Erinnere dich, dass das Feminine eine immense Tiefe besitzt und das Wunder in dir heranwachsen

 

Ein Element, welches meine Kundinnen und mich durch alle Programme begleitet ist das Wasser.

Wasser kann sehr zart sein und trägt die Wucht der Zerstörung in sich.

 

Der Ozean besteht aus vielen Tropfen, die gemeinsam eine unfassbare Tiefe und Wildheit formen.

Jede Welle im Ozean ist unterschiedlich und entspringt trotzdem dem selben Element.

 

Wechselhaft ist das Wasser Element, genau so wie das Feminine in uns.

 

Das Feminine ins uns trägt auch die Zartheit in sich und die Wucht Unwahres zu zerstören.

 

Doch wir hinterfragen unsere Femininität oft.

Wir verdrängen die Wucht unserer Femininität sogar, weil wir dem Linearen und der Leistung mehr vertrauen, als der kreativen Macht in uns.

 

Doch was ist, wenn du dich entscheidest mit deiner Femininität, deiner Wucht, Zartheit, Einzigartigkeit und Verbundenheit zum Femininen in allen anderen Menschen zu verbinden?

 

Was ist, wenn die Andersartigkeit anderer Frauen auch in uns lebt und sie uns schlicht weg daran erinnert, wie vielfältig wir selbst sind?

 

Was ist, wenn das Wesentliche an der Oberfläche des Ozeans gar nicht sichtbar ist und das Feminine uns in die Tiefe unseres Körperwissens einlädt?

 

Weisst du, das Feminine in uns, in der Natur ist so viel weiser, als unsere Persona. Sie hört deine Desire.

Sie kennt dich, wie eine liebevolle Mutter. Sie weiss was sich in deinem Körper gut anfühlt und was nicht.

Vertrauen wir der Femininität in uns und lassen wir den Lärm im Mind los, wird sie uns mit Menschen, Orte und Erfahrungen in Kontakt bringen, die uns nähren und in der Fülle leben lassen.

 

Ich glaube, dass wenn Alphafrauen damit beginnen ihrer Femininität zu vertrauen, dass sich ein synchrones Schauspiel in ihrem Feld beginnt zu bilden, jenseits von Leistung und Druck.

 

Falls du eine Alphafrau bist, die Angst hat die eigene femininen Wucht zu leben, wenn du nicht daran glaubst, dass Fülle und Erfüllung auch auf feminine Art für dich möglich sind, dann erinnere dich, dass das Feminine eine immense Tiefe besitzt und das Wunder in dir heranwachsen, auch wenn du das Gefühl hast, dass TUN wichtiger ist, als FÜHLEN.

 

Das Feminine muss sich gut fühlen, um Gutes zu tun.