Warum ich mich entschieden habe eine starke Frau zu sein

Ich bin in der Schweiz aufgewachsen, ich lernte, dass der Wert einer Frau davon abhängt, wie gut sie kochen, sauber machen und für ihre Kinder sorgen kann.

 

Das hat mir nie so gefallen!

 

Auf der anderen Seite sah ich, wie alle Power, Macht und aller Einfluss auf der Seite meines Vaters war. 

 

Als kleines Kind erkannte ich schnell, was ich machen muss und wie ich sein muss, um nicht in die Fussstampfen meiner Mutter einzutreten. 

 

Meine Mutter hat den Führerausweis nie gemacht, meine Grossmutter war immer krank und war von meinem Grossvater meistens anhängig. Das wollte ich nicht.

 

Ich erinnere mich, wie sich in mir der Ehrgeiz bildete, es zu schaffen, meinen Vater stolz zu machen und wie ich eine starke und glückliche Frau werden wollte. 

 

Ich wuchs mit der Überzeugung auf, dass wenn ich bin wie Papa, dann kann ich dieses Elend, in dem ich meine Mutter und meine Grossmutter sah, vermeiden und ich tat das Gegenteil.

 

Ich ging EXTREM in die andere Richtung. 

Ich machte das Diplom als Kindergärtnerin mit der Bestnote im Abschluss, war eine Herzblut Kindergärtnerin, später heiratet ich, bekam zwei Kinder, baute mit meinem Ex - Mann das schönsten 1,5 Millionen Haus, bildete mich weiter zur intuitiven Masseurin, Coach, gründete die Liebes - und Lebensschule...

 

...Ich muss kurz durchatmen...

 

...ich machte meinen Vater glücklich. Ich war sicher, intelligent und hatte einen guten Mann an meiner Seite, die besten Kinder und Fülle rund um mich herum.

 

Und dann kam der Bruch, die Herausforderung, aus heutiger Sicht meine Initiation.

 

Die Scheidung, der Verlust von Halt, Sicherheit, Wohlstand, Freundschaft, soziale Kontakte und Ansehen. Ich war alleinerziehende Mutter mit der grossen Vision in der Liebes - und Lebensschule erfolgreich zu werden.

 

Aber ich hatte das Leben aufgegeben, welches ich hätte leben sollen (aus der Sicht der anderen).

 

Einmal mehr spürte ich in mir den Wunsch und den Ehrgeiz, es zu schaffen, es ihnen zu zeigen und lebte das Leben eines Mannes:

 

  • Leistung
  • Vergleich
  • Druck
  • Zielorientiert
  • immer auf Trab
  • den Sex den holte ich mir, ich jagte ihn und hatte keine Zeit zu warten bis er endlich den Mut hatte mich zu erobern.

 

 ... (kannst du die Entmannung darin lesen?)

 

Ich war stolz, ich schaffte alles, aber innerlich wurde ich taub, lustlos und ich hatte eigentlich keine Kraftreserven mehr. Ich fragte mich, wie lange ich das so durchziehen kann, denn mein Motto war immer: alleierzeihende Frau zu sein ist das UNNATÜRLICHSTE was es gibt.

 

Mir das zuzugestehen würde bedeuten, dass ich kapituliere, aufgebe und schlussendlich nicht "gewinne".

 

Lange Jahre lebte ich getrennt von meiner femininen Essenz, lechzend nach Anerkennung für meine maskuline Stärke und die Männer entmannend.

 

Heute lese ich verblüfft, wenn Frauen für ihre wahnsinns Leistung, als Alleinerziehende 4 Kinder grosszuziehen und in einer leitenden Stelle tätig zu sein und alles unter einem Hut zu bringen, als STARKE FRAUEN beschrieben werden.

 

So was blieb mir übrig, wenn ich nicht sein wollte wie meine Grossmutter und meine Mutter?

Was, wenn dieses Spiel von harter Arbeit, Wettbewerb und Leistung mich mit der Zeit seelisch und körperlich kaputt machen würde?

 

Was ist die Option?

 

Ich musste mich mit der Idee anfreunden, dass für mich alles möglich ist. Die Liebe zu leben, die mich glücklich macht UND meiner Bestimmung als Alchemistin hinzugeben UND in bester Gesundheit zu sein UND einen sinnlichen, weichen Körper zu haben UND...

So, wie denkst du ging es weiter? 


 

Fortsetzung folgt....

 

 

 

P.S. Als eine Alphafrau die ihre feminine Essenz zurückgewonnen und den tiefen Respekt zu Maskulinen wiederhergestellt hat, glaube ich nicht, dass Stress, Lustlosigkeit und Burnout DIE Errungenschaft für Frauen ist, trotz all ihrer Fülle und Freiheit, die sie erlangt haben.

 

Nicht, wenn sie innerlich verkümmern, ausbrennen und sich nicht mehr spüren.

 

Komm in meine Facebookgruppe ALPHAFRAUEN UND IHRE FEMININE ESSENZ wenn du mehr über die feminine Kunst Fülle zu empfangen erfahren willst.