst du dich zum Sex - Objekt?

Als ich meiner Kundin aufgezeigt habe, wie sie sich selbst zum Objekt macht, indem sie sich sexuell freizügig (häufig wechselnde Sexualpartner) gibt und wo sie ihre Femininität an psychopathisches, narzisstisches, aggressives, tyrannisches und nicht empathisches Verhalten verliert, hat sie gemerkt, dass sie alle negativen Eigenschaften des Maskulinen verinnerlicht hat und sie ein Leben nach Werten anderer lebt.

Sie erforschte und realisierte, wann sie Sex dazu nutzte, um Liebe zu bekommen, ihm ein Geschenk zu machen, ihn zu befriedigen, akzeptiert zu werden, ihre Dankbarkeit zu zeigen oder um sich selbstbewusster zu fühlen.

 

Als eine von wenigen bewussten Alphafrauen hat sie damit begonnen feminine Eigenschaften wie erhöhte Empathie, Empfänglichkeit, Verbindungsfähigkeit wieder einzuüben wurde einfühlsam, liebevoll und angenehm. Sie hat erkannt, dass wilde Sexualität bedeutet vollkommen im Körper, sinnlich sein und sich nicht mehr schützen zu müssen. Ihr Blick auf ihr Leben hat sich verändert. Sie hat damit aufgehört sich wie ein ambitionierter Mann zu verhalten, sich mit Single sein und einem Lifestyle, wo sie allein, ohne echte Intimität ihrer Karriere nachgehen kann zu begnügen.

 

Über das heutige kranke und pathologische Konstrukt einer Welt, wo es nur noch maskuline Menschen gibt Bescheid wissend, konnte sie aussteigen und menschliche Verbundenheit priorisieren, was es ihr möglich machte selbstbewusst, authentisch und feminin ein Intimleben zu KREIEREN, dass sich anfühlt wie Himmel auf Erden.

 

Ich begleite dich dabei, wenn du ready bist für massive Veränderung.