5 Tipps wie du die Sehnsucht nach Intimität annehmen kannst & Körperübung

5 TIPPS WIE DU DIE SEHNSUCHT NACH INTIMITÄT ANNEHMEN KANNST & KÖRPERÜBUNG
5 TIPPS WIE DU DIE SEHNSUCHT NACH INTIMITÄT ANNEHMEN KANNST & KÖRPERÜBUNG

 

Viele Rückmeldungen von Menschen mit denen ich über Sexualität spreche, bestätigen mir immer wieder, diese tiefe Sehnsucht nach seelischer Nähe, Intimität und Achtsamkeit. Sie macht vielen Angst. Man braucht Mut sich auf eine tiefere Ebene mit sich selbst und in der Begegnung mit dem geliebten Menschen einzulassen. Oft sind tiefe Herzwunden und Schosserinnerungen Hürden, die sich als kaum überwindbar und sich so zart und zerbrechlich anfühlen.  Oder es gibt in bestimmten Körperregionen gar keine Empfindung mehr. Schwere Herzen, taube Becken und verschlossene Augen, welche eine wahrhaftige Begegnung erschweren. Oder man nimmt sich schlichtweg keine Zeit und keinen Raum für echte Begegnung, Ruhe und Sein.

 

1. Lass Befürchtungen los

 

Die Befürchtung nicht gut genug zu sein, die Angst sich so zu zeigen wie man ist, sich anderen mit Schatten und Sonnenseite zuzumuten und die Sehnsucht nach Hingabe, führen uns an unsere tiefsten Ängste abgelehnt zu werden, nicht so geliebt zu werden und in eine unglaubliche Anstrengung gut anzukommen. Wir fügen uns, machen halbherzig mit, verwechseln Hingabe mit (sich) Aufgeben und verharren in ungesunden Situationen.

 

In Kontakt zu sein mit den eigenen Gefühlen ist schon mal ein erster Schritt. Du wirst dir bewusst darüber, dass in dir ein Ungleichgewicht ist. Das ist ein idealer Zeitpunkt tiefer zu fühlen. Frage dich "was versuche ich zu vermeiden, wenn ich mich hinter diesem Gefühl (z.B. Angst) verstecke? Wie stehe ich mir selber im Weg? Was verhindert Intimität in diesem Moment?

 

2. Was willst du

 

Du möchtest

  • lernen, wie du mehr Raum für Achtsamkeit und Intimität in deiner Sexualität schaffen kannst.
  • den Kontakt zu dir selber durch die innere Wahrnehmung vertiefen.
  • Selbstrespekt, Selbstbewusstsein stärken.
  • eine sanfte, klare, achtsame, innige Qualität in deiner Sexualität erleben.
  • lernen, wie du deine sexuelle Kraft entfachen, nähren und bewahren kannst.
  • die Beziehung zu dir und deinen Liebsten geniessen
  • dich ernst nehmen
  • deine Grenzen gut spüren
  • deine Resilenz stärken
  • kompetent und selbstbestimmt deine Sexualität gestalten.
  • eine gesunde Balance zwischen Misstrauen, Grenzen setzen, Urteilen, Nein sagen und Hingabe, Vertrauen, Öffnung und Empfänglichkeit entwickeln.
  • wahrhaftige Begegnungen leben

3. Steig aus

 

Der erste Schritt ist, dir bewusst zu werden, dass du diese Gefühle fühlst und dass du deine Sehnsucht ernst nimmst. Das schafft eine klein wenig Distanz und du wirst zum Beobachter. Nun steigst du aus dem äusseren Drama, Emotionalität und Sehnsucht aus und richtest die Aufmerksamkeit auf dich, deine innere Welt und deine Empfindungen im Körper. Hier beginnt Intimität mit dir. Dieses Verbundenheit mit dir selbst und die Rückkoppelung an deine Lebenskraft. Eine ehrliche und wahrhaftige Liebesbeziehung mit dir. Du tauchst in deine ureigene Kraft ein und schöpfst aus einem riesen Potential an Kreativität und Klarheit.

 

Du erhältst auch alle 14 Tage "MY LITTLE MOMENT OF PRESENCE", Inspirationen und Neuigkeiten zum Thema Weiblichkeit und Intimität!

