Alphafrauen wollen sich in der Liebe verlieren und in ihrer Stärke bleiben!

Als erstes musst du wissen, dass es nur 20% Alphas gibt, der Rest der Frauen sind Betas. Und was ich dir auch sagen muss ist, dass du dich NUR angezogen bist von Alphamänner, der Rest langweilt dich. 

 

Alphamänner heiraten jedoch lieber Betafrauen. Die Frage ist also: Was tust du, um einen guten Partner anzuziehen, eine erfüllende Partnerschaft zu führen und das mit Leidenschaft und Intimität?

 

Alphafrauen wurden oft von klein auf dazu erzogen, Verantwortung zu übernehmen und unabhängig zu sein. Nachdem sie gelernt haben, alles selbst zu machen, ohne Vorbilder wie es ihnen gelingen kann ein guter Teamplayer zu sein, bringt sie in ein Dilemma.

 

 

Alphafrauen haben es schwer, wenn es um Intimität und Liebe geht. Sie sind zu maskulin, zu dominant und zu kontrollierend. Sie können es nicht lassen, auch im Intimleben, alles managen zu wollen.

Die traurige Seite an diesem Titel "Alphawoman" finden wir, wenn wir tiefer in dessen Ursprung schauen:

  • Vielleicht musstest du schon früh deinen Mann stehen, weil deine Bezugspersonen emotional nicht zur Verfügung standen, krank, unsicher oder selber in Reaktion auf frühere Traumas standen.
  • Vielleicht hattest du schon immer das Gefühl, die Dinge schneller und klarer zu sehen, als alle anderen und mit dieser Gabe hast du es weit gebracht
  • Bestimmt bereicherst du verschiedenste Situationen durch deine Führungsqualitäten, Taffheit und deine Unerschütterlichkeit.

 

Das Dilemma ist, wie man ein Teamplayer ist. Es ist großartig, eine Alphafrau zu sein und niemanden zu brauchen, aber wir können nicht alleine wachsen, wir müssen reflektiert werden. Aus diesem Grund lernen wir gemeinsam, was es bedeutet wie eine Betafrau uns zu verhalten und zu sprechen. Dies gibt uns die Chance, herunterzukommen und geerdet zu sein.

 

Beta Frauen sind wunderbare Frauen. Von Betas gibt es viel zu lernen, sie sind viel besser für das Leben auf diesem Planeten gerüstet. Sie fühlt sich sicher in der Welt und sie fühlt sich nicht allein. Sie ist nicht getrieben, bedacht unabhängig zu sein und niemanden zu brauchen. Sie lebt und liebt aus einem inneren Ort der Liebe und Intimität mit sich uns anderen.

 

Alphafrauen lernen den femininen Pol in einer Beziehung einzunehmen. Wenn du also Frieden und Erfüllung mit und durch Männer finden willst, musst du dich mit deiner hingebungsvollen Femininität auseinandersetzen.

 

Die unbewusste Alphafrau ist noch sehr Adrenalin gesteuert und immer darauf Bedacht, die Überhand zu haben. Sie arbeitet auf Level 10 und lässt ihre ganze Energie in ihre beruflichen Projekte einfliessen.

Die dunkle Seite einer Alphafrau wird ihre Beziehungen zerstören, ihre Sinnlichkeit austrocknen und durch Sex ersetzt, was sie in ihrem Kopf gefangen lässt. 

 

Jede Beziehung braucht Polarität. Und wir haben nicht gelernt, wie wir sie bewusst kreieren können. Diese beiden Tatsachen, unsere Geschichte und das Unwissen wie Intimität gelingt, sind Grund genug, um dich hier persönlich weiterzubilden.

 

Was bedeutet es feminin zu sein? Geht es darum wie die Frauen von früher uns nur um Schönheit und Dienst an den Mann zu kümmern?

 

Auch wenn das Ängste sind, und da gibt es noch mehr, die viele Frauen beschäftigen, ist es das letzte was feminin sein bedeutet. Im Gegenteil.

 

Die wahre feminin Power entspringt aus deiner Souveränität, Anmut und mentalen Einstellung.

 

Sichere, feminine Frauen kümmern sich um ihren Anteil in der Beziehung, in dem sie ihre Gefühle, ihr vollkommenes Verlangen mitteilen und ihr Nein kennen. Wenn ein maskuliner Mann die Möglichkeit bekommt deine Gefühle zu liebkosen, dein Verlangen zu spüren und dich in die Hingabe begleiten zu dürfen, wird er das und vieles mehr, von Herzen gerne tun. 

 

Das dominante Maskuline, braucht das hingebungsvolle Feminine, damit ein eleganter Tanz entstehen kann. Und umgekehrt. Polarität schafft eine tiefe Verbundenheit und Gelassenheit in beiden Geschlechtern. Ist dieser Tanz einmal eingespielt, können beide die Pole wechseln und damit "spielen".

 

Frauen, die sich durchs feminin sein, als weniger Wert fühlen oder Angst haben dominiert zu werden, haben oft Angst sich offen, intim und verletzlich zu zeigen. Sie glauben sie müssen sich gleichgestellt, oder noch schlimmer "besser als" er fühlen. 

 

Den femininen Pol einzunehmen bedeutet im Wesentlichen, empfänglich zu sein für die maskuline Führung und geduldig sein, auch wenn du gewisse Dinge schneller und besser machen könntest.

 

 

ERLEBE EINE ERFÜLLENDE PARTNERSCHAFT UND BEFREITE FEMININITÄT DURCH DIE GEMEINSCHAFT GLEICHGESINNTER ALPHAFRAUEN UND DER KUNST DER INTIMITÄT.

Meine 5 Empfehlungen für feminin und erfüllte Alphafrauen:

 

  • Sei genial, anstatt perfekt
  • Arbeite einfach, anstatt immer auf Trab zu sein
  • Bleibe offen, anstatt alles im Griff haben zu müssen und es auf deine Art zu tun
  • Setze dich an erster Stelle, anstatt nach den Standards anderer zu leben
  • Genug, anstatt gleich das nächste anzustreben

 

In Liebe

Laura