FULLBODY YESS

Er wird sich wundern, warum er sich so immens tief von dir angezogen fühlt.

 

Er wird die Welt rein kognitiv nicht mehr verstehen, wenn er die Erfahrung macht, wie dein ganzer Körper auf seine Präsenz reagiert.

 

Die Erfahrung mit einer femininen, ekstatischen Frau zusammen zu sein, sprengt seine Vorstellung von Erfüllung, auch wenn er sie nicht einordnen kann.

 

Wo war ich, als ich als wir uns begegneten?

 

Wie lebte und fühlte ich mich?

 

Es ist nicht einfach darüber zu schreiben, ohne den Zustand in dem ich mich befand zu schmälern.

 

Ich wandelte durch mein Leben, so als würde das Leben selbst mich penetrieren und öffnen mit jedem Schritt, den ich machte.

 

Nur schon mein eigener Atem und die innere Berührung meines Atems ließen meinen Körper sich in orgastische Wellen bewegen.

 

Meine Sprache, meine Bewegungen, mein Leben war zu 100% darauf ausgerichtet VOLLKOMMEN UND GANZ in meiner Femininität und ihrer vielschichtigen Dynamik zu Hause zu sein.

 

Ein Zustand der einer reifen, saftigen, feuchten Frucht gleicht, dessen Süsse und Duft betörend wirkt.

 

Ein schwanger sein mit mir selbst. Ein ekstatisch sein im JETZT. Keine Fantasiegeschichten über die Zukunft, keine Rückstände aus der Vergangenheit.

 

Ich war NUR ein wandelnder, orgastischer, fühlender und empfänglicher Körper, in dem es meiner Seele wohl war.

 

Meine Bewegungen glichen einem unvorhersehbaren Tanz, der dem Ausdruck gab, was in mir lebendig war.

Keine Performance, keine Verführung, keine Vernunft und "Haltung", um die Dinge zu kontrollieren.

 

Einfach NUR Femininität die vom Leben Moment für Moment genommen wird.

 

Keine Bedürftigkeit.

Kein Drama.

Kein Kollabieren.

Keine Beziehungsarbeit.

Kein darüber reden.

 

Auf dem höchsten Level der intimen Liebe und Sexualität fällt alles weg, was unser Ego beruhigt und wir werden schlichtweg der pure Ausdruck dessen, was im Moment ist.

 

War ich schon immer so?

 

Auf keinen Fall.

 

Hinter mir liegt eine Transformationsreise, in der ich Aspekte von mir wieder integrieren musste.

Hinter mir liegen 1000 von Praxisstunden mit mir allein.

 

In meinem Leben ist die Disziplin mich meiner eigenen Femininität zu öffnen meine Priorität.

 

Vor allem andere.

 

 

Ich kann mich gut daran erinnern, wie nur schon der Gedanke an einen intimen Partner mich aus dem Körper katapultierte.

 

Ich konnte mir nicht einmal vorstellen wie es sein könnte, wenn mein Körper ekstatisch und ohne Rückstände aus der Vergangenheit auf ihn reagieren würde.

 

Mein Leben zu leben. Eines, dass ich wirklich verkörperte, eines was aus mir entsprang und sich kunstvoll und stimmig anfühlte.

 

 

Doch mein Verstand suchte nach Beweisen, nach Halt im Aussen.

 

Er versuchte die Liebe und Ekstase, die für mich möglich waren zu kontrollieren.

 

Doch die wahre, intime und ekstatische Liebe ist grösser, als wir selbst.

 

Ich versuchte meine Femininität zu optimieren, denn im Aussen konnte ich diesen Alphamann nirgends sehen.

 

Der Fokus an mir zu arbeiten, machte den Schatten in mir nur noch grösser.

 

Die Veränderung geschah dann, wenn ich mehr und mehr erkannte, wann ich aus der Vergangenheit auf Männer reagierte und wann ich wirklich eine Antwort auf den Moment war.

 

Ich habe meine Scham abgelegt, dass meine ureigene und authentische Femininität in ihm eine immense penetrative Energie auslöst.

 

Ich legte das Playgirl in mir ab, die durch sexuelle Manipulation und Verführung wusste, wie sie bekam was sie wollte.

 

Stattdessen, mutet ich mich als die pure Femininität zu, die ich war.

Täglich, no matter what, ist mein show up für mich selbst, wichtiger denn je, damit ich fühlen kann, ob ich mich in Fantasiegeschichten verliere, meinen Partner als selbstverständlich sehen, ihn mit meinem Alpha sein entmanne oder ob ich lieber über die Liebe und Ekstase rede, als sie zu verkörpern.

 

 

Ich wähle Intimität, anstatt Trennung.

 

Ich entscheide mich, mich verletzlich zu zeigen, anstatt cool und selbstsuffizient zu sein.

 

Ich entscheide mich bewusst und mit einem FULLBODY YESSS in der femininen Energie zu sein.

 

Heute verkörpere ich meine Femininität nicht nur für mich, sondern für uns.

 

Und ich wachse.

 

Täglich.

 

Minute für Minute.

 

MEHR DAZU.