Woran ich glaube und was nicht mehr funktioniert in der heutigen Zeit

Ich glaube daran, dass die Zeiten von Wellness - Spiritualität vorbei sind. Dafür sind wir in dieser besonderen Zeit alle durch eine tiefe Initiation gegangen, als dass wir uns mit oberflächlichen Erfahrungen zufrieden geben könnten.

 

Ich weiss, dass ich nicht für alle sprechen kann, doch es ist Zeit für die alchemistische Arbeit.

 

Wir können nicht mehr wegschauen. Wir dürfen nicht ignorant bleiben, was unseren Schatten angeht.

Und es ist verantwortungslos, nur weil wir einmal in einem Kurs eine Übung gemacht haben, uns berechtigt fühlen Alchemie zu lehren.

 

Alchemistische Arbeit ist ernst, beinhaltete deinen eigenen Prozess (und der ist nicht kurz und einfach) und zugleich nimmt sie das Drama unseres Menschseins mit einem Schmunzeln in die Tiefe mit.

 

Tatsächlich ist der Eintritt in diese Arbeit mit leichter bis starker Übelkeit verbunden, mit Angst und Lust, vor allem, wenn wir über viele Jahre so stark an unsere Persona geglaubt haben.

 

Und doch ist alchemistische Arbeit nur für dich bestimmt, wenn du indirekt so angeturnt bist von der Dunkelheit, deinen Fantasien, die alle deine Tabus sprengen und deine Sehnsucht, die dich feucht macht.

 

In anderen Worten gesagt: All das was so NICHT DU BIST, da geht es lang.

 

Und meine Kundinnen sind diese seltenen Diamanten, die sich nicht scheuen sich die Hände dreckig zu machen, den Tribe zu verlassen und dabei zusehen können, wie ihre Persona weggeschwemmt wird.

 

Fülle ist nichts für unser fragiles Ego.

 

Unsere Ego ist toll und ist da, um uns zu schützen.

Deine Muster sind nur da, um dich zu schützen.

Deine Gewohnheit ist nur da, um dich zu schützen.

Die Frage ist, ob du dir vorstellen kannst ungeschützt, wild und euphorisch dein Erbe anzunehmen und das, in absoluter Klarheit und Verantwortung.

 

MEHR DAZU.