Der Überlebensmodus ist ein innerer Zustand

ÜBERLEBENSMODUS

Der Überlebensmodus ist ein innerer Zustand. Meistens geformt aus traumatischen Erfahrungen.

Der Körper, das Nervensystem ist "eingefroren" und erstarrt in einer bestimmten Haltung, einem bestimmten Atemrhythmus und Reaktionsmuster.

Auch wenn der Verstand, um die Geschichte und die Muster weiss, ist es nicht genug, um innerlich WIRKLICH frei zu sein.

 

IM KÖRPER SEIN, IST KEIN MODETREND, KEINE OPTION ODER GAR EINE FRAGE VON WELLNESS.

Obwohl ich Wellness sehr liebe, gibt es unzählige Wege die ich beobachte, wie wir vermeiden im Körper zu sein.

  • Keine VERBINDLICHKEIT uns selber gegenüber. Die Erwartung an Partner, sie sollen präsent und einfühlsam sein, ist oft eine Projektion nach Aussen, für die eigene Unfähigkeit mit sich selber präsent und einfühlsam zu sein.
  • Bestimmte Gefühle VERMEIDEN. Wenn wir uns im Aussen orientieren, werden wir nicht unterstützt unserem Naturell einen Ausdruck zu geben, sondern aufgefordert einem bestimmten Bild zu entsprechen.

Entweder verfallen wir dieser Idee im Aussen oder wir rebellieren dagegen. Doch innere Freiheit ist ein Ausrichtung nach Innen und widmet sich allem UNLIEBSAMEN.

Da treffen wir auf Scham, unseren Kritiker, auf Wut, Trauer, auf alle Momente in denen wir nicht vertrauen, nicht gehorchen, faul sind, die innere Arbeit nicht tun, sie mehr als Option sehen, als ein Akt von Selbstrespekt.

Wir können einen Coach versuchen zu "brauchen" in Form von Bewunderung, Idealisierung, Projektion, Ablehnung, in Frage stellen, Drama, Bestätigung rein holen, durch oberflächliche Fragen und vieles mehr.

  • VERURTEILUNG sich selber gegenüber. Ein tükisches Schutzschild, weil es schnell passiert, dass der Mensch von der Projektion im Aussen, in einen inneren Krieg von Selbstverurteilung wechselt . Sich selber beschämen, in Frage stellen und denken, dass mit einem etwas nicht ganz stimmt, sind auch Masken des nicht in Kontakt sein, mit dem Körper .

Die TRENNUNG und VERTEUFELUNG von Körperlichkeit macht aus Menschen tickende Bomben.

Langsam zu werden, im Körper zu sein, zu fühlen und all diesen inneren Geschichten zu begegnen, ist die Arbeit die es braucht.

Weil...

  • Wenn du im Körper bist, spürst du deine Grenzen und setzt sie selbstbestimmt und klar.
  • Du weisst und fühlst was, wie, wie oft du etwas brauchst.
  • Du mehr fühlen kannst, nicht nur die Traurigkeit, Wut oder Sehnsucht sondern auch Freude, Lust, Ekstase, Mitgefühl und Liebe.
  • Du mehr und mehr Resilienz schaffst mit den Wogen des Lebens umzugehen.
  • Du dem Körper durch deine Zeit, Raum und Zuneigung die du ihm gegenüber bringst, die Möglichkeit eröffnet, sanft und klar sich aus Erstarrung oder Verwirrung zu lösen.

Wenn ein Mensch diese innere Resilienz oder Elternschaft nicht kreiert oder nicht will, ist er nicht bereit für Transformations Coaching.

Er suchst im Aussen nach Rettung, ruft innerlich nach Liebe und ist in einer Endlosschleife verfangen.

 

🌀🌀🌀🌀🌀🌀🌀

 

Als Begleiterin ist es meine Aufgabe unter diesen Geschichten und Masken, die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Ich lasse mich nicht auf das ein, was der Mensch schon kennt, sondern halte den Raum für neue Erfahrungen.

Natürlich sind diese schmerzhaft, natürlich kommt Widerstand hoch.

Und da trennt sich die Spreu vom Weizen.

 

Wer ready ist sucht nicht Rettung, sondern will INNERLICH VERSTEHEN/FÜHLEN.

Wer sauber begleitet, dient nicht der offensichtlichen Geschichte des verletzen Herzen, sondern dem LEBENSFLUSS DARUNTER.

Es ist eine Wahl sich dem Fremden in uns zu stellen. Nicht viele sind bereit sie zu treffen und dafür zu investieren.

Ohne Körperbewusstsein geht es nicht und dafür sind wir selber verantwortlich.

 

  • Unser Körper wird sich neu einstellen müssen, durch neue Erfahrungen wieder Vertrauen aufzubauen, durch die Lust am Leben wieder kreativ werden.
  • Durch mehr Vertrauen und Lust entwickeln wir die Fähigkeit mehr zu empfangen, klarer zu sagen was wir brauchen, geben uns leichter hin, finden unsere Richtigkeit und Würde wieder und unserem Leben im Leben.

 

Mit dem Program VERKÖRPERTE FEMINITÄT findest du Ermutigung und Unterstützung. MEHR DAZU.