Die Arbeit mit Sex - was ist da noch?

Wenn Menschen auf mich zukommen und so beginnen: "Du Laura, du machst da doch diese Arbeit über Sex. Ich wollte dich schon immer einmal fragen, wie ist das eigentlich...?!"

 

Und dann erzählen sie mir von ihren...

Sehnsüchten und Wünschen, über Momente in denen sie sich verlassen haben, um andere glücklich zu machen, über Fantasien, die für sie unerreichbar klingen, über Ängste zu viel Nähe zu erleben und ihre Freiheit zu verlieren, über Momente in denen sie nicht wissen, wie sie über ihre verletzlichen Gefühle sprechen können und vieles mehr.

 

Und da wird immer wieder so, so klar, um was es in der Intimität und Transformationsarbeit geht.

 

Sex ist ein wichtiger Bestandteil, aber nicht der einzige. Oft ist es der Grund warum eine Beziehung nicht gelingt, oft ist es der Grund warum Menschen zusammen finden.

 

Und die Kunst zu erlangen, wie Polarität bleibt, wie eine Partnerschaft gelingt wird uns nicht beigebracht und nein, Sex und Anziehung allein, sind hier nicht genug.

 

Nebst dem verfeinern unserer Berührungsqualität, Vertiefung der Wahrnehmung Körperbewusstsein, müssen wir auch lernen, wie Beziehung gelingt und uns über unsere Bindungsmuster und Traumas klar sein.

 

Intimität ist Menschlichkeit, ist Resilienz und die Kunst ein Team/eine Partnerschaft aufzubauen.

 

Intimität ist die Fähigkeit sich selber erden, befriedigen und für sich selber stehen zu können.

 

Lass dich tiefer auf diese Arbeit ein, klicke hier.