Die Vision erwachter Frauen

Die Vision erwachter Frauen basiert auf radikaler Selbstverantwortung. Wir sehen die Welt im aussen als Spiegel unserer inneren Welt. Unsere äusseren Beziehungen sind eine Reflektion unserer inneren Weltkarte. Was im Unterbewusstsein uns wirklich steuert ist im Aussen ersichtlich.

 

Es gibt keine Zufälle.

 

Das Ziel ist es in uns eine Einheit zwischen femininen und maskulinen Aspekten zu bilden.

 

Der Weg, den wir gemeinsam gehen ist, dass wir in unserer inneren Welt die nötigen Veränderungen vornehmen, anstatt in der äusseren Welt.

 

Das ist eine transformierende Arbeit, die in dir das transformiert was dich blockiert die Beziehung zu haben oder z leben, die du wirklich willst.

Der Weg führt vom Opferbewusstsein raus. Das heisst, dass wir zwar schon Opfer gewesen sein können, aber nicht länger darin haften bleiben, sondern zu verstehen beginnen, warum Dinge in unserem Leben geschehen und dass sie für uns geschehen.

 

Es geht darum unsere eigene Wahrheit zu finden, welche uns von alten Fesseln befreit. Wir bringen die Bereitschaft auf, alle damit verbundenen Gefühle und Empfindungen zu fühlen und zu erfahren.

 

Ich sage dem gerne, dass wir uns in unseren Gefühlen erden.

 

Wir leben in einer Welt die aus Polarität besteht. Es gibt kein hell ohne dunkel. Es gibt kein Tag ohne Nacht. Die selbe Polarität ist auch in uns.

 

Feminin und maskulin, haben nicht viel damit zu tun, ob wir eine Frau oder ein Mann sind. Beide Geschlechter haben beide Aspekte in sich. Wir sind alle androgyn.

 

So wie die Beziehung zu deinem inneren maskulinen Aspekt, wie zu deinem femininen Aspekt ist, zeigt sie sie sich auch in deine äusseren Beziehungen.

 

Beide Aspekte brauche einander. So wie das Feminine, ohne den Halt der maskulinen Energie, Chaos kreiert, so fehlt dem Maskulinen ohne die Kreativität und das Gefühl des Femininen, der Sauerstoff des Lebens.

 

Das Feminine und Maskuline in uns haben reife und unreifen Seiten an sich. Das maskuline ist die Identifikation mit dem Bewusstsein und dem Nichts. Das Feminine ist werden, fühlen, mehr wollen, viele Erfahrungen haben wollen, Genuss.

 

Hier findest du ein paar Eigenschaften, die mit dem maskulinen Aspekt assoziiert werden:

 

·       Struktur

·       initiative

·       Holding

·       Zielorientiert

·       Präsents

·       Klarheit

·       Zeugenkraft

·       Haltet raum

·       Schützt

 

Eigenschaften, die mit dem unreifen maskulinen Aspekt assoziiert werden:

 

·       Aggressiv

·       Fordernd

·       Reaktiv

·       Gewalttätig

·       Zurückhaltung

·       Rückzug

 

Hier findest du ein paar Eigenschaften, die mit dem femininen Aspekt assoziiert werden:

 

·       Liebe

·       Nährend

·       Fülle

·       Sinnlich

·       Kreativ

·       Intuition

·       Desire

·       Zyklen

·       Flow

·       Empfänglich

·       Weisheit

·       Hingebungsvoll

 

Eigenschaften, die mit dem unreifen femininen Aspekt assoziiert werden:

 

·       Menschen gefallen wollen

·       Manipulativ

·       Beschämend

·       Passiv

·       Aufopfernd

·       Kontrollierend

·       Beschwerend

·       Opfer

·       Schwach

·       Undirekt

·       Selbstgerecht

·       Drama

·       Vergleichend

·       Beide Geschlechter haben gemeinsam

·       Projektion und Opfer Bewusstsein in Konflikten

 

Die reifen Eigenschaften beider Aspekte sind:

·       Geredet sein

·       Verspieltheit

·       Respekt

·       Integrität

Usw.

 

Wenn du beide Aspekte in dir ausgeglichen hast, musst du im aussen nicht mehr danach suchen was du in dir nicht entwickelt hast.

Zwei reife Partner kommen zusammen, um sich zu bekräftigen und das Beste voneinander herauszuholen.

 

  • Wie fühlt es sich an für dich, dass die Männer in deinem Leben deine Beziehung zu deinem inneren maskulinen Aspekt repräsentieren?
  • Wie ist es zu wissen, dass deine Beziehung zu deiner Mutter, deiner Tochter, deinen Freundinnen, die Beziehung zu deinem femininen Aspekt ist in dir?
  • Wie behandeln wir sie? So behandeln wir auch unsere Weiblichkeit.
  • Welches ist dein dominanter Aspekt?
  • Bist du eher im reifen oder unreifen Anteil aktiv?

Mein Video dazu: