Sei du selbst! Wie du Vertrauen und Respekt kreieren kannst

In einer erfüllenden Partnerschaft ist es wichtig, dass du ganz du selbst bist, damit Tiefe und Verbundenheit entstehen können. Dazu gehört, dass du dich und deine Gefühlswelt genau kennst und dich selber verstehst. 

Leider sind die meisten Menschen so konditioniert, dass sie gelernt haben in Rollen zu sein anstatt sich authentisch zu zeigen.

 

Bestimmte Gefühle sind Tabu und nicht gerne gesehen. Wut, Scham, Verletzlichkeit passen nicht gut in eine Welt der Oberflächlichkeit und Leistung.

 

Uns fehlt auch die Kompetenz, wie wir mit unangenehmen Gefühlen umgehen und diese in einer erfüllenden Partnerschaft in Intimität umwandeln können.

 

Du musst lernen die Wahrheit zu sagen und deine Wahrheit zu leben. Anderen gefallen zu wollen und dich anzupassen, das dient niemandem.

Negative Gefühle geben dir Hinweise darauf, dass eine Veränderung ansteht oder etwas gesagt werden muss.

 

Lerne mehr darüber im Online Programm Selbstbewusst & Feminin: 

Auch für Männer geeignet. Ein Online Programm mit 8 Modulen zum Selbststudium

 

In einem 2.Schritt ist es wichtig, dass du GANZ SPEZIFISCH WEISST was du brauchst um dich geliebt zu fühlen und dies auch kommunizierst.

  • Für die Menschen die eher eine Feminine Seite haben: Wie reagiert dein Partner, wenn du emotional im "Sturm" bist?
  • Wie fühlst du dich dann? Was brauchst du von deinem Partner in Momenten des Unbehagens und von Stress?

  • Wie sehr bist du mit deinen Gefühlen in der ganzen Bandbreite verbunden?

 

Wenn du ein Mensch bist mit eher maskuliner Energie:

  • Wie reagierst du in stressigen Zeiten und in unsicheren Zeiten?
  • Wie gelingt es dir PRÄSENT UND GEERDET zu sein und zu bleiben?
  • Wie könntest du in solchen Zeiten mehr Präsenz entwickeln?

Präsent und verlässlich zu sein sind unverzichtbare Eigenschaften, wenn es darum geht in einer Partnerschaft Vertrauen und Respekt zu kreieren oder wieder aufzubauen.

 

Je geerdeter der maskuline Part ist, desto mehr erlaubt sich der feminine Part sich zu öffnen, zu zeigen und verletzlich zu sein.

 

Die Disziplin der Liebe "positive Absicht" lehrt uns, dass Gefühle immer eine positive Absicht haben und sie uns einladen sie zu verstehen. Auch hat das Verhalten unseres Partners eine positive Absicht und es ist an uns uns zu bemühen zu verstehen, was er/sie wirklich braucht.

 

Mit Präsenz und Achtsamkeit schaffen wir Vertrauen und Respekt. Lass Anschuldigungen und Verurteilung los und entwickle Kompetenzen, die dir Erfüllung ermöglichen.

 

In Achtsamkeit

Laura Balmer

 

 

P.S. Bist du bereit für Mehr? Wenn ja, dann sind das Möglichkeit für dich, dein Sex - und Liebesleben zu erleben, wie du es dir wünschst.

  • COACHING: Möchtest du 1:1 von mir gecoacht werden? Dann hast hier die Möglichkeit. Klicke hier.
  • Online Programm SELBSTBEWUSST & FEMININ für Frauen die mehr wollen Klicke hier.

  • Im Tagesworkshop für Frauen ORGASMIC WOMEN lernst du Kernkompetenzen deines orgastischen Seins. Klicke hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0