Dein Verstand ist die Hürde die du überwinden musst, um tiefe und intime Ekstase zu erleben

Dein Verstand ist die Hürde die du überwinden musst, um tiefe und intime Ekstase zu erleben. Alles was über deine Femininität geht, über deinen Körper, deine Lust, deine verkörperte, dunkle Wahrheit, fühlt sich am Anfang falsch an für dich.

 

Das erste was du mit einer körperlichen und ekstatischen Erfahrung tust ist: sie missbrauchen, um ein Ziel zu erreichen.

 

Das ist es, was Kopfmenschen tun. Alles ist legitim, wenn es intellektuell plausibel ist, begründbar und greifbar ist.

Der Verstand ist deine Hürde und dein nicht im Körper sein. Dich nicht zu fühlen, bedeutet, ein leeres und sinnloses Leben zu führen.

 

Es ist aalglatt. Im Lot, in Balance. Vorhersehbar. Lustig. Aufregend, aber nicht tief.

 

Die Fähigkeit eine enorme ekstatische Kraft aufzubauen und halten zu können, bringt dich mit all deinen Demonen in Kontakt.

 

Die Gewalt gegen dich selbst.

Den Selbstkritiker.

Deine Faulheit.

Dein nicht für dich einstehen.

Deine niedrigen Anforderungen.

Deine Lügen.

Deine Verführbarkeit.

 

Wenn Frauen der eigenen ekstastischen Kraft begegnen, beginnt ein neues Leben. Ein Leben, wo sie sich wieder finden und aus dem Opfer sein der eigenen Geschichte aussteigen.

 

Ihr normales Leben, das was man so macht, wird tief, roh und entspringt diesem inneren zentrierten Chaos ihres Liebeskörpers.

 

So, wenn du dich stark im spirituellen Kreisen aufhältst, die dir innere Balance, Ruhe und die Erdung in der Natur weitergeben, wisse, dass dich das nicht mit deiner femininen Power in Kontakt bringt.

Im Gegenteil. Die meisten "starken" Frauen verlieren in diesen Aktivitäten ständig den Kontakt zu sich selbst aus zwei Gründen:

 

1. Sie vermeiden ihre dunkle, wilde und unmittelbare Wahrheit, die stärker ist als die Natur, die Zyklen und das was gegeben ist (Gefühle)

2. Sie verurteilen ihre Intuition und definieren sich über ihre Leistung, weil die Intuition der Weg ins Unbequeme ist

 

Wie hart es ist für solch eine Frau, GANZ zu werden, kannst du dir nicht vorstellen. Alles in ihr muss sterben und neu geboren werden, wenn sie GANZ sein will.

 

Was es bedeutet nicht neben dem Körper, sondern im Körper zu leben, wird dir Meditation oder das Stille Retreat in den Alpen nicht ermöglichen.

 

Hör auf damit, das was in dir pocht und lebt abzuwerten. Du bist kein Opfer mehr von deiner Prägung. Die Frage ist nur, ob du willens bist zu empfangen was du willst. Ja, es ist eine Frage des Willens.

 

Und es wird der Tag kommen, an dem du dich selber nicht mehr im Spiegel anschauen kannst, weil dein Schatten dich zutiefst belastet. Dann kannst du dir gratulieren zur selbst kreierten Erfahrung.

 

"Schau, mein Leben war ausgewogen, alle haben sich wohl gefühlt, es war nett, einige Ziele habe ich erreicht, das war schön."

 

So klingen sie, die Kopfmenschen.

Es war nett.

Das fühlt sich neutral an.

Geht schon.

Kannst nicht alles haben.

Ich erträume mir die Welt.

Ich muss mich beeilen.

 

Die ekstatische Arbeit hört jedoch nicht im Körper auf. Wir machen keine Übungen, keine Workshops, es geht nicht um eine weitere inspirierende Erfahrung.

 

Es geht um ein Aussteigen aus der Sucht nach Bindung. Du wirst zum Individuum, was eine Voraussetzung ist, für das was du wirklich willst.

 

Intimität wird oft mit Verbundenheit verwechselt, mit Liebe, mit S..ualität, mit dem was Menschen zugehörig fühlen lässt.

 

Wir passen so gut zusammen. Mein Herz hat sich sofort geöffnet, der S.. war einmalig. Wir haben so viel gemeinsam.

 

Das ist der perfekte Start, keine Intimität aufbauen und aufrecht erhalten zu können. Der Fels in der Brandung, mein Retter in der Not, mein.....

 

Ein illusorische, kindlich Liebesfantasie. Sie hält nicht, schon bemerkt?

 

Meine Arbeit lüftet die Schleier und zerstört die Illusionen. Sie ist nichts für zarte Seelen.

Sie räumt auf und bündelt deine Geisteskraft präzise in Ausdehnung, im Raum, in der Weitsicht, Klarheit und Rohheit.

 

Dorthin kommst du nicht, wenn du deine Wahrheit nicht kennst, nicht fühlst, nicht liebst und nicht lebst.

Nein, nicht die Wahrheit die du meinst, sondern die dunkle, verborgene, die im Ungewissen...ja, genau, dort wo es dir am meistens Angst macht.

 

Es gibt keinen Weg vorbei, wenn du Erfüllung willst. Es ist ein Entscheid den du treffen musst.