Wie die Beziehung zu anderen dir aufzeigt, wo es in deiner eigenen Entwicklung weitergeht.

 

Ertappst du dich dabei andere ständig zu verurteilen?

 

Wie dein Business Kollegin ihr Business führt.

 

Wie deine Schwester zu unordentlich ist.

 

Wie dein Partner unachtsam ist im Aufräumen seiner Kleider.

 

Wir urteilen und verurteilen den ganzen Tag.

 

Doch hast du dir schon einmal überlegt, was das eigentlich soll? Ist es nicht mehr ein Hinweis darauf, dass es etwas mit DIR zu tun hat?

Wie die Beziehung zu anderen dir aufzeigt, wo es in deiner eigenen entwicklung weitergeht.

 

Wenn wir verurteilen und uns durch andere ständig getriggert fühlen, dann können wir davon ausgehen, dass wir unsere eigenen Themen und Gefühle auf andere projizieren.

 

Dabei ist es so, dass wir andere für die Dinge ablehnen und verurteile, die wir bei uns selbst ablehnen und verurteilen.

 

Lass es uns tiefer anschauen:

 

Du kennst in dir eine Angst vor Ablehnung, die noch aus deiner Kindheit stammt. Du weisst dass sie da ist, aber du verdrängst sie ständig.

 

Dein Unterbewusstsein ist sich dieser Angst sehr wohl bewusst und wird sich immer wieder Situationen suchen, die diese Angst provozieren, damit sie in Power umgewandelt werden kann.

 

Mit anderen Worten, du wirst dir Partner aussuchen, die diese Angst in dir triggern werden. Du ziehst einen Partner an der kalt ist, sich zurückzieht, lieber mit seinen Freunden unterwegs ist u.s.w.

 

Anstatt, dass dich deine Angst dazu bewegt dich mit dir auseinander zu setzen, beginnst du unbewusst deinen Partner zu verurteilen.

 

Du denkst: "Nie verbringt er Zeit mit mir, er ist s oberflächlich und nicht gut genug für mich. Er gibt Geld aus für seine Kollegen, anstatt mir einen Blumenstrauss zu kaufen."

 

Anstatt zu denken: "Autsch, ich fühle mich gerade sehr verletzlich und ich habe Angst, dass er mich nicht mag."

 

Was du nicht akzeptieren oder sehen willst in dir ist, dass auch du gerne mal ausgelassen Geld ausgeben, mit deinen Freundinnen ausgehen und Spass haben würdest, anstatt dich in der sauberen Wohnung allein zurückzuziehen.

 

Anstatt zuzugeben, dass auch ein bisschen so bist wie er, verurteilst du ihn.

 

was musst du an dir beginnen zu lieben?

 

Wenn du Eigenschaften, Gefühle oder Verhaltensweisen an dir nicht magst, verurteilst oder ablehnst, dann bedeutet das, dass du dich selbst nicht liebst.

 

Wenn du dich selbst nicht liebst, wirst du dich mit anderen und in diesem Leben nie wirklich am richtig Platz fühlen.

 

Solange du dich, dein Leben, deine Gefühle und dein Verhalten nicht lieben kannst, wirst du die Erfahrung bedingungslos geliebt zu werden nicht machen können, weil dein Verurteilen die Liebe blockiert.

 

Es gab eine Zeit in meinem Leben, da war ich voller Scham über mein Sein, meine Weiblichkeit, Lust und meiner Sehnsucht nach Liebe. Die Ursprünge waren mir klar, doch ich konnte nichts anderes als ständig Partner zu wählen, die mir diese Scham spiegelten.

 

In Wahrheit wahr ich nicht in Kontakt mit meinen Gefühlen, Desire und meinem Körper. Ich war nicht intim mit meinen ureigenen Bedürfnissen meines Herzens und meines Körpers. Darum projizierte ich diese Muster auf andere.

 

Und dann entdeckte ich die Kunst der Intimität.

 

Ich begann meine echten Desire zu fühlen und sie ernst zu nehmen, in meinem Business erreichte ich meinen nächsten Level und zwei Jahre später begegnete ich meinem Traummann.

 

 

Du kannst vielleicht verstehen, warum ich so leidenschaftlich meine Kundinnen begleite, denn ich weiss, wie Erfüllung und Selbstliebe leicht gelingen, wenn du lernt worauf du achten musst.

 

Du lernst

  • Eine sichere Methode, wie du erkennen kannst, dass du aus unbewussten Mustern heraus handelst und was du stattdessen tun kannst
  • Wie du dich in Beziehungen vollkommen angenommen fühlen kannst (dich genährt und liebkost fühlst)
  • Die verborgenen Ängste, die Frauen in Beziehungen immer noch zurückhält
  • Wie 10 Minuten embodyment Praktiken dich für die Liebe wieder öffnen können
  • Wie du deine Gefühle mit deinem Partner teilen kannst, auch die, die du lieber nicht teilen möchtest, ohne dass er dabei in die Abwehr geht und er dir liebend gern zuhört

 

Zu lernen dich bedingungslos zu lieben ist fundamental für erfüllende Beziehungen und überall dort, wo du es nicht tust, wird die Beziehung selbst dir aufzeigen, welche Themen noch nicht in Liebe baden.

 

Lerne Methoden und embodyment Praktiken, die dich mit der Liebe die du bist zutiefst verbinden.

 

Erlebe es von wirklich guten Frauen gespiegelt und gesehen zu werden, so dass du fühlen kannst, wo du wirklich stehst.

Wenn du dich selbst liebst und von anderen Frauen bedingungslose Liebe erfährst, hörst du auf in anderen das Falsche zu sehen. Du bist nicht mehr ständig getriggert und du wirst weniger verurteilend.

 

Du wirst alles an dir lieben, und wie aus magischer Hand, wir du die Erfahrung machen, dich von anderen komplett geliebt zu fühlen.

 

In Liebe

Laura