Wenn wir mit dem Nervensystem eines Kleinkindes grosses erreichen wollen...

 

Ein erwachsener und gesunder Mensch hat einen Körper, der sich selbst gut regulieren kann, der die Stimmung und Energie anderer nicht übernimmt und der die Fähigkeit entwickelt hat Widerstand, Unwohlsein in etwas zu verwandeln, dass ihn offen, klar und doch verbunden sein lässt.

 

Er mutet sich in regulierten Zustand zu und vertraut anderen Menschen, dass sie genauso in reguliertem Zustand sich ihm zumuten und ihre Bedürfnisse kundtun.

 

Der Körper eines Kindes ist abhängig davon, dass etwas oder jemand im Aussen ihm hilft sich selbst zu regulieren. Ein Körper, der nicht anderes kann, als die Stimmung und Energie in sich aufzunehmen und sich der Situation anzupassen und der sehr wenige Kapazität hat, Unwohlsein zu halten.

 

Als Erwachsene lernen wir unsere Prägung durch Selbstintimität zu durchbrechen, in dem wir in schmerzhaften oder angespannten Situationen uns selbst beruhigen und regulieren. Ist sich unser Körper Selbstintimität und - regulation nicht gewohnt, suchen wir weiterhin nach Menschen, Substanzen, Handlungen oder Situationen, die uns dabei helfen uns zu spüren.

 

Dafür können wir nichts, denn unser Körper ist die Summe unserer Erfahrungen.

 

Wenn Frauen ihre Femininität wieder erwecken, erschrecken sie oft, weil sie erkennen, wie fremd ihnen der natürlich, gefühlsbetonte und unmittelbare Ausdruck ihrer Gefühle geworden ist.

 

  • Wie verurteilst du deine Femininität noch? Was sagen deine inneren Stimmen?
  • Ist feminin und gefühlsbetont sein, gleich hysterisch oder peinlich sein?

 

Die gute Nachricht ist, dass wir unser Nervensystem in Selbstintimität und echten Beziehungen neu prägen können. Selbstregulation ist lernbar und wir können auch, wenn wir unwohl sind, mit anderen Menschen verbunden sein.

 

Wir können für unseren Verstand und unseren Körper unsere eigenen Eltern werden und die Kapazität unseres Körpers erweitern, mit viel TURNON (gute oder schlechte Energie) präsent bleiben zu können.

 

Diese Kapazität für TURNON im Körper ermöglicht es uns, uns unmittelbar und authentisch zu zeigen, für andere den Raum zu halten und sie zu sehen, wie sie sind und Verbundenheit erleben, ohne uns dabei schuldig oder voller Scham zu fühlen.

 

 

Meine Membership ORGASMIC LOVE ist der heilige Tempel für Frauen, in dem wir genau das lernen und unsere Femininität neu erforschen und verkörpern. Die nächsten zwei virtuelle Retreats finden am 6. und 20. Juli, um 10 Uhr statt.

 

Mehr Informationen klicke bitte hier.