Kultiviere deine feminine Essenz und staune was geschieht

Durch den Feminismus haben Frauen die Beschämung der eigenen Femininität verinnerlicht. Die Beziehung zu ihr, ist kritisch, hart und abwertend.

 

Feminin sein ist schwach.

Feminin sein ist manipulativ.

Feminin sein ist, dem pornographischen Frauenbild zu entsprechen.

Feminin sein räumt mir weniger Rechte, weniger Einfluss ein.

Lieber definieren sie sich über ihre Leistung (Vaterstochter) und und vergessen dabei, ihr ganzes Spektrum an Weiblichkeit zu kennen und anzuerkennen.

 

"Wenn ich meine Ziele erreiche, werde ich von meinem Vater geliebt."

Partnerschaft gelingt nicht, weil sie bestimmen und die Kontrolle behalten wollen. Sie entmannen unbewusst oder bewusst.

 

Intimität entsteht nicht. Polarität entsteht nicht.

 

Die innere Trennung tut weh, macht krank und dies wird oft nicht einmal gemerkt.

Diese Trennung kreiert in uns eine Blindheit in der Partnerwahl und Beziehungsgestaltung.

Wenn die innere Frau nicht erwacht ist, ist ihre Sexualität eingefroren oder unkontrolliert.

Halte inne und verletze dich nicht mehr.

 

Lass nicht zu, dass deine Worte über deine feminine Essenz zur Selbstprophezeiung werden.

Lerne deine Essenz kennen. Kultiviere deine feminine Essenz und staune was geschieht.

 

Hier geht es nicht mehr darum, unsere Eltern oder die Gesellschaft oder gar uns selbst dafür zu verurteilen.

Es geht jetzt darum, dass Frauen sich auf den Prozess einlassen, die innere feminine Essenz zu erwecken und neu zu lernen, wie erfüllende Intimität gelingt.

 

Wir sind zu nachsichtig mit uns selbst und bleiben zu gern in den Kinderschuhen, wenn es um Intimität geht.

Wenn wir in der Tiefe erkennen wer wir wirklich sind und dies anerkennen, tragen wir ein grosse Verantwortung für uns und unsere Mitmenschen.

 

Wen wir in uns eine wilde Frau tragen, müssen wir sie anerkennen und dementsprechend wählen wer zu uns passt.

Wenn wir Verletzungen von unseren Eltern in uns tragen, die meinten wir wären zu wild, ist es an uns die Kinderschuhe auszuziehen und entsprechend zu wählen, was zu unserem Wesen passt.

 

Wie oft haben wir nach Kindheits - Schema gewählt und dann den anderen Verantwortlich gemacht für unser Wohl?

Sisterhood ist dazu da, sich und andere an diese feminine Essenz zu erinnern und in unser FRAU SEIN zu wachsen.

Und Wachstum braucht Zeit, Hingabe und echtes Commitment. Es geht darum zu sein, wer wir sind und aufzuhören es uns in unserer Geschichte bequem zu machen.

 

Unsere eigene feminine Essenz zu beschwichtigen gilt nicht mehr. Ihr keinen Tempel in uns selbst zu bauen, ist fahrlässig. Sie weiss wann eine Nein und wann ein Ja angebracht sind. Nicht intellektuelle, sondern instinktiv.

 

Ich lade dich zum Workshop IN KONTAKT MIT DER FEMININEN ESSENZ SEIN ein, kommenden Freitag, 9 Uhr. Anmeldung über die CONNECTION Facebook Gruppe. MEHR DAZU.