Die Sprache der Liebe - Intimität braucht eine neue Sprache

 

 

Für mich ist es selbstverständlich, dass die Wünsche meines Partners/Gegenüber wichtig sind. Doch wie wichtig sind meine Wünsche und Fantasien? Kennst du die Tendenz, gerade wenn unsere Wünsche beim Partner auf Widerstand stossen oder nicht so gut ankommen, dass du dich für deine Wünsche schämst, sie beschwichtigst "Ist ja nicht so wichtig, man kann nicht alles haben" oder zurückziehst?

 

Wer kennt das nicht. Doch meine Beobachtung zeigt, dass Frauen sich da viel schneller verunsichern lassen. Frauen haben eine schwache Haltung ihren Wünschen gegenüber. Sie werden dann kritisch, nörgeln viel und stehen sich selber im Weg, die Frau zu sein und zu leben, die wirklich in ihnen steckt.

Die Angst verurteilt zu werden

 

Frauen fragen mich: "Was ist, wenn er mich/meine Wünsche blöd findet? Männer fragen mich: "Sobald ich eine Fantasie mit ihr teile, zweifelt sie an sich und sperrt sich gleich gegen alles Neue. Sie fühlt sich dann unter Druck. Ich erlebe die offene Kommunikation eher trennend und nicht förderlich für unsere Beziehung. Was kann ich da tun?"

Ist es nicht erstaunlich? Dein Partner, dein Freund, Gefährte, dein Vertrauter, deine Musse, dein Held, deine Heldin.. und dann diese Angst und dieses Unwohlsein, wenn es um Sex geht?

 

Da bist du nicht alleine.

 

Ich hatte immer sehr klare Wünsche und eine lebendige Fantasie. Auch ich habe erlebt, dass ich dafür schräg angeschaut wurde, sogar verurteilt und gar nicht wahrgenommen wurde.

 

Eine Frau mit sexuellem Hunger, Freude und Interesse an Neuem ist ja immer noch ein Wesen, dass es anzuzweifeln gilt.


  • Ist sie auch eine gute Mutter?
  • Ist sie tiefgründig oder nur schlampig?
  • Ist sie eine Nymphomanin?
  • Ist sie "intelligent"?
  • Ist sie bedürftig? Schwach? Komisch? Billig?
  • Braucht sie Bestätigung?

 

 

Nährende und strahlende Beziehungen

Nebst der eigene "Selbstsicherheit, die wir entwickeln und mitbringen sollten, wenn es um eine "wache und bewusste" Begegnung oder Partnerschaft geht, dürfen wir klarer und risikofreudiger im kommunizieren unsere Wünsche werden.

 

Ich möchte, dass

  • du dich nicht mehr verkaufst, um geliebt zu werden
  • du deine Wünsche nicht mehr beschwichtigst
  • du dich nicht mehr selber verleugnest
  • Jammern und Beschweren mit wünschen ersetzt
  • du deine Wünsche wie einen wertvollen Schatz behandelst, sie fühlst und aus einem inneren Ort der Selbstliebe aussprichst

Werde kritisch und überprüfe deine Beziehungen, wenn

  • nicht dein Gegenüber nicht auf Wünsche eingeht oder ignoriert (lerne hier, wie du ein intimes Gespräch einplanen kannst)
  • du verurteilt wirst
  • nicht ernst genommen wirst
  • deine Wünsche beschwichtigt werden oder/und blöde Sprüche gemacht werden: "Du schon wieder, bist du nicht zufrieden?"

Vielleicht steht es bei dir an, ein ernstes Gespräch zu führen. Aber bitte zuerst mit dir selbst. Halte inne und frage dich

  • Was ist mein Herzenswunsch?
  • Warum ist Sex und Intimität wichtig für mich? Was gibt es mir?
  • Wie will ich als erwachte und sexuelle ermächtigte Frau meinen Sex leben? Was schafft Geborgenheit und Sicherheit?
  • Was schafft Spannung und Leidenschaft?
  • Bist du bereit Scham, Schuld und Angst zu heilen, um deine Sexualität geniessen und unbeschwert leben zu können?
  • Wie willst du das tun?

Die wahrheit über deine innersten Geheimnisse

Wir haben uns leider daran gewöhnt unsere Wahrheit nicht auszusprechen. Viel mehr gehen wir davon aus, was drin liegt oder wir machen uns Gedanken darüber, was unser Gegenüber bereit ist zu geben. Vielleicht kennst du den inneren Dialog "Das kann ich unmöglich vor ihm "verlangen! Dafür hat er sicher keine Zeit oder kein Interesse."

 

Anstatt von dem auszugehen was wir wirklich, wirklich wollen, kürzen wir unsere Wünsche ab und passen sie an.


Let's make a Deal

 

 Hier stelle ich dir eine Möglichkeit vor, wie du deine Wünsche nicht mehr sabotiert und anpasst. Eine Möglichkeit ist mit deinem Partner zusammen und eine für dich persönlich.

  • Let's make a deal
  1.  Partner A beginnt mit diesem Satz und sagt: "Wenn ich es haben kann, wie ich will, dann...". 10 Minuten lang. Das Gegenüber hört zu. Dann wechseln.
  2. Kreative Lösungsfindung: Beide Partner suche kreative Lösungswege, wie es möglich wird, dass die Wünsche in Erfüllung gehen. Da bringt Spannung, Aufregung und bringt beide Partner wieder näher zu einander.

Als Partner, der darauf bedacht ist Wünsche des Partners ernst zu nehmen und zu erfüllen, kann das unheimlich spannend und berührend sein, als Team die Lösungen für ungleiche Wünsche oder die Erfüllung der Wünsche des Partners zu finden.

 

Dieser kreative Akt entspringt der Genialität der Beziehung und ist unendlich bereichernd.

 

Ich weiss, ich werde überschwänglich. Es hat mich eine ganze Weile gebraucht, so viel Achtsamkeit, Interesse und Teamgeist empfangen zu können. Erst als ich meinen Selbstwert gestärkt und meine sexuelle Power ganz erobert hatte, konnte ich soviel Achtsamkeit aufnehmen und geniessen.

 

Lerne mehr, wie du die Sprache der Liebe für dich erforschen kannst und wie du in Zukunft klar weisst was du willst und wie du darüber sprechen kannst.

 

Der Mini Kurs DIE SPRACHE DER LIEBE habe ich für dich kreiert, damit

  • du im Klaren bist, was dir wichtig ist
  • in Kontakt kommst mit dem Recht es so zu haben, wie du es willst
  • die Angst verurteilt zu werden für deine Wünsche heilen kann
  • du erkennst, dass deine Wünsche und Sehnsüchte das Feuer in deinen Beziehungen sind
  • du erkennst, dass du das Recht hast, Mehr zu empfangen, als du dir je zugetraut hast
  • du erkennst, dass es möglich ist MEHR vom WESENTLICHEN zu erfahren

Was ist für dich wesentlich? Erfahre es mit diesem MINI Kurs DIE SPRACHE DER LIEBE.

 

Viel Spass

Laura

Willst du dich weiterhin von mir inspirieren lassen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0