4. Fühle dich - Übung

 

Fühlen, ist das was die Brücke schlägt Ausatmen,

ist das was dir Entspannung bringt Sein,

ist das was dir ein grösseres Verständnis vom Leben bringt

Gelassenes und freudiges Handeln, was dich mit Freude erfüllt

Selbstachtung und Selbstüberlistung, das was dich zu dir führt

Deinen Körper als treuer Freud zu schätzen,

ihn mit Achtsamkeit und Wertschätzung begegnen

Dich hinzugeben und Empfindungen wahrzunehmen

Dich ernst zu nehmen, Dich auszudrucken

Es ist dein Mut dich auf dich einzulassen und

on diesem inneren Ort des Fühlens dein Leben zu gestalten

 

 Was kannst du tun, um dich für die Hingabe und tiefe Erfüllung zu öffnen? 

  • DICH Fühlen
  • DICH Sein
  • DEINE Körperempfindungen wahrnehmen
  • DICH ausdrucken
  • DEINEN Raum spüren - ihn einnehmen -  bewahren -  nähren

Was hat die Bewegung einer Qualle mit Intimität zu tun? Schau dir dieses Video an und beobachte die Bewegungen der Qualle ganz genau. Weiter unten findest du eine Übung dazu.

 

Diese pumpenden, wellenartige, pulsierende Bewegungen sind Grundbewegungen, die wir in allen Flüssigen und elektromagnetischen Feldern wieder finden. Wir Menschen sind nichts anderes als elektromagnetische Wellen und bestehen grössten Teils aus Flüssigkeiten in unserem Körper.

 

ÜBUNG

 

Was diese Übung für eine Erfahrung bringen wird:

  • Du erlebst tiefe Entspannung
  • Du richtest deine Aufmerksamkeit auf deinen Körper und deine Empfindungen.
  • Du bist in Kontakt mit dir
  • Durch die wellenartige Bewegung und Entspannung öffnet sich deine Energiesystem.
  • Deine Lebenskraft beginnt zu vibrieren und weitet sich aus 
  • Du fällst in dich hinein und spürst dich stärker, als die Aussenwelt

 

ABLAUF

 

Stelle einen Timer oder Wecker auf 15 Minuten, damit du nicht an die Zeit denken musst.

 

  • Nimm deine linke Hand auf Herzhöhe.
  • Atme ein und ganz ohne Anstrengung wieder aus.
  • Beim ausatmen lässt du den Atem sanft über deine Lippen zu deiner Hand strömen.
  • Spüre deine ganze Handfläche.
  • Ahme nun die Bewegungen der Qualle nach.
  • Schau deine Hand an, beobachte sie und entspanne dich immer mehr dabei.
  • Lass die Bewegungen fliessender werden, müheloser, pulsierend, drehend, wellend...
  • Lass die Bewegung von innen kommen, ohne willentlich zu steuern.
  • Mach diese Übung 15 Minuten lang.

Es braucht eine gewisse Zeit, um den Verstand zur Ruhe kommen zu lassen und wirklich vom Tun ins Geschehen lassen zu kommen. Halte dann an und nimm wahr wie sich dein linke Hand anfühlt und vergleiche sie mit der rechten Hand. Geniesse das Fühlen deiner Lebenskraft und bleib eine Weile mit der Aufmerksamkeit nach innen gerichtet.

 

VERTIEFUNG

 

Lass die Energie über deinen linken Arm in deine Körper ausbreiten. Atme tief ein und beim Ausatmen verteilst du diese Energie über den rechten Arm bis zu den Fingerspitzen. Lass nun diesen Kreislauf für einige Minuten einfach wirken. Lasse dich ein, lasse Kontrolle los und fühle einfach diesen Kreislauf:

vom linken Arm  - einatmen -  im Körper verteilen- rechter Arm- ausatmen. Mach dies 3 Minuten. Nun bleibst du für einige Augenblicke still und nimmst nur deine Körperempfindungen und Gefühle wahr.

 

REFLEXION

 

Schreibe nun 5 Minuten alles auf, was du gefühlt, gedacht und empfunden hast. Setze den Stift nicht ab und schreibe schnell. Nimm diese Erfahrung mit in deinen Alltag und nimm deine Körperempfindungen immer wieder wahr.

 

5. PArtnerübung

 

Machst du die Übung mit deinem Partner, dann setzt euch gegenüber bei der Übung und schaut einander anschliessend in die Augen. Was geschieht wenn ihr dieser Wellenbewegung noch die Möglichkeit gebt, euch weiter zu bewegen?  Wie verändert sich die Energie zwischen euch? Was empfindest du? Fühlt zwischen euch. Welche Qualität zeigt sich da? Was erlebst du? Beobachte was auf Herzebene geschieht. Reflektiere über deine Gedanken und Gefühle. Schreibe sie auf.

  

Intimität ist die Brücke zum ewigen Leben

 

Intimität ist die Brücke zum ewigen Leben, zur Liebe, zum Jetzt, zur Qualität der neuen Zeit, jenseits irgendwelcher Ideologien, Spiritualität und Dogmen. Du bist jederzeit in diesem Kontinuum deiner Lebenskraft geborgen und getragen. Werde dir dessen bewusst und fühle. Deine Lebenskraft ist eine immer währende Quelle. Öffne dich dafür und nutze sie. Intimität braucht Mut, diese Kraft zu spüren und sie für dich in Anspruch zu nehmen. Intimität bringt dich zurück zum jetzigen Moment, in deinen Körper, in dein Vertrauen ins Leben, in deine Selbstachtung und Nähe, in ein tiefes Atmen und Sein.

 

Es beginnt die Reise zu dir. Zum wach sein und kompetent sein. Wage dich. Es lohnt sich, ausserhalb deiner bisherigen Erfahrungen zu forschen. Es kann dir nichts geschehen, ausser, dass du dir begegnest und eine Liebesbeziehung zu dir beginnen darf. Intimität bereitet dich vor und schupst dich in eine neue Haltung, in ein grösseres Bild des Lebens. Intimität ist eine Zwiesprache jenseits des Denkens. Denken ist die ausführende Instanz deiner Intuition.

Hab den Mut es anders zu tun, auf dein ureigene Art. Es geht darum dich ernst zu nehmen, dich zu achten und dich wahrzunehmen. Dunkelheit, Verwirrung, Fehler, Blockaden und Krankheit sind eine Sprache, die es zu verstehen gilt.

 

Hingabe und Intimität sind unser Urzustand, bevor wir begonnen haben uns klein zu machen, uns zurück zu nehmen, uns anzupassen, uns dem Leben zu verwehren vor Angst nicht zu genügen, unser Licht aus Mitgefühl zurück zu nehmen. Du brauchst keinen Illusionen und Fantasiegeschichten im Aussen, wenn du es wagst dich zu entspannen und deine Kraft wieder zu spüren. Wenn dich diese Worte oder meine Art zu arbeiten ansprechen und du das Bedürfnis hast dich von mir begleiten lassen zu wollen, dann melde dich über das Kontaktformular bei mir. Ich begleite dich von Herzen gerne, mit all meiner Liebe und Erfahrung, mit Achtsamkeit und Mitgefühl. Veränderung ist möglich, Heilung geschieht, wenn der Moment reif ist dafür. Sei willkommen.

 

Laura

 

Jetzt würde ich gerne von dir erfahren: Wie lebst du Intimität? Hast du bestimmte Rituale, die dir helfen, verbunden zu sein? Was gibt dir Halt und Vertrauen? 

Möchtest du regelmässig Neuigkeiten und Inspirationen von mir erhalten? Dann schreibe dich ein. 


Wenn du diesen Artikel magst, kannst du ihn mit deinen Freunden auf Facebook, Twitter, Google plus und übers Email teilen.

Hinterlasse hier einen Kommentar

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Karin (Dienstag, 17 November 2015 18:14)

    Liebe Laura,
    mich fasziniert gerade das Video, ich sehe es an, fühle die Bewegungen und höre das Wasser. Es fühlt sich wundervoll an. Ausdehnen und Einziehen, Hingeben und Schenken... ich fühle die Energie tief in mir antworten. Das tut gerade sehr gut!

    Alles Liebe Karin

  • #2

    Laura (Donnerstag, 19 November 2015 20:18)

    Liebe Karin
    Danke für deinen Eintrag. Mich freut es sehr, wenn dir diese Übung gut tut.
    Alles Liebe auch dir!
    Laura Balmer