Wünsche setzen eine Messlatte von absoluten MUST HAVE'S und NO GO'S

Grenzen spüren, Grenzen bewahren, Grenzen setzen, Grenzen wieder lockern. Der Umgang mit dem persönlichen Raum lernen wir ganz früh.

 

Und was wir dort lernen, prägt unser Verhalten und unsere Wahrnehmung im erwachsenen Leben. Zwei Situationen von mehreren, möchte ich hier wähnen:

Eine Frau, der ich ein Geschenk gemacht habe, wollte und konnte es nicht annehmen, weil es gerade nicht in ihr Leben nicht passte.

 

Sie sagte zu mir, dieses Geschenk "abzuschlagen", in ihren Worten, sei unanständig und sie fühle sich so schlecht dabei, dabei meine ich es ja nur lieb. Darauf hin überhäufte sie mich mit Komplimenten.

 

Wie fühlt sich das an für dich?

 

In einer anderen Situation setzte ich mit einem klaren und einfachen Nein eine Grenze. In diesem Fall war es ein Mann. Er entschuldigte sich mit den Worten: "Ich wollte dich nicht belästigen!"

 

Ich könnte viele Beispiele auch aus der Beziehung zu meinen Kinder erzählen, wenn es darum geht, Grenzen zu spüren, die Verantwortung für den eigenen Raum und die Konsequenzen daraus zu übernehmen, wenn Grenzen überschritten werden.

 

Warum ich das in Zusammenhang bringe mit der Thematik Liebe und S.. ist, weil hier die Verunsicherung und Unreife gross ist. Welches sind deine Herausforderungen in diesem Thema?

 

Hand in Hand mit dem Thema Grenzen geht die innere Welt der Herzenswünsche.

 

Wünsche setzen eine Messlatte von absoluten MUST HAVE'S und NO GO'S in der Liebe und S..ualität.

 

Und hier sind einige Fähigkeiten und Erkenntnisse, die Männer und Frauen entwickeln und wissen müssen:

 

👑 Wenn jemand Grenzen setzt, ist er "eher" vertrauenswürdig, weil er gut für sich sorgt

👑 Die Intensität an Gefühlen die entstehen, wenn wir ein Nein empfangen oder mitteilen, kann unangenehm sein und es ist unsere Aufgabe zu lernen damit umgehen zu können und in keine Täter, Opfer oder Retterrollen zu fallen.

👑 Herzenswünsche sind heilig und müssen uns so früh wie möglich klar sein.

👑 Über unsere Must have' und No go's Bescheid zu wissen und dafür unerschütterlich zu stehen, ist werder arrogant, noch egoistisch, noch gefühlskalt.

👑 Die Herzenswünsche deines Partners zu wissen und als genau so wichtig und richtig anzunehmen, ist ein Fundament für Intimität.

 

Eine Thema, das in sich sehr viel an Kostbarkeit bereithält und fundamental für ein intimes und echtes Miteinander ist.

Ich könnte noch ganz viel dazu sagen, wie:

 

👿 Dass Scham uns davon abhält eine klare Sicht und Wahrnehmung auf unsere Interaktionen, Meinungen und Werte anderer Menschen und unsere eigenen zu haben.

👿 Dass unsere Sensitivität und Reaktivität auf die Erwartungen und auf das Verhalten anderer, unsere Lebensenergie auslaugt und mit der Zeit LUSTLOS macht und da Schutzstrategien greifen, die Beziehungen belasten.

 

Hier ist meine Aufforderung an dich: ZIEHE IN DEIN EIGENES HAUS EIN, BEWOHNE ES, ERFORSCHE ALLE INNEREN RÄUME, KLÄRE, REINIGE ES UND ENTSCHEIDE, WER, WIE UND WANN REIN UND RAUS DARF.

Das ist keine Einladung, die du abschlagen kannst (ich weiss der freie Wille ist immer die entscheidende Instanz), es ist ein WACHRÜTTELN für die, die wirklich wollen!

 

Ich habe SPEZIFISCH dazu eine feine, edle UNTERSTÜTZUNG für dich kreiert. Klar, tief, einfach und wirkungsvoll.

Wenn du mehr wissen willst, dann klicke HIER.

 

P.S. Und auch die dunklen Kellerräume gehören dazu, der Dachboden auch.

SALBEI, KLÄNGE, EIN GOLDENER PASS, LICHT, FARBEN, AUSRICHTUNG... alles was dir gefällt, werden dir dabei helfen.

 

Sei willkommen👑

Laura Balmer