Tiefe Intimität gibt uns die Erlaubnis unperfekt und verletzlich zu sein

Tiefe Intimität gibt uns die Erlaubnis, unperfekt, chaotisch und wechselhaft zu sein.

Mit anderen Worten:

Tiefe Intimität bringt uns in Kontakt mit der Wahrheit des jetzigen Momentes, mit dem was gerade ist.

Wir heilen, klären, atmen, stöhnen, schreien und fühlen jahrtausendalte Panzerungen, Verurteilung, Verachtung und Opferbewusstsein und bewegen sie durch unseren Körper, durch unser Energiesystem.

Der Partner der in der tiefen Intimität den femininen Aspekt verkörpert, und das kann sowohl der Mann, wie die Frau abwechselnd sein, wird

das Unstete

das Wilde

Ungezähmte

Hochsensitive

Wechselhafte

Orgastische

Liebende

Verletzliche

Ehrliche und Unmittelbare

 

repräsentieren, was den maskulinen Aspekt der PRÄSENZ UND ERDUNG braucht.

 

Die Stimmen die wir hören und/oder verinnerlicht haben, wie

 

du Dramaqueen

du bist zu sensitiv

zu lustvoll

zu tief

zu kompliziert

zu emotional

zu verletzlich

nie zufrieden

anspruchsvoll

unselbstständig

sind Stempel, die das Feminine in uns sehr schmerzt.

 

Es ist an uns Frauen, die die sich gerufen fühlen, diese tief fühlende, bedingungslosen und unmittelbaren Liebe zu verkörpern.

 

Das tun wir im Programm Primal. Einige Plätze sind noch frei, melde dich bei mir, wenn du Interesse hast.

In diesem Video spreche ich über ein wunderschönes Sinnbild der unmittelbaren femininen Essenz, lass dich inspirieren: