Masturbation, Selbstliebe & Selbstannahme

 

Unsere Lust, unser Körper, unsere Hingabe und Kompetenz eine Sexgöttin zu sein, liegt in unserem Interesse und ist nicht davon abhängig ob wir einen Partner haben oder nicht.

"Ich will mich fallen lassen können und da ich keinen Partner habe, weiss ich nicht wie ich das tun soll. Ich weiss nicht, ob ich bei mir bleiben kann, wenn ich mich wieder neu öffne. Ich weiss nicht einmal, ob ich lustvoll und orgastisch sein kann." Anonym

 

Masturbation, Selbstliebe und Selbstannahme sind Kompetenzen, die wir uns aneignen können, auch wenn wir  von unseren Bezugspersonen nie eingeführt worden sind. Sex, Ekstase und Intimität sind lernbar.

 

Ja, ich weiss, es gibt viele Männer, die wissen nicht viel über den weiblichen Körper und suchen eher die Performance oder Bestätigung.

Ja, ich weiss es gibt viele Frauen die über den eigenen Körper nicht Bescheid wissen.

 

Die gute Nachricht: Wir können es lernen.

 

Anatomisch Bescheid zu wissen, unsere Fantasien zu kennen, über unser Wünsche und Bedürfnisse sprechen und uns und unsere Körperlichkeit auf allen Ebenen zu LIEBEN, ist unsere Angelegenheit. Interesse entwickeln, sich weiterbilden und neu dazu lernen sind Pluspunkte und nicht ein Zeichen von Versagen oder Schwäche!

 

Einheit.

 

Es geht darum in uns alles zu sein, mit Freude und Spass mal zu führen, mal führen zu lassen. Mal nur empfangen wie eine Königin, mal nur geben wie ein Diener. Und umgekehrt.

 

Lust und Erotik müssen wir kreieren. Sie sind weder angelegt, noch genetisch oder instiktiv. Deine Fantasie, dein Interesse, dein Einfühlungsvermögen, deine Wildheit und deine Grösse sind im intimen Lebensbereich gefragt und falls sie aus einem Grund verschüttet sind, kannst du es ändern!!

 

Lerne mehr darüber im Workshop ORGASMIC WOMEN SELBSTLIEBE 9.12./ Schweiz.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0