Die Illusion der Sicherheit zerfällt

Die Angst alleine zu sein oder alleine zu bleiben, kennt der Mensch der auf dem Weg ist in seine göttliche Power.

Was ist, wenn ich wirklich meine Autorität ganz und gar annehme? Was ist, wenn ich ganz und gar in meiner Wahrheit lebe? Was ist, wenn ich nicht mitmache in den Liebesillusionen?

Verliere ich dann meinen Ruf, meinen Job, meine Ehe, eine Freundschaft, den Respekt eines anderen Menschen?

 

Wie frei bin ich wirklich, wenn ich ja sage zu etwas? Wie frei bin ich nein zu sagen, ohne mich recht zu fertigen? Bin ich dann ein kalter Mensch? Ein böser Mensch? Ein egozentrischer Mensch?

Was ist, wenn ich in meinem Beruf meine Seele nicht mehr verkaufe und alle Lügen und Rollen weglassen? Wer bin ich dann noch? Das selbe im Privatleben.

Wie muss ich sein, um zu bekommen und haben was ich will?

 

Das sind Schattenthemen. Fragen und Gedanken die geklärt werden müssen, an der Wurzel.

Ich erkenne, wie und wann ich käuflich, nett war und das als Liebe "verkaufte".

 

Das ist keine Liebe.

 

So ist Intimität nicht möglich.

So ist Hingabe nicht möglich.

Sich zu entscheiden nicht mehr in der Verstrickung zu leben und zu lieben, ist wie sterben.

 

Es ist sterben.

 

Wie gelingt es, wenn wir nicht in der Verstrickung leben?

Lebendig, orgastisch und frei, mit Selbstliebe und Respekt.

 

Nichts ist wichtiger als meine Wahrheit. Nichts muss ich tun, wozu ich einmal ja sagte. Ich kann aus meiner Wahrheit heraus leben, so wie es auch andere tun können.

 

Die Illusion der Sicherheit zerfällt.

 

Im anderen oder im Aussen Zugehörigkeit zu suchen, ohne selber in Anbindung zu sein, ist menschliche Liebe, die in der Angst, Kontrolle oder Isolation endet.

Einheit zu leben ist möglich, wenn wir Einheit in uns schaffen